Vorwort des Vorstands

Karl-Heinz Streibich, Vorsitzender des Vorstands

Sehr geehrte Damen und Herren,

bis zum Jahr 2011 wollen wir die Software AG zu einem „Eine-Milliarde-Euro-Unternehmen“ aufbauen. In diesem Quartal haben wir Ihnen nicht nur unsere Vision und ehrgeizigen Ziele präsentiert, sondern auf unserem Weg dorthin bereits bedeutende Meilensteine gesetzt. Zu den wesentlichen Maßnahmen gehörten:

  • der erfolgreiche Abschluss einer Akquisition sowie die Abgabe eines Übernahmeangebots für webMethods, Inc. im April 2007
  • der Ausbau unseres Produktportfolios und
  • unser neues Erscheinungsbild

M&A-Strategie aktiv umgesetzt

Mit der geplanten Akquisition des US-amerikanischen Softwareherstellers webMethods Inc. - ein führender Anbieter von Softwarelösungen für Integration und Optimierung von Geschäftsprozessen - manifestieren wir unsere führende Position im Wachstumsmarkt serviceorientierter Architekturen (SOA). Wir verschaffen uns damit Zugang zu einem branchenführenden Produktportfolio und erhöhen unsere Wahrnehmung als „SOA-Player“ im US-Markt. So wollen wir unser USA-Geschäft verdoppeln - ein wichtiger Schritt um die Umsatzschwelle von einer Milliarde Euro zu überschreiten.

Mit der mehrheitlichen Übernahme unseres israelischen Vertriebspartners SPL Software setzen wir unsere geografische Expansion fort. Als führender Anbieter auf dem israelischen Markt für IT-Services und -Lösungen verfügt SPL über hervorragende Kontakte zu israelischen Institutionen, Unternehmen und Behörden.

Zwei neue Produkte erfolgreich eingeführt

Zum Ausbau unserer Marktführerschaft im wachstumsstarken SOA-Markt haben wir unser Produktportfolio erweitert: „Active Governance Framework“ ist ein neues Konzept zum Aufbau von serviceorientierten Architekturen. Es bildet das Fundament für die Planung, Steuerung und Messung von SOA-Projekten und damit zur optimalen Anpassung der IT an die Unternehmensstrategie. So können unsere Kunden den bestmöglichen unternehmerischen Nutzen aus SOA ziehen.

Das zweite Angebot, das „SOA Value Assessment“, haben wir mit einem führenden IT-Analysten entwickelt. Es dient IT-Entscheidern als Grundlage für die optimale Auswahl und Steuerung ihrer Unternehmenssoftware. Einzelne Aspekte von SOA wie Produktivitätssteigerung, Prozesseffizienz, Optimierung der Infrastruktur und Agilität werden im Detail analysiert und ihr Nutzen berechenbar gemacht. Mit „SOA Value Assessment“ unterstützen wir Unternehmen darin, ihre IT als strategischen Geschäftsvorteil einzusetzen.

Neues Erscheinungsbild unterstreicht unsere Vision

Unser neuer Markenauftritt ergänzt das bisherige Technologiemarketing. Wir wollen unseren Bekanntheitsgrad steigern, unser Image verbessern und damit neue Wachstumsmöglichkeiten schaffen. Mit unserem CeBIT-Auftritt im März haben wir das neue Erscheinungsbild der Software AG erstmals öffentlich präsentiert: Über 650 potentielle Kunden, 60 Journalisten und 14 Politiker besuchten unseren Stand und stehen für die äußerst positive Resonanz!

Wachstumsstory im ersten Quartal fortgeschrieben

Im ersten Quartal 2007 hat die Software AG mit diesen drei entscheidenden Schritten nicht nur ihre weltweite Erfolgsstory fortgesetzt, sondern zugleich die wichtigsten Finanzkennzahlen deutlich verbessert: Der Umsatz stieg um 10 Prozent (wechselkursbereinigt um 15 Prozent) auf 124,7 Millionen Euro, und auch das operative Ergebnis verbesserte sich deutlich um 16 Prozent auf 25,0 Millionen Euro. Somit haben wir unsere Strategie des profitablen Wachstums auch in diesem Quartal erfolgreich weiterverfolgt. So haben wir in beiden Geschäftsbereichen unser Lizenzwachstum weiter fortgesetzt. Während der Bereich Enterprise Transaction Systems die Lizenzerlöse währungsbereinigt um 33 Prozent steigern konnte, haben sich die Lizenzerlöse bei Crossvision mehr als verdoppelt. Das anhaltend starke Wachstum mit unseren Produkten zur unternehmensweiten Integration von Geschäftsprozessen bekräftigt die führende Marktposition der Software AG im Bereich serviceorientierter Architekturen.

Weitere Beschleunigung des profitablen Wachstums 2007

Mit den Zahlen des ersten Quartals bestätigen wir unsere bisherige Prognose für das laufende Geschäftsjahr: Unter Einbeziehung von SPL Israel, aber ohne webMethods, rechnen wir mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg von 14 Prozent und einem Ergebnis pro Aktie in Höhe von 3,00 bis 3,20 Euro.

Karl-Heinz Streibich
Vorsitzender des Vorstands

weiterfÜhrende Informationen

Investor Relations

News

Presse

Geschäftsbericht 2006

Download PDF-Version

Download 1. Quartalsbericht 2007

Download starten