Vorwort des Vorstands

Karl-Heinz Streibich, Vorsitzender des Vorstands

Sehr geehrte Damen und Herren,

im abgelaufenen Quartal haben wir mit der Übernahme des US-amerikanischen Softwareunternehmens webMethods, Inc. Geschichte geschrieben: Mit einem Wert von 560 Millionen US-Dollar handelt es sich um eine der größten Transaktionen innerhalb der europäischen Software-Branche. Durch die Integration unter dem Motto „The Power of Two“ entsteht ein neuer, global führender Anbieter von Infrastruktursoftware für Geschäftsprozesse mit weltweit über 4.000 Firmenkunden. Die Übernahme ist ein großer Schritt in Richtung unseres erklärten Ziels, bis 2011 die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro zu erreichen und den Konzernüberschuss mindestens zu verdoppeln.

Wachstumsstrategie weiter erfolgreich

Zum 25. Mai 2007 wurde die Anfang April angekündigte Akquisition von webMethods, Inc., einem führenden Anbieter von Softwarelösungen für die Integration und Optimierung von Geschäftsprozessen, wirksam. Diese Übernahme ergänzt unsere erfolgreiche Wachstumsstrategie durch zahlreiche Synergien: Wir optimieren unser Produktportfolio bei Integrationssoftware, dem Wachstumsmarkt der serviceorientierten Architektur (SOA), wir verbessern unsere globale Marktpräsenz und verbreitern unsere Kundenbasis. Gleichzeitig stärken wir unsere Basis in wichtigen geografischen Märkten und verstärken unsere strategischen Partnerschaften insbesondere im Bereich der Systemintegratioren.

Bei der Integration von webMethods, Inc. verfolgen wir das Prinzip der nachhaltigen Wertsteigerung. Das heißt: Fokus auf Kunden- und Partnerkommunikation, Aufrechterhaltung des hohen Niveaus der Vertriebsaktivitäten, langfristige Bindung von Schlüssel-Know-how, Sicherung des Markenwerts von webMethods sowie partnerschaftliches Zusammenführen aller Bereiche. Die Integration verläuft planmäßig: Das Delisting von webMethods, Inc. ist abgeschlossen und der bisherige Unternehmensbereich „Crossvision“ wurde in „webMethods“ umbenannt. Einige Maßnahmen konnten wir schneller als geplant umsetzen, etwa die neue Produktplanung (Roadmap): Das erste integrierte Produkt wird bereits im ersten Quartal 2008 verfügbar sein. Gemeinsam stellen wir das umfassendste Produktportfolio eines unabhängigen Systemsoftware-Anbieters zur Verfügung und sind zur Nummer 3 auf dem weltweiten Markt für Integrationstechnologie avanciert.

Auch der Vertrieb in den Regionen EMEA (Europe, Middle East, Africa) und APAC (Asia, Pacific) wird schneller als geplant zusammengeführt; der Aufbau einer neuen Vertriebsstruktur in den USA ist für das vierte Quartal 2007 geplant.

Neben den positiven Auswirkungen auf das Wachstum unserer Gesellschaft haben wir umfangreiche Kostensynergien identifiziert. Im zweiten Halbjahr 2007 werden wir Kostensynergien in Höhe von 15 Millionen US-Dollar, in den sich anschließenden Perioden bis zu 50 Millionen US-Dollar jährlich realisieren.

Vom Kapitalmarkt wurde die Übernahme bereits honoriert: Der Aktienkurs sprang von 68,85 Euro (5. April 2007) auf 77,34 Euro zum 20. Juli 2007. Daneben wurde die Transaktion auch von fast allen Branchenexperten sowie Finanzmarktteilnehmern äußerst positiv bewertet.

Bereits im ersten Quartal hatten wir eine weitere Unternehmensakquisition bekannt gegeben: die mehrheitliche Übernahme unseres israelischen Vertriebspartners SPL Software zum 1. April, durch die wir unsere Marktpräsenz in Israel erhöhen. Mit den Übernahmen von SPL Software und webMethods, Inc. haben wir im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres unsere M&A-Strategie erfolgreich umgesetzt.

Neue Kunden gewonnen

Im zweiten Quartal 2007 haben wir – SPL und webMethods eingeschlossen – mehr als 200 neue Geschäftsabschlüsse getätigt. Auch das Kundenfeedback auf die gemeinsame Produkt-Roadmap von Software AG und webMethods war durchweg positiv, erste Aufträge, die Produkte beider Unternehmen zum Gegenstand hatten, wurden bereits erteilt.

Unsere Kundenumfrage 2007 unter rund 180 Unternehmen zu Anwendungen auf Großrechnern brachte viel versprechende Ergebnisse:
75 Prozent der Befragten setzen auf Modernisierung der Applikationen vor Neuentwicklung von Anwendungen, Neuanschaffung oder Outsourcing. Der Fokus der Großrechnerkunden liegt dabei eindeutig in der Geschäftsprozess-Optimierung, also der Verbindung zwischen IT und Unternehmenssteuerung. Diese Ergebnisse bestätigen den Ansatz der Software AG, Großrechner-Anwendungen zu modernisieren und webfähig zu machen. Wir verbinden damit die herausragende Rechenleistung von Großrechnern mit moderner Internetflexibilität.

Ergebnisse spiegeln erfolgreiche Unternehmensstrategie wider

Die Geschäftszahlen des zweiten Quartals 2007 bestätigen unseren Weg des dynamischen internen und externen Wachstums: So haben wir ein weiteres Mal die meisten wichtigen Finanzkennzahlen deutlich verbessert. Dabei wurde SPL ab dem 1. April, webMethods, Inc. ab dem 25. Mai konsolidiert. Unser Konzernumsatz ist operativ im zweiten Quartal 2007 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 28 Prozent (währungsbereinigt 32 Prozent) auf 154,8 Millionen Euro gestiegen. Zum Umsatzwachstum haben vor allem die Lizenzumsätze beigetragen: Der Bereich Enterprise Transaction Systems (ETS) steigerte die Lizenzerlöse gegenüber dem Vorjahresquartal währungsbereinigt um 11 Prozent auf 32,8 Mio. Euro. Der Bereich „webMethods“ erhöhte die Lizenzerlöse sogar um 139 Prozent auf 24,5 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBITA) ist aufgrund weiterer optimierter Geschäftsprozesse sowie erster Synergieeffekte aus der Akquisition von webMethods um 28 Prozent auf 37,9 Millionen Euro gewachsen.

Prognose nach Übernahme erhöht

Mit der Akquisition haben wir unsere Prognose für das laufende Geschäftsjahr angepasst: Wir erwarten, dass der Konzernumsatz im Vergleich zu 2006 um rund 30 bis 35 Prozent steigen wird, die Lizenzumsätze sogar um 45 bis 50 Prozent. Der Zusammenschluss soll sich schon im ersten Jahr positiv auf das Ergebnis je Aktie auswirken: Wir rechnen mit einem Anstieg auf 3,10 Euro bis 3,25 Euro.

 

Mit freundlichem Gruß

Karl-Heinz Streibich
Vorsitzender des Vorstands

weiterfÜhrende Informationen

Investor Relations

News

Presse

Geschäftsbericht 2006

Download PDF-Version

Download 2. Quartalsbericht 2007

Download starten