• Willkommen auf unserer österreichischen Webseite.

Suchen

select

Quartalsberichte

Aktuelle Quartals- und Jahresergebnisse


Zum Archiv:
  2015 | 2014 | 20132012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

Software AG veröffentlicht Finanzergebnis für das dritte Quartal und bestätigt Jahresausblick 2016

 

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) hat heute ihre vorläufigen Finanzkennzahlen (IFRS, vorläufig) für das dritte Quartal 2016 bekannt gegeben. Im größten Geschäftsbereich Digital Business Platform (DBP) konnte das Unternehmen seine Marktrelevanz erneut ausbauen. Neue strategische Partnerschaften haben die Kundenbasis der Software AG auch im Wachstumsmarkt Internet-of-Things (IoT) deutlich erweitert. Aufgrund der kurzfristigen Verschiebung wesentlicher strategischer Deals aus dem dritten Quartal auf die ersten Tage im vierten Quartal, werden diese beim Vergleich als Vertriebserfolge (Sales Performance pro forma) einbezogen. Unter Berücksichtigung dieser strategischen Partnerschaften und aller aktuellen Geschäftsabschlüsse bis zum 11. Oktober 2016 stieg der DBP-Gesamtumsatz um +7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Geschäftsbereich Adabas & Natural (A&N) entwickelte sich nach einem überproportional starken Halbjahr 2016 wie erwartet. Durch die hohe Kundenloyalität stieg der A&N-Wartungsumsatz um +1 Prozent. Als Folge der steigenden Relevanz des DBP Geschäftsbereichs konnte sich auch das Segmentergebnis im Consultinggeschäft mit einem Wachstum von +16 Prozent erneut verbessern. Die operative Ergebnismarge (Non-IFRS) stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal weiter um 1,2 Prozentpunkte auf +33,7 Prozent auf ein Jahreshoch. Der Free Cashflow der ersten 9 Monate des laufenden Geschäftsjahres verzeichnete einen historischen Rekordwert mit einem Wachstum von mehr als 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Angesichts der wachsenden Relevanz in Schlüsselmärkten, steigender Wartungserlöse und einer starken Projektpipeline bestätigt die Software AG ihren Ausblick für das Gesamtjahr 2016.
        

Kennzahlen (IFRS, nicht testiert)

in Mio. Euro (soweit nicht anders vermerkt)  
9M 2016
9M 2015
Umsatz 607,9615,6
davon Produktumsatz 461,5473,3
Business Line Umsatz
Digital Business Platform (DBP)  296,6  293,9
Adabas & Natural (A&N)  165,1  179,8
Consulting  145,8  141,8
EBITA (Non-IFRS)
  181,8 166,9
in % vom Umsatz   29,9 27,1

 


Quartalsmitteilung Q3 2016

Quartalsmitteilung Q3 2016
(PDF Format, 9 Seiten) 

 



Q3 Finanzen

Finanzinformation (PDF Format) 

Finanzinformation (Excel Format)   

Pressemitteilung

Software AG veröffentlicht Finanzergebnis für das dritte Quartal und bestätigt Jahresausblick 2016    
 
 

Präsentation

Q3 2016 Präsentation

Webcast (vom 14. Oktober 2016)
Webcast Präsentation


 

Ergebnisse 2Q2016: Software AG erhöht Ausblick für das Gesamtjahr 2016

 

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) hat heute ihre vorläufigen Finanzkennzahlen (IFRS, vorläufig) für das zweite Quartal und das erste Halbjahr 2016 bekannt gegeben. Das Unternehmen verzeichnete weitere Verbesserungen in allen wichtigen Unternehmenskennzahlen. Diese positive Entwicklung, getragen durch ein sehr vielversprechendes Outlook in der zweiten Jahreshälfte, hat den Vorstand bewogen, die Ziele für das Jahr 2016 anzuheben. In den ersten sechs Monaten legte der größte Geschäftsbereich Digital Business Platform um +5 Prozent zu und lag damit im Rahmen der Erwartungen. Besonders erfreulich entwickelte sich das Datenbankgeschäft Adabas & Natural (A&N) das in den ersten sechs Monaten einen Anstieg um +7 Prozent und bei den Lizenzen sogar um +24 Prozent verzeichnete. Getragen von dieser Umsatzausweitung sowie durch eine gestiegene Vertriebseffizient konnte das Unternehmen seine operative Ergebnismarge (EBITA, non-IFRS) um 390 Basispunkte ausweiten. Das EBIT stieg um +42 Prozent auf 88,7 (Vj. 62,5) Millionen Euro. Damit setzte sich die positive Ergebnisentwicklung, die bereits im ersten Quartal zu verzeichnen war, auch im zweiten Quartal fort. Dem Konzern gelang es auch im zweiten Quartal, seine EBIT-Marge um über +5 Prozentpunkte auf 43,3 (Vj. 33,2) Millionen Euro zu erhöhen – dies entspricht einem Anstieg von mehr als +30 Prozent. Das Nachsteuerergebnis konnte im zweiten Quartal um mehr als +40 Prozent, das Ergebnis pro Aktie um mehr als +46 Prozent gesteigert werden.
„Die Bedeutung der Software AG im globalen IT-Markt wächst kontinuierlich: Unsere Technologieführerschaft, unser neues Go-to-Market-Modell sowie unser Fokus auf profitables Wachstum bilden das Fundament für diese positive Geschäftsentwicklung. Hervorragendes Kundenfeedback und eine starke Projektpipeline bestätigen den Erfolg unserer strategischen Ausrichtung“, sagt Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG.
„Wir haben nicht nur im zweiten Quartal, sondern auch in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 hervorragende Ergebnisse erzielt. Es ist uns gelungen, die hohen Margen in den einzelnen Geschäftsbereichen zu halten oder sogar auszubauen. Darüber hinaus ist es uns auch gelungen, einen Free Cashflow auf historischem Höchstwert zu erzielen. Diese Kennzahlen machen mich zuversichtlich für die weitere geschäftliche Entwicklung der Software AG“, sagt Finanzvorstand Arnd Zinnhardt.
        

Kennzahlen (IFRS, ungeprüft)

in Mio. Euro (soweit nicht anders vermerkt)  
Q2 2016
Q2 2015
Umsatz 203,4205,6
davon Produktumsatz 152,6157,1
Business Line Umsatz
Digital Business Platform (DBP) 100,5  99,8
Adabas & Natural (A&N)  52,2  57,4
Consulting  50,4  48,4
EBITA (Non-IFRS)
  55,8 48,6
in % vom Umsatz   27,4  23,6

 


Finanzbericht 1. Halbjahr 2016

Finanzbericht 1. Halbjahr 2016
(PDF Format) 

 

Finanzbericht 1. Halbjahr 2016
(Blätterkatalog)

Q2 2016

Finanzen

Finanzinformation (PDF Format) 

Finanzinformation (Excel Format)   


Pressemitteilung

Software AG erhöht Ausblick für das Gesamtjahr 2016     
              
                      

Präsentation

Q2 2016 Präsentation

Webcast (vom 14. Juli 2016)
Webcast Präsentation


           

     


 

1Q2016: Software AG bestätigt deutliche Steigerung von Umsatz, Ergebnis und Profitabilität im ersten Quartal 2016

 

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) hat heute ihre vorläufigen Finanzkennzahlen (IFRS, vorläufig) vom 12. April für das erste Quartal 2016 bestätigt. Die deutliche Verbesserung aller wichtigen Kennziffern unterstreicht die erfolgreiche Transformation des Unternehmens. Angetrieben durch verbesserte Konzern-Lizenzumsätze um +31 Prozent erhöhte sich auch der Gesamtumsatz um +9 Prozent. Der Produktumsatz (Lizenzen + Wartungen) stieg um +11 Prozent, während sich der Servicebereich um +2 Prozent verbesserte. Das Datenbankgeschäft Adabas & Natural (A&N) wuchs um +20 Prozent. Der Geschäftsbereich Digital Business Platform (DBP) verbesserte sich um +6 Prozent. Neben einer positiven Umsatzentwicklung konnte der Konzern dank organischen Wachstums und operativer Effizienzsteigerungen auch seine Profitabilität weiter deutlich verbessern: Der Gewinn des Unternehmens vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um +55 Prozent, während das operative Ergebnis (EBITA, non-IFRS) um +23 Prozent zulegen konnte. Die operative Ergebnismarge (EBITA, non-IFRS) betrug entsprechend 29 Prozent. Auf Basis der positiven Unternehmensentwicklung im ersten Quartal hat die Software AG ihren Ausblick für das Jahr 2016 bekräftigt.

        

Kennzahlen (IFRS, ungeprüft)

in Mio. Euro (soweit nicht anders vermerkt)  
Q1 2016
Q1 2015
Umsatz 206,2194,1
davon Produktumsatz 158,0146,2
Business Line Umsatz
Digital Business Platform (DBP)  94,6 91,0
Adabas & Natural (A&N)  63,6  55,4
Consulting  48,0  47,7
EBITA (Non-IFRS)
  59,1 48,1
in % vom Umsatz     29    25

 


Quartalsmitteilung Q1 2016

Quartalsmitteilung Q1 2016
(PDF Format) 

 



Finanzen

Finanzinformation (PDF Format) 

Finanzinformation (Excel Format)   

Pressemitteilung

Software AG bestätigt deutliche Steigerung von Umsatz, Ergebnis und Profitabilität im ersten Quartal 2016     
              
                      

Präsentation

Q1 2016 Präsentation

Webcast (vom 13. April 2016)
Webcast Präsentation


           

     


 


Zum Archiv:
  2015 | 2014 | 20132012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007