2011 Customer & Partner Innovation Awards

Announcing winners and finalists!

Innovation Award: Cox Communications

Firmenprofil:
Cox Communications, der drittgrößte Kabel- und Breitbandanbieter der USA, hat ca. 6 Millionen Kunden und beschäftigt mehr als 22.000 Mitarbeiter. Cox ist auch der drittgrößte amerikanische Anbieter für Kabelfernsehen. Das Unternehmen möchte sich im US-amerikanischen Markt als vertrauenswürdigster Anbieter von  Kommunikations- und Unterhaltungsdienstleistungen etablieren. Cox Enterprises ist der Mutterkonzern des Medienunternehmens Cox Communications®, das seinen Firmensitz in Atlanta (USA) hat.

Zielsetzung:
Seit Jahren stellte die Verfügbarkeitsprüfung für potenzielle Kunden ein Problem für Cox dar. In vielen Fällen konnten die Vertriebsmitarbeiter einen Vertrag nicht beim ersten Kundenkontakt abschließen. Es war zu schwierig und zeitaufwändig herauszufinden, ob der Standort des Kunden nahe genug am COX-Netz war und wie hoch die Projektkosten und die Rendite sein würden. Cox musste Umsatzeinbußen hinnehmen, weil es in manche Märkten Wochen dauerte, bis die erforderlichen Zahlen vorlagen.

Lösung/Innovation:
Cox entwickelte ein neues Geoinformationssystem (Geospatial Enterprise Mapping System, GEMS): eine effektive, benutzerfreundliche, Web-basierte Anwendung, die mit webMethods umgesetzt wurde. GEMS verbindet Daten zu Interessenten, Kunden und Netzen in einer einzigen intuitiv bedienbaren Anwendung, die auch Geodaten verarbeiten kann. Nun ist das Unternehmen in der Lage, Projektkosten und Projektrendite zu kalkulieren und eine Verfügbarkeitsprüfung durchzuführen, ohne dafür einen Service-Mitarbeiter vor Ort zu schicken.

Geschäftsergebnisse:
Verfügbarkeitsprüfungen dauern heute nicht mehr zwei Wochen sondern werden elektronisch in Minuten oder sogar Sekunden durchgeführt. Eine Überprüfung vor Ort ist kaum mehr nötig, und Cox kann Umsätze schneller platzieren und verbuchen − und hat darüber hinaus noch seine CO2-Bilanz verbessert. Cox erwartet unternehmensweit Einsparungen von 2 Millionen US-Dollar jährlich und von 10 Millionen US-Dollar in einem Zeitraum von fünf Jahren.

Technische Vorteile:
Mit webMethods CAF, einer Komponente von webMethods BPMS, hat Cox Communications ein Interface für GEMS erstellt: ohne Programmierung, nur mit den Drag- und Drop-Funktionen von Web 2.0, zum Beispiel interaktiven Maps. Über den webMethods Integration Server kommuniziert GEMS mit einem anderen Cox-System. Der webMethods Broker dient als Hochleistungs-Messaging-Backbone zwischen den Anwendungen und erlaubt Echtzeit-Ausführung nachrichtenbasierter Interaktionen in einer ereignisgesteuerten Architektur. Die sofort einsatzbereiten Integrationsfunktionen der webMethods Adapter halfen Cox, das Projekt in kurzer Zeit abzuschließen.

Warum Software AG?
Cox hat sich ursprünglich aufgrund der niedrigen Gesamtkosten und der Robustheit und Skalierbarkeit für den Einsatz von Software AG-Technologie entschieden. Cox und Software AG haben eine partnerschaftliche Beziehung aufgebaut, die Technologiegrenzen überwand. Im GEMS-Projekt und anderen zukunftsweisenden Projekten von Cox setzte die Software AG ihre besten Experten ein, um Cox zu unterstützen.

Zurück zu Gewinner

In diesem Abschnitt

Die Finalisten 2011

  • Process Excellence Achievement: Aselsan Inc.
  • Process Excellence Vision: Medtronic
  • Innovation: DHL
  • IT/ Business Alignment: RWE
  • Customer Service: Wyndham
  • ROI: CIMB Investment Bank Berhad
  • Productivity: AutoTrader.com
  • Partner Innovation: Cognizant