Logica arbeitet mit SAP, Software AG und DigitalRoute zusammen, um Abrechnungen ein neues Gesicht zu geben

Darmstadt, Germany, 29.03.2012

Mass-Data-Billing-System auf Basis eines nutzungsabhängigen Lizenzmodells vereinfacht Abrechnungen und deckt den Bedarf an schnellen Tarifänderungen.

Logica hat gemeinsam mit SAP, der Software AG und DigitalRoute ein neues Mass-Data-Billing-System, kurz MDB, eingeführt. Dank eines nutzungsbasierten Ansatzes zur Abrechnung wird es Organisationen ermöglichen, ihren Umsatz zu steigern und gleichzeitig ihre Unternehmenskosten drastisch zu senken.

Das MDB-System ist als eine mandantenfähige Software-as-a-Service-Plattform (SaaS) verfügbar, sodass  Anwender über das Internet auf sie zugreifen können. Ziel des Systems ist es, die heutigen, besonders vielfältigen Anforderungen an Abrechnung und Bezahlung zu erfüllen – wie Massendatenverarbeitung, hohe Transaktionsvolumina und schnell änderbare Tarife. Dies betrifft Kunden verschiedener Branchen, angefangen bei Telekommunikationsanbietern über Versorger bis hin zu Transport- und Logistikunternehmen.

Das schnell anpassbare MDB-System reduziert den Bedarf an verschiedenen Abrechnungslösungen. Gleichzeitig bietet es die notwendige Flexibilität für Unternehmen, um neue Umsatzquellen zu erschließen, ohne dass die bestehende IT-Landschaft dabei grundlegend überarbeitet werden muss. Anstatt vorab hohe Investitionen in Lizenzen und Support tätigen zu müssen, können Kunden den Zugang zum System über ein Nutzungsentgelt erhalten. Es lässt sich sowohl als Stand-Alone-Lösung als auch in eine bestehende IT-Infrastruktur integriert implementieren. Das MDB-System wird dabei weitaus mehr Möglichkeiten zur Preis- und Produktgestaltung bieten als herkömmliche Systeme. Damit ermöglicht es Kunden, eine flexiblere, schnellere und kundenfreundliche Abrechnungsstruktur für ihre Endkunden zu schaffen.

Produkte schnellstmöglich auf den Markt bringen und abrechnen
„Abrechnungen sind ein brandaktuelles Thema. Wir stellen fest, dass viele Kunden nach Wegen suchen, ihre Plattformen zu konsolidieren, Kosten und Umsatzeinbußen zu reduzieren sowie ihre Kosten mit ihren Einnahmen in Einklang zu bringen“, erläutert Andrew de Cleyn, Outsourcing Global Strategy Director bei Logica. „Gleichzeitig wollen Unternehmen Produkte und Dienstleistungen schnellstmöglich auf den Markt bringen und abrechnen. Hierzu benötigen sie ein System, mit dem sie ihren Kunden konsolidierte Rechnungen stellen können, die ihr komplettes Angebot abdecken.“

Basierend auf Logicas langjährigen Erfahrungen in der Entwicklung, Integration und dem Betrieb von Systemen für Transport, Logistik, Telekommunikation und Versorgung, wurde mit MDB ein System entwickelt, das dem Bedarf an innovativen Abrechnungsmodellen begegnet. Es unterstützt beispielsweise Smart Metering im Bereich der Energieversorgung, Smart Ticketing und Mautabrechnungen im Transportwesen sowie die Preisgestaltung von Post- beziehungsweise Logistikdiensten.

Standardkomponenten von SAP, Software AG und DigitalRoute integriert
Logica hat Standardkomponenten von SAP, der Software AG und DigitalRoute in das MDB-System integriert, um industriespezifische Lösungsangebote bereitzustellen, die exakt auf einzelne Branchen zugeschnitten sind.

So verringert die MediationZone von DigitalRoute die notwendigen Integrationspunkte, um Sensor- oder Netzwerkdaten für die Abrechnung aufbereiten zu können. Ein konfigurierbarer Workflow ermöglicht es dem Nutzer, Geschäftsprozesse schnell und visuell anzupassen. Dies kann beispielsweise nötig werden, um mit schnell steigenden Datenvolumina Schritt halten zu können, oder um die Aktivitäten innerhalb eines Netzwerks besser zu verstehen.

„Die MediationZone hat mehrfach gezeigt, dass sie in der Lage ist, die Gesamtbelastung der Business-Support-Systeme zu reduzieren und ihre Effizienz zu steigern“, betont Arnaud Lasalle, Chief Marketing Officer von DigitalRoute. „Wir freuen uns, an der MDB-Partnerschaft beteiligt zu sein und mit unserer marktführenden Mediations-Technologie zu einer umfassenden Lösung beizutragen, die Nutzern aus verschiedenen Branchen erheblichen Mehrwert bieten wird.“

Teile des „Consume-to-Cash“-Geschäftsprozesses von SAP bilden das Rückgrat
Mit den Produkten SAP® Convergent Charging, SAP Convergent Invoicing und dem Produktpaket SAP Customer Financial Management bilden Teile des „Consume-to-Cash“-Geschäftsprozesses von SAP das Rückgrat des MDB-Systems. Dieser Prozess hilft Nutzern, komplexe Preisfindungs- und Abrechnungsalgorithmen zu gestalten, Bilanzierungs- und Zahlungsprozesse effizient zu verwalten und ein hoch leistungsfähiges Kundenbetreuungssystem für eine große Anzahl von Kunden und Transaktionen zur Verfügung zu stellen.

„Die Zusammenarbeit von SAP und Logica mit seinen Partnern Software AG und DigitalRoute wird umfassendes Know-how in diesem Bereich und einen reichen Erfahrungsschatz vereinen, den Kunden für ihre Wettbewerbsvorteile nutzen können“, sagt Luis Murguia, Senior Vice President, Ecosystem & Channels, SAP EMEA. „Diese Kooperation unterstreicht den Wert von SAPs Ecosystem-Strategie, die Kunden bahnbrechende Co-Innovationen bietet.“

webMethods Suite der Software AG zur Anbindung individueller Prozesse
Die webMethods Suite der Software AG bietet den Integrations- und Service-Management-Layer, mit dem Kunden ihre individuellen Prozesse an das MDB-System anbinden und hohe Transaktionsvolumina überwachen können. 

„MDB ist ein Schlüsselprojekt mit cloud-basierter Lösung“, so Kamyar Niroumand, Chief Operating Officer der Region DACH bei der Software AG. „Wir freuen uns, dass wir diese Lösung zusammen mit Logica als strategischem Partner und SAP zur Marktreife bringen konnten.“

Arnaud Lassalle - DigitalRoute, Edgar Beuth, SAG Deutschland GmbH, Kamyar Niroumand, GEB-Member Region DACH, SAG Deutschland GmbH, Andrew De Cleyn, Logica UK Ltd., Edgar Jager, SAP Deutschland AG & Co. KG, Philipp Behr, Managing Director Outsourcing Germany – Logica Deutschland GmbH & Co. KG, Rob Sawyer, Global Alliances Director – Logica UK Ltd

Logica hat gemeinsam mit SAP, der Software AG und DigitalRoute ein neues Mass-Data-Billing-System eingeführt. Ziel des Systems ist es, Abrechnung und Bezahlung auf Basis hoher Transaktionsvolumina, sich schnell ändernder Tarife und von Massendaten zu erleichtern. Den Startschuss gaben (v. l. n. r.):

Arnaud Lassalle, Chief Marketing Officer – DigitalRoute AB
Edgar Beuth, Senior Vice President Sales Germany – SAG Deutschland GmbH
Kamyar Niroumand, Member of the Group Executive Board Region DACH, SAG Deutschland GmbH
Andrew De Cleyn, Outsourcing Global Strategy Director - Logica UK Ltd.
Edgar Jager, Vice President Third Party Solutions & OEM EMEA – SAP Deutschland AG & Co. KG
Philipp Behr, Managing Director Outsourcing Germany – Logica Deutschland GmbH & Co. KG
Rob Sawyer, Global Alliances Director – Logica UK Ltd

WEITERE INFORMATIONEN

Über Logica
Als Serviceanbieter für Business und Technologie bietet Logica mit 41.000 Mitarbeitern weltweit Consulting, Systemintegration und Outsourcing an. In langfristig angelegter Zusammenarbeit mit den großen Unternehmen Europas entwickelt Logica ein Kundenverständnis, das die nachhaltige Integration von Menschen, Business und Technologie in innovative, wertschöpfende Lösungen ermöglicht. Das Unternehmen ist an den Börsen in London und Amsterdam (LSE: LOG; Euronext: LOG) gelistet. Weitere Informationen sind unter www.logica.de und über den Twitterkanal LogicaDEU verfügbar.
Logica ist eine Aktiengesellschaft mit Sitz in Großbritannien. Die Anschrift des eingetragenen Sitzes lautet: 250 Brook Drive, Green Park, Reading RG2 6UA, Großbritannien.

Pressekontakt Logica

Logica Deutschland GmbH & Co. KG
Bettina Albrecht
Pressesprecherin
MAC Main Airport Center
Unterschweinstiege 10
60549 Frankfurt
T: +49-69-26499-651
F: +49-69-26499-676
bettina.albrecht@logica.com
www.logica.de

Logica Deutschland GmbH & Co. KG
Unsere Pflichtangaben gemäß § 35a GmbHG / §§ 161, 125a HGB finden Sie unter www.logica.de/pflichtangaben.

Fink & Fuchs Public Relations AG
Matthias Thews
Berliner Straße 164
65205 Wiesbaden
T: +49-611-74131-918
F: +49-611-74131-23
logica@ffpr.de
www.ffpr.de

Fink & Fuchs Public Relations AG
Berliner Str. 164 | D-65205 Wiesbaden | Germany
Vorstand: Stephan Fink (Vors.) | Martin Fuchs | Alexandra Groß | Michael Grupe | Boris Mackrodt
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Thomas Weidmann
Amtsgericht Wiesbaden, HRB 7013


Über DigitalRoute
DigitalRoute® ist ein unabhängiger Software-Anbieter, der marktführende Mediations- und Integrationslösungen für die globale Telekommunikations- und Datenkommunikations-Industrie anbietet. DigitalRoute vereinfacht die Daten-Infrastruktur von Service-Anbietern und zentralisiert die Integration von IT und Kommunikationsnetzen. DigitalRoute-Technologie für Mediation, Datenintegration und Policy-Kontrolle ist weltweit bei 240 Kunden im Einsatz.
Weitere Informationen: www.digitalroute.com

# # #

SAP and all SAP logos are trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany and in several other countries.
All other product and service names mentioned are the trademarks of their respective companies.

SAP Forward-looking Statement
Any statements contained in this document that are not historical facts are forward-looking statements as defined in the U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Words such as “anticipate,” “believe,” “estimate,” “expect,” “forecast,” “intend,” “may,” “plan,” “project,” “predict,” “should” and “will” and similar expressions as they relate to SAP are intended to identify such forward-looking statements. SAP undertakes no obligation to publicly update or revise any forward-looking statements. All forward-looking statements are subject to various risks and uncertainties that could cause actual results to differ materially from expectations The factors that could affect SAP's future financial results are discussed more fully in SAP's filings with the U.S. Securities and Exchange Commission ("SEC"), including SAP's most recent Annual Report on Form 20-F filed with the SEC. Readers are cautioned not to place undue reliance on these forward-looking statements, which speak only as of their dates.  

Über Software AG
Software AG ist weltweit führend im Bereich Business Process Excellence. Seit über 40 Jahren steht unser Name für Innovation: Adabas, die erste transaktionale Hochleistungsdatenbank, ARIS, die erste Plattform zur Analyse von Geschäftsprozessen, und webMethods, der erste B2B-Server und die erste SOA-basierte Integrationsplattform.

Wir liefern unseren Kunden Produkte, Lösungen und Services für das Management von Geschäftsprozessen (BPM), die sich durch eine hohe Benutzerfreundlichkeit bei niedriger Total-Cost-of-Ownership auszeichnen und die vollständige Lieferkette abdecken. Unsere branchenführenden Marken ARIS, webMethods, Adabas, Natural, CentraSite und IDS Scheer Consulting fügen sich zu einem einzigartigen Portfolio zusammen. Wir bieten Software und Services für den Entwurf von Prozess-Strategien sowie das Design, die Implementierung und die Überwachung von Prozessen; SOA-basierte Integration und Datenmanagement; prozessgesteuerte SAP-Implementierung sowie strategische Prozessberatung und Dienstleistungen.

2011 erzielte die Software AG einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro. Mit unseren mehr als 5.500 Mitarbeitern beliefern wir rund 10.000 Kunden in 70 Ländern weltweit. Unser umfangreiches Angebot an Software und Services ermöglicht unseren Kunden, ihre Geschäftsergebnisse schneller zu erreichen. Die Software AG hat ihren Hauptsitz in Deutschland und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE 0003304002 / SOW).

Software AG - Get There Faster
Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Deutschland

Ausführliche Presse-Informationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter:
www.softwareag.com/de/press 

Folgen Sie uns auf Twitter:
Software AG Germany | Software AG USA
 

Kontakt:
Software AG
Bärbel Strothmann-Schmitt
Senior Manager, Public Relations
Uhlandstrasse 12
64297 Darmstadt
Deutschland
Tel: +49 6151 92-1502
Fax: +49 6151 92-1623
press@softwareag.com
http://www.softwareag.com
oder:
Software AG
Barbara Kögler
Senior Vice President Corporate Communications
Uhlandstrasse 12
64297 Darmstadt
Deutschland
Tel: +49 6151 92-1574
Fax: +49 6151 92-34-1243
press@softwareag.com
http://www.softwareag.com