• Willkommen auf unserer schweizer Webseite.

Suchen

select

Ad-hoc Mitteilung

Ad hoc: Software AG auf Wachstumskurs im Geschäft für Integrations- und Prozess-Software (BPE) im dritten Quartal 2011

Darmstadt, 18. Oktober, 2011 - Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) verzeichnete nach einer ersten vollständigen Konsolidierung der Geschäftszahlen im abgelaufenen Quartal ein Lizenzwachstum im Bereich Business Process Excellence (BPE) von währungsbereinigt 37 Prozent auf 42 (Vj. 31,4) Mio. Euro. Im Produktgeschäft (Lizenzen und Wartung) lag das Wachstum bereinigt um Währungseffekte bei 21 Prozent und erreichte 84 (Vj. 72,1) Mio. Euro. Die größten Umsatzsteigerungen verzeichnete das Unternehmen in Nordamerika, Deutschland, Australien und Südafrika.

Der Absatz von Softwarelizenzen aller Geschäftsbereiche verbesserte sich auf 75 (Vj. 69,6) Mio. Euro; ein Zuwachs von 7 Prozent bzw. bereinigt um Währungseffekte von 11 Prozent. Das starke Lizenzwachstum im Geschäft mit Integrations- und Prozess-Software konnte den erwartungsgemäß rückläufigen Umsatz im Bereich Enterprise Transaction Systems (ETS) auf 32 (Vj. 36,6) Mio. Euro deutlich überkompensieren. Bei insgesamt stabilen Wartungsumsätzen stieg der Produktumsatz (Lizenzen und Wartung) im Konzern auf 169 (Vj. 166,2) Mio. Euro und damit währungsbereinigt um 5 Prozent.

Im Servicegeschäft verbuchte die Software AG im Berichtsquartal einen Umsatz von insgesamt 105 (Vj. 108,3) Mio. Euro. Davon entfielen auf Services in den Bereichen BPE und ETS 63 (Vj. 60,5) Mio. Euro; auf den Geschäftsbereich IDS Scheer Consulting (IDS) 43 (Vj. 47,8) Mio. Euro. Die Software AG konzentriert sich mit neuem Management auf profitable Beratungsgeschäfte und nimmt in der Übergangsphase ein geringeres Umsatzwachstum in Kauf.

Der Gesamtumsatz im Konzern erreichte 275 (Vj. 275,3) Mio. Euro. Währungsbereinigt errechnet sich ein Wachstum von rund 2 Prozent. Ein erneut starker Euro im 3. Quartal 2011 führte bei der Umrechnung der Fremdwährungsumsätze in Euro zu einem verringerten Umsatzausweis von ca. 7 Mio. Euro. Durch verstärkte Fokussierung auf Profitabilität im Beratungsgeschäft hat der Geschäftsbereich IDS Scheer Consulting im 3. Quartal die Ergebniswende geschafft und wird im 2. Halbjahr einen deutlich positiven Ergebnisbeitrag abliefern.

Der Konzern erreichte damit im 3. Quartal insgesamt ein operatives Ergebnis (EBIT) von ca. 71 bis 73 (Vj. 69,1) Mio. Euro.

Im Kerngeschäft der Software AG, dem Verkauf und der Wartung von Softwareprodukten, sieht sich das Unternehmen auf einem guten Weg, die gesteckten Wachstumsziele für das Geschäftsjahr 2011 zu erreichen. In den ersten 9 Monaten 2011 lag der Produktumsatz im Bereich ETS währungsbereinigt 1 Prozent unter Vorjahr; dieser Wert bestätigt die Prognose für das Gesamtjahr 2011, die eine Abweichung von bis zu 2 Prozent über oder unter dem Vorjahresumsatz vorsieht. Der Geschäftsbereich BPE wies im Produktumsatz nach 9 Monaten ein währungsbereinigtes Wachstum von 10 Prozent aus. Trotz der anhaltenden konjunkturellen Unsicherheiten gibt es weiterhin ein starkes Interesse der Kunden für moderne Integrations- und Prozess-Software, das für den Geschäftsbereich BPE weiterhin zweistellige Wachstumsraten ermöglicht. Deshalb bekräftigt das Unternehmen hier das ursprüngliche Wachstumsziel 2011 im Produktumsatz von (währungsbereinigt) 10 bis 15 Prozent.

Im Geschäftsbereich IDS Scheer Consulting wird sich die Software AG auch im 4. Quartal auf margenstarke Projekte konzentrieren. Das führt im Gesamtjahr 2011 einerseits zu einer Steigerung der EBIT-Marge um ca. 200 Basispunkte auf ca. 26 Prozent (Vj. 24,0%), andererseits zu einem Umsatzwachstum des Konzerns von währungsbereinigt 2 bis 5 Prozent. Das Ergebnis nach Steuern wird demnach um 10 bis 15 Prozent über dem Vorjahreswert von 175,6 Mio. Euro liegen.

Die detaillierten Ergebniszahlen wird die Software AG am 27. Oktober 2011 veröffentlichen. 
 

Kontakt:
Otmar Winzig 
Senior Vice President Investor Relations & Compliance
Mobile: +49 170 455 1562
Fax: +49 6151- 92-34 1669
investor.relations@softwareag.com