Pressemitteilung

BIG DATA fordert neue Lösungen: GFFT-Jahrestagung stellt Business Optimization in den Mittelpunkt

Darmstadt, Deutschland, 21.02.2013

Am 11. März 2013 findet in Saarbrücken der 7. Jahreskongress der Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. (GFFT) statt. Angesichts der technologischen Entwicklungen, aufgrund der rasant fortschreitenden Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft, befasst sich der Kongress in diesem Jahr mit dem Thema Business Optimization (digitale Optimierung der Geschäftsmodelle). Gastgeber der hochkarätigen Veranstaltung ist die Software AG.

Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Die fortschreitende Digitalisierung der Arbeits- und Lebensbereiche produziert Tag für Tag gigantische Mengen an Informationen. Diese steigende Informationsflut bestmöglich zu beherrschen, wird zunehmend zu einer zentralen Herausforderung. Für Unternehmen ist sie erfolgskritisch, denn ihr Markterfolg hängt immer stärker von optimaler Datennutzung ab: Für schnelle Geschäftsabläufe und richtige Entscheidungen müssen enorme Datenmengen verschiedensten Formats in kürzester Zeit verarbeitet und ausgewertet werden. Innovative technologische Lösungen zur Optimierung der Geschäftsmodelle sind dabei das zentrale Werkzeug.

Forschungstransfer beschleunigt den Fortschritt
Die rasanten Veränderungen und daraus resultierende Anforderungen verlangen Innovationen – sowohl von der Wirtschaft als auch von der Wissenschaft. Daher stellt die Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. (GFFT) das Thema Business Optimization in den Mittelpunkt ihres 7. GFFT-Jahrestreffens, das am 11. März 2013 in der Saarbrücker Niederlassung der Software AG stattfindet. Renommierte Gastredner aus Forschung und Wirtschaft beleuchten unterschiedliche Facetten des Themas, berichten über den Stand der Technik und stellen maßgebliche Neuentwicklungen vor.

Gemäß der Philosophie der GFFT, liegt der Schwerpunkt auf dem Forschungstransfer und den Möglichkeiten, neue Erkenntnisse in marktstarke und praxistaugliche Lösungen umzusetzen. Dr. Gerd Große, Vorstandsvorsitzender der GFFT: „Gemeinsame Innovation in einem Netzwerk von Partnern ist von überragender Wichtigkeit. Durch enge Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft entstehen aus Forschungsergebnissen nutzbare Innovationen, die den Fortschritt forcieren. Der Wissens- und Technologietransfer ist damit ein idealer Weg, um Business Optimization zugunsten der Wettbewerbsstärke von Unternehmen jeglicher Branchen effektiv voranzutreiben.“ Da die Entwicklung rund um Big Data auch die Forschungspolitik betrifft, werden Staatssekretär Jürgen Lennartz und Nadine Schön, MdB und Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Technologie, die Tagung mitgestalten.

Datenmanagement der nächsten Generation
Die Software AG ist fachkundiger Gastgeber des 7. GFFT-Jahrestreffens: Im Bereich Business Optimization nimmt das Unternehmen mit seinen Produkten zur Business Process Excellence eine internationale Spitzenposition ein. Darüber hinaus setzt sich die zu den GFFT-Mitgliedern zählende Software AG bereits seit Jahren für die zielgerichtete Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft ein. Dr. Wolfram Jost, Technologievorstand des Unternehmens: „Die Schaffung einer aktiven Forschergemeinde ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir investieren erheblich in die Förderung des Forschungstransfers, denn enge Zusammenarbeit von Forschungseinrichtungen und Unternehmen stärkt die Informationstechnologie und leistet somit einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Gesamtwirtschaft und des High-Tech Standorts Deutschland.“

Programm mit anspruchsvollen Highlights
Über Fachvorträge hinaus umfasst die Agenda des GFFT-Jahreskongresses auch die persönliche Würdigung von zwei neuen Ehrenmitgliedern der gemeinnützigen Gesellschaft: Prof. Dr. Joachim Milberg, Aufsichtsratsvorsitzender der BMW AG und langjähriger Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, sowie Prof. Dr. Norbert Szyperski, Mitinitiator der Wirtschaftsinformatik in Deutschland und Gründungsvorsitzender des Deutschen Forschungsnetzwerks DFN. Zusätzlich werden, wie in jedem Jahr, Preise für herausragende Innovationen verliehen, und zwar in den Kategorien Diplomarbeit, Dissertation und Start-up. Eine integrierte Innovationsmesse zeigt begleitend Lösungsansätze aus der Praxis. Dr. Gerd Große: „An unseren Hochschulen und Instituten werden Erkenntnisse entwickelt, die in Unternehmen oder für Start-ups nutzbar sind und damit die Innovationskraft unserer Gesellschaft stärken. Die Förderung des Forschungstransfers ist dafür ein wichtiger Hebel.“ Die GFFT-Jahrestagung steht nach entsprechender Anmeldung auch Nichtmitgliedern offen. Weitere Informationen finden Sie hier.

AUF EINEN BLICK:

Jahrestagung der gemeinnützigen Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. 

Big Data fordert neue Lösungen: GFFT-Jahrestagung stellt Optimierung von Geschäftsmodellen in den Mittelpunkt

Wann: 11. März 2013 ab 13:30 Uhr

Wo: Saarbrücker Niederlassung der Software AG, Altenkesseler Straße 17, 66115 Saarbrücken

Das Programm finden Sie hier


 
Über Software AG
Die Software AG (FRA: SOW) hilft Unternehmen, ihre Geschäftsziele schneller zu erreichen. Mit den Technologien des Unternehmens für Big Data, Integration und Geschäftsprozessmanagement steigern Unternehmen ihre Effizienz, modernisieren ihre Systeme und optimieren ihre Prozesse, um qualifizierte Entscheidungen zu treffen und einen besseren Service zu erbringen. Seit mehr als 40 Jahren steht das Unternehmen für Innovationen, die sich am Nutzen für den Kunden ausrichten. Mit den Produktfamilien Adabas und Natural, ARIS, Terracotta und webMethods ist das Unternehmen führend in 15 Marktsektoren. Die Software AG beschäftigt mehr als 5.400 Mitarbeiter in 70 Ländern und erzielte 2012 einen Umsatz von 1,05 Milliarden Euro (IFRS, ungeprüft).

Software AG - Get There Faster

Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Deutschland

Ausführliche Presse-Informationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter: www.softwareag.com/de/press  

Folgen Sie uns auf Twitter:
Software AG Deutschland | Software AG USA
 

 
Über GFFT

Die Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers e.V. (GFFT) ist eine gemeinnützige Organisation, die den Austausch zwischen den deutschen Hochschulen und Unternehmen fördert. Der thematische Schwerpunkt der GFFT liegt dabei auf dem Einsatz von Methoden aus der Informatik, des Operations-Research, der Logistik und der Betriebswirtschaft zur Verbesserung der Entwicklungs- und Arbeitsprozesse - sowohl bei mittelständischen als auch bei großen Unternehmen. Durch eine Reihe aufeinander abgestimmter Initiativen wird ein intensiver Dialog zwischen Forschern und Unternehmen initiiert. Flankiert werden diese direkten Maßnahmen durch das GFFT-Forschungsportal. Die Mitgliedschaft der GFFT besteht aus allen Interessengruppen des Innovationsprozesses. Weitere Informationen finden Sie unter: www.gfft-portal.com.

Kontakt:
Software AG
Dominik Nagel
Uhlandstrasse 12
Darmstadt
Deutschland
Tel: +49-6151-92-1976
Fax: +49-6151-9234-1976
dominik.nagel@softwareag.com
 
GFT Technologies AG
Armin ten Hompel
Vorstand des Ressorts Markenverantwortung und Kommunikation der GFFT
Deutschland
Tel: +49 171 5072972
http://www.gfft-portal.com