Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2012, deutsch

06 HIGHLIGHTS 08 VORSTANDSBRIEF 12 ÜBER UNS 38 AKTIE 46 CORPORATE GOVERNANCE 58 BERICHT DES AUFSICHTSRATS 68 KONZERNLAGEBERICHT 155 KONZERNABSCHLUSS 245 WEITERE INFORMATIONEN 103 Die neue webMethods Mobile Suite bietet ein hohes Maß an Sicherheit für interaktive mobile Anwendungen. Unter- nehmen können mobile Anwendungen schnell erstellen und verteilen und vor allem ausschließlich autorisierte Benutzer und Geräte in ihrem Netzwerk zulassen. Auf diese Weise vermeiden sie gefährliche Sicherheitsbedrohungen. Mitar- beiter, Kunden und Partner haben damit die Möglichkeit, in einer sicheren verteilten Umgebung überall auf die IT- Systeme des Unternehmens zuzugreifen. Neben der Integra- tion der Lösung Terracotta-BigMemory mit der webMethods Suite haben beide F&E-Teams im Berichtsjahr begonnen, die webMethods Complex Event Processing Engine mit Terra- cotta zu integrieren. Dies ermöglicht die Analyse der Daten in Echtzeit. Weitere Neuerungen von webMethods 9.0 Im Zuge der Notwendigkeit, schneller auf neue Geschäfts- situationen reagieren zu müssen, nimmt die Zusammenar- beit über soziale Netzwerke (Social Collaboration) immer weiter zu. Mit webMethods Pulse können Unternehmen nun die Potenziale von sozialen Netzwerken nutzen, indem allen relevanten Akteuren Informationen und Ereignisströme in Echtzeit bereitgestellt werden. Die zeitnahe Benachrich- tigung von jeglichen Geschäftsvorfällen macht kollaboratives Arbeiten effizient, und zwar umgehend sowie unabhängig vom Standort oder dem jeweils genutzten Endgerät. Dies wird die Grundlage für die Unterstützung von sozialen Pro- zessen innerhalb unserer Business Process Suite sein. Im Sinne einer vereinfachten Administration wird das neue Produkt webMethods Command Central die Überwachung und den Betrieb nicht nur für bestehende Kunden zentrali- sieren, sondern auch den Betrieb in der Cloud ermöglichen. Die Lösung bietet Transparenz und Kontrolle über die gesamte webMethods-Landschaft und ist Teil eines langfristigen Pro- gramms zur Reduzierung der Total Cost of Ownership (TCO) und zur Modularisierung der webMethods-Architektur. Benutzer können mit einem einzigen Werkzeug Umgebun- gen konfigurieren und erhalten Sichten der jeweiligen Pro- duktlandschaft, durch die die Konfigurationen und Versions- ständederProdukteüberdiegesamtewebMethods-Landschaft vergleichbar sind. Unternehmen können Funktionalität bereitstellen und verwalten, mit der sich verschiedene Betriebsmodelle in hybriden Cloud-Umgebungen effizient gestalten lassen. Mit diesen Produktneuheiten verfolgt die Software AG ihre Cloud-Strategie und untermauert ihre Rolle als führender Anbieter innovativer Lösungen, die ein Zusam- menspiel von Anwendungen in der unternehmenseigenen Infrastruktur mit Anwendungen in der Cloud ermöglichen. webMethods Active Transfer vereinfacht den Setup-Pro- zess und die Verwaltung von Dateiübertragungen mit Geschäftspartnern. Alle Dateiübertragungen werden zentral abgewickelt, was einen schnellen, zuverlässigen und ska- lierbaren Dateiaustausch unabhängig von Größe und Volu- men der Dateien unterstützt. Auch bei der Einhaltung ihrer Service Level Agreements (SLAs) für den Dateitransfer pro- fitieren die Unternehmen davon und für die Sicherheit und den Schutz unternehmenskritischer Daten sorgen erweiterte Sicherheits- und Zugangskontrollmechanismen. F&E für den Bereich Terracotta Die Terracotta-Produkte adressieren die Herausforderungen des großen Megatrends Big Data, also die explosionsartig wachsenden Datenmengen aus unterschiedlichen Daten- quellen. Durch die Akquisition des In-Memory-Technologie- anbieters Terracotta Inc. im Geschäftsjahr 2011 profitieren Software AG-Kunden nun von der neuen Technologie. Ter- racotta wird bereits von über zwei Mio. Entwicklern genutzt; insgesamt gibt es über eine Million Installationen. DER SOFTWARE AG-KONZERN 69 WIRTSCHAFTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN 78 GESCHÄFTSVERLAUF UND WIRTSCHAFTLICHE LAGE 80 ERTRAGSLAGE 82 FINANZ- UND VERMÖGENSLAGE 89 ABSCHLUSS DER SOFTWARE AG (EINZELABSCHLUSS) 92 WEITERE ERGEBNISRELEVANTE FAKTOREN 95 ÜBERNAHMERECHTLICHE ANGABEN 125 VERGÜTUNGSBERICHT 127 RISIKOBERICHT 139 NACHTRAGSBERICHT 149 PROGNOSEBERICHT 151

Pages