Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2012, deutsch

SOFTWARE AG | GESCHÄFTSBERICHT 2012 106 Die existierende Funktionalität, Natural-Anwendungen auf mehreren Systemplattformen ablaufen zu lassen (zum Bei- spiel Großrechner, Linux, UNIX und Windows), wurde ver- bessert, so dass Kunden die Anwendungen ohne Änderun- gen auf andere Plattformen portieren können. Neben der Portabilität unterstützt Natural die neuesten Großrechner- technologien von IBM wie zum Beispiel zIIP Prozessoren. Das neue Produkt zIIP Enabler for Natural hilft bei der Opti- mierung von IT-Betriebskosten und wurde 2012 in geschäfts- kritischen Kundenumgebungen erfolgreich eingeführt. Die Anbindung von Natural-Anwendungen an webMethods wurde weiter verbessert. Dadurch ist es noch einfacher, transaktionale Geschäftslogik auf Basis von Natural in web- Methods SOA- und BPM-Lösungsszenarien zu integrieren und mit der erweiterten Software webMethods Optimize for Infrastructure zentral zu überwachen. Der Vorteil für die Kun- den: sie können neue Geschäftsprozesse auf Basis von exis- tierenden Anwendungen schneller realisieren. Viele Kunden haben im Berichtsjahr ihre Natural-Anwendungen moderni- siert und damit die Zukunftsfähigkeit und Relevanz ihrer Geschäftsapplikationen verbessert. Die Entwicklungen in ADABAS konzentrieren sich auf die Bereiche Performance, Verfügbarkeit, Datensicherheit und Datenintegration. Neue Administrationswerkzeuge (soge- nannte DBA-Tools) erlauben die dynamische Anpassung von Datenbankparametern sowie die Vergrößerung von Daten- bankstrukturen und Datencontainern im laufenden Betrieb. Auf diese Art können Kunden einen reibungslosen Daten- bankbetrieb sicherstellen und schneller auf neue Markt- oder Kundenanforderungen reagieren. Die Datenintegrations- und Datenreplikationsfunktionen von ADABAS wurden weiter ausgebaut, so dass man Unternehmensdaten, die in ADABAS gespeichert sind, ohne großen Aufwand in relationale Daten- banken (zum Beispiel Oracle, DB2), Data Warehouse- oder webMethods-Umgebungen integrieren kann. Geschäftsbereich ETS – F&E-Überblick Der traditionelle Geschäftsbereich ETS (Enterprise Transaction Systems) umfasst Lösungen für das Management von Groß- rechnern. Die Kernprodukte ADABAS, der ersten Hochleis- tungsdatenbank, und Natural bieten Unternehmen eine Plattform für die Entwicklung und den Betrieb von geschäfts- kritischen Applikationen. Für eine große Kundenbasis, allen voran Großunternehmen, stellt ETS auch heute noch eine Schlüsseltechnologie dar – vielfach erfolgsentscheidend und praktisch unersetzlich, sowohl aus technologischer Sicht als auch aus Effizienzgründen. Nach wie vor ist dieser Geschäftsbereich ein verlässlicher Umsatz- und Ergebnisträger für die Software AG, der ein wichtiges, hochprofitables Fundament für die dynamische, kreative Weiterentwicklung der BPE-Lösungen bildet. Es ist daher nur konsequent, unsere Datenbankprodukte ADABAS und Natural nicht durch andere Technologien zu ersetzen, sondern sie kundengerecht weiterzuentwickeln. Wir verfol- gen ganz klar das Ziel, die Führungsrolle der ETS-Produkte in puncto Performance zu erhalten und ETS weiterhin mit den neuesten relevanten Technologietrends und Entwick- lungen zu integrieren. Im Geschäftsjahr 2012 legten wir den Fokus auf den konse- quenten Ausbau von NaturalONE, die nächste Generation der Natural-Entwicklungsumgebung. Damit können Kunden existierende Anwendungen mit hoher Produktivität warten, sie mit geringem Aufwand modernisieren oder neue moderne Web- und SOA-Anwendungen einfach implemen- tieren. Eine Reihe von Kunden weltweit hat NaturalONE bereits erfolgreich eingeführt und produktiv im Einsatz. Neue NaturalONE-Funktionen wie das automatisierte Testen, die Integration von Web-basierten Dashboards, die integrierte Code-Qualitätsanalyse oder die Unterstützung von Großrech- ner-Werkzeugen befähigt Nutzer kundenspezifische Anwen- dungsfunktionen schneller zu implementieren.

Pages