Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2012, deutsch

SOFTWARE AG | GESCHÄFTSBERICHT 2012 mit dem BPE-Portfolio, dem Zukunftsträger der Software AG. Weiter verbessert wurde auch das Verhältnis des Produktumsatzes zum Serviceumsatz. So machte das für unseren nachhaltigen Erfolg bedeutsame Produktgeschäft im letzten Jahr nahezu 70 Prozent des Konzernumsatzes aus. Um der dynamischen Expansion unseres Wachstumsfelds BPE zusätzlichen Vorschub zu leisten, investierten wir 2012 rund 40 Millionen EUR in diesen Bereich. Das massive Investitionspro- gramm fördert sowohl den Vertrieb als auch die Forschung und Entwicklung. Es brachte bereits erste Erfolge. Parallel setzten wir im Konzern zahlreiche strategische Maßnahmen um, darunter die Neuausrichtung des Geschäftsbereichs IDSC, der sich nun auf Prozessberatung im Umfeld von SAP-Anwendungen in deutschsprachigen Schlüsselmärkten fokussieren wird. Trotz der mit den zukunftsgerichteten Aktivitäten verbundenen Aufwendungen gelang es, die EBIT- Marge kontinuierlich im Jahresverlauf zu steigern: Sie erreichte im vierten Quartal 27,2 Prozent. Das wachstumsstarke BPE-Geschäft werden wir konsequent weiter vorantreiben. Wie Sie wis- sen, nehmen wir im Bereich Business Process Excellence schon heute eine Spitzenposition ein. Personell und portfolioseitig ist die Software AG bestens aufgestellt, um ihre Stellung im Markt nachdrücklich auszubauen. Daher gehen wir jetzt den nächsten Schritt: 2018 soll der Produktumsatz des Geschäftsbereichs BPE eine Milliarde EUR erreichen und 80 Prozent unseres gesamten Produktumsatzes ausmachen. Hierzu verfolgen wir eine Wachstumsstrategie: Wir wollen Marktanteile der Wettbewerber hinzugewinnen – und zwar über Innovationen bei den Produkten, im Marketing und im Vertrieb. Welche Potenziale wir im BPE-Bereich erschließen können, zeigt unser Lizenzumsatz mit Big Data-Produkten, der sich 2012 vervierfachte. In der IT treffen heute gleich vier technologische Megatrends aufeinander: 1. MOBILE – die zunehmende mobile Kommunikation und die mobile Nutzung des Internet 2. CLOUD – die Verlagerung von Daten und Anwendungen ins Internet 3. SOCIAL COLLABORATION – die verstärkte Nutzung sozialer Netzwerke 4. BIG DATA – die Bearbeitung und Analyse steigender, gewaltiger Datenmengen Diese einmalige Konstellation forciert die Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft: Um im globalen Wettbewerb erfolgreich bestehen zu können, müssen Unternehmen jeder Branche zu digitalen Unternehmen werden – dies zu ermöglichen, dafür steht die Software AG. Durch unseren frühzeitigen Eintritt in das Zukunftsgeschäft Business Process Excellence sind wir in der 10

Pages