Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2012, deutsch

SOFTWARE AG | GESCHÄFTSBERICHT 2012 122 Gesellschaftliche Auswirkungen der IT-Megatrends Die IT spielt eine immer größere Rolle, wenn es darum geht, Antworten auf zukünftige wirtschaftliche und gesellschaft- liche Herausforderungen zu geben. Denn die Branche steht vor einem gewaltigen Umbruch: Das Aufeinandertreffen der vier Megatrends zum gleichen Zeitpunkt ist einmalig. Zusam- men führen sie zu bahnbrechenden Veränderungen, die einer digitalen Revolution gleichkommen. Die Auswirkungen betreffen schon heute alle Unternehmen und Kunden aus allen Branchen und Regionen. Sie werden das Leben von Menschen auch in jenen Regionen verändern, die bisher nicht am digitalen Fortschritt partizipieren können, etwa weite Teile Afrikas und Asiens, in denen es keine moderne Infrastruktur gibt. Mobile Endgeräte und soziale Medien in Verbindung mit Cloud- und Big Data-Technologien werden zu mächtigen Instrumenten in Ländern, die damit erstmals in der Geschichte große gesellschaftliche Bewegungen und ganze Revolutionen verstärken oder gar initiieren können. Daten und Informationen werden zukünftig zum wichtigsten Rohstoff für alle Bereiche der Unternehmenswelt. Gartner- Analysten sagen, „Daten sind das neue Öl“. Im Gegensatz zu anderen Rohstoffen ist das Gut „Big Data“ jedoch im Überfluss vorhanden und sein Volumen nimmt von Tag zu Tag zu. Innovation und Wachstum werden somit weltweit in jedem Unternehmen von der Qualität und Analyse einer enormen Menge an Daten abhängen. Die Software AG ist in der einzigartigen Position, die gesamte Bandbreite abzu- decken, um den Fortschritt zu gestalten – von In-Memory- Technologie über automatisierte und flexible Geschäfts- prozesse bis hin zu zukunftsweisender Cloud-to-Cloud Integrationssoftware. Wir pflegen einen engen Austausch mit anderen Institutio- nen und Unternehmen, um Synergien zu nutzen, Know-how- Transfer sicherzustellen und Innovationen zu fördern. Dies gelingt in offener Zusammenarbeit mit starken Partnern sowie regionalen Partnerschaften, sogenannte Cluster, die langfristige Wettbewerbsvorteile und Wirtschaftswachstum sichern. Einen kontinuierlichen gesellschaftlichen Beitrag leistet die Software AG durch regelmäßige Mitarbeit in wirtschaftspo- litischen Gremien und Foren. Im November 2012 fand in Essen der siebte nationale IT-Gipfel statt, der vom Bundes- ministerium für Wirtschaft und Technologie seit 2006 jährlich ausgerichtet wird. In zahlreichen Arbeitsgruppen erarbeite- ten Vertreter aus Politik und Wirtschaft, darunter auch die Software AG, unter dem Motto „digitalisieren, vernetzen, gründen“ Konzepte, wie Deutschland als IT-Standort gestärkt werden kann. Der Software-Cluster im Südwesten Deutschlands rund um die Städte Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Saarbrücken und Walldorf ist Europas leistungsstärkstes Netzwerk von Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Unterneh- men wie der Software AG. Im Sommer 2012 hat die inter- nationale Jury des Spitzencluster-Wettbewerbs der Bundes- regierung die Freigabe für eine zweite Förderphase empfohlen. Damit können die Partner die begonnenen Projekte, mit denen die Grundlage von Unternehmenssoft- ware der Zukunft geschaffen wird, fortsetzen und den deut- schen Software-Cluster dauerhaft in der internationalen Spitzengruppe etablieren. Die Software AG kommt ihrer gesellschaftspolitischen Verantwortung nach und trägt ihren Teil dazu bei, dass Deutschland auch weiterhin zu den Top- Standorten für Software zählt.

Pages