Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2012, deutsch

43 AKTIE Im Rahmen der aktienrechtlichen Meldepflichten hielten neben der Software AG-Stiftung fol- gende Aktionäre zum Jahresende 2012 mehr als 3 Prozent: Fidelity (FMR LLC, Fidelity Low-Priced Fund), Alken Asset Management, Deka Investment GmbH, DWS Investment GmbH und Tem- pleton Investment Counsel LLC. BREIT GEFÄCHERTE ABDECKUNG DURCH INTERNATIONAL TÄTIGE ANALYSEHÄUSER Analysehäuser wirken als Finanzintermediäre und bieten damit eine wichtige Informations- grundlage für Anlageentscheidungen von allen Anlegergruppen und dienen auch den Finanz- medien als Informationsquelle. Aus diesem Grund pflegt das Unternehmen nach wie vor einen intensiven und kontinuierlichen Austausch mit dieser Zielgruppe. Zum Jahresende 2012 berich- teten mehr als 20 Investmenthäuser über die Software AG. Das durchschnittliche Kursziel betrug 33 EUR. Die Bekanntgabe der mittelfristigen Unternehmensstrategie der Software AG am 29. Januar 2013 führte zu einer Neubewertung, einhergehend mit einer Absenkung des Aktienkurses. Das Unternehmen hatte angekündigt, bis 2018 weiter verstärkt in BPE zu investieren, um das nachhaltige dynamische Wachstum des Geschäftsbereichs sicherzustellen. Auf Basis dieser strategischen Maßnahme wurden die Analystenmodelle angepasst. Ende Februar 2013 betrug das durchschnittliche Kursziel der Analysten 32 EUR. Die Bewertungen hinsichtlich der Anlageempfehlung waren mit neun „Kaufen“-Empfehlungen, neun „Neutral“- und sechs „Verkaufen“- Einschätzungen recht ausgewogen. AKTIENRÜCKKAUFPROGRAMM GESTARTET Nachdem die Ankündigung der Wachstumsstrategie zu einer unerwartet starken Kursreaktion geführt hatte, entschied sich der Vorstand für den Rückkauf eigener Aktien, auch, weil das aktuelle Zinsniveau keine attraktiveren Renditen für freie Barmittel ermöglichte und die Finanz- märkte ausreichend Liquidität für organisches sowie anorganisches Wachstum bereithielten. Am 7. Februar 2013 wurde beschlossen, eigene Aktien mit einem Volumen von bis zu 180 Mio. EUR zurückzukaufen. Ende Februar 2013 waren bereits mehr als 884.000 Aktien mit einem Kurswert von insgesamt rund 26,4 Mio. EUR zurückgekauft.

Pages