Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2012, deutsch

06 HIGHLIGHTS 08 VORSTANDSBRIEF 12 ÜBER UNS 38 AKTIE 46 CORPORATE GOVERNANCE 58 BERICHT DES AUFSICHTSRATS 68 KONZERNLAGEBERICHT 155 KONZERNABSCHLUSS 245 WEITERE INFORMATIONEN 77 Steuerung des Cashflows Wesentlichen Einfluss auf den Cashflow hat das Forderungs- management. Es wird bei der Software AG lokal betrieben und unterliegt diversen internen Kontrollprozessen. Zur Ver- besserung der Forderungsstruktur werden selektiv einzelne Forderungen verkauft. Die Cash-Steuerung erfolgt in unse- rem Unternehmen hingegen zentral. Dafür verwenden wir ein weltweit standardisiertes Cash-Management-System, mit dessen Hilfe wir unsere Anlagestrategie optimieren und Anlagerisiken minimieren. Die Software AG strebt an: • langfristig zu den weltweit führenden Anbietern für Unternehmenssoftware zu gehören. • einer der führenden herstellerneutralen Anbieter von BPE in den Ländern zu sein, in denen sie vertreten ist. • eines der ökonomisch erfolgreichsten Softwareunter- nehmen der Welt zu sein. • mit Hilfe unseres Ankerinvestors Software AG-Stiftung unabhängig zu bleiben. • regelmäßig Akquisitionen zu tätigen, um organisches mit externem Wachstum zu kombinieren. DER SOFTWARE AG-KONZERN 69 WIRTSCHAFTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN 78 GESCHÄFTSVERLAUF UND WIRTSCHAFTLICHE LAGE 80 ERTRAGSLAGE 82 FINANZ- UND VERMÖGENSLAGE 89 ABSCHLUSS DER SOFTWARE AG (EINZELABSCHLUSS) 92 WEITERE ERGEBNISRELEVANTE FAKTOREN 95 ÜBERNAHMERECHTLICHE ANGABEN 125 VERGÜTUNGSBERICHT 127 RISIKOBERICHT 139 NACHTRAGSBERICHT 149 PROGNOSEBERICHT 151

Pages