Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2012, deutsch

06 HIGHLIGHTS 08 VORSTANDSBRIEF 12 ÜBER UNS 38 AKTIE 46 CORPORATE GOVERNANCE 58 BERICHT DES AUFSICHTSRATS 68 KONZERNLAGEBERICHT 155 KONZERNABSCHLUSS 245 WEITERE INFORMATIONEN 93 DER SOFTWARE AG-KONZERN 69 WIRTSCHAFTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN 78 GESCHÄFTSVERLAUF UND WIRTSCHAFTLICHE LAGE 80 ERTRAGSLAGE 82 FINANZ- UND VERMÖGENSLAGE 89 ABSCHLUSS DER SOFTWARE AG (EINZELABSCHLUSS) 92 WEITERE ERGEBNISRELEVANTE FAKTOREN 95 ÜBERNAHMERECHTLICHE ANGABEN 125 VERGÜTUNGSBERICHT 127 RISIKOBERICHT 139 NACHTRAGSBERICHT 149 PROGNOSEBERICHT 151 Wesentlichen aus dem Saldo der um 28,1 Mio. EUR gestiegenen Personalaufwendungen, um 8,3 Mio. EUR reduzierte sonstige betriebliche Erträge, um 35,3 Mio. EUR reduzierte sonstige betriebliche Aufwendungen sowie um 5,8 Mio. EUR erhöhten Aufwendungen für bezogene Leistungen. Der Anstieg der Personalaufwendungen resultiert im Wesentlichen aus einem Sondereffekt in Höhe von 17,5 Mio. EUR in 2011 im Zusammenhang mit der Sicherung des Management Incentive-Programms III. Die Reduktion der sonstigen betrieblichen Aufwen- dungen ergibt sich zum großen Teil aus im Vergleich zum Vorjahr um 9,6 Mio. EUR gesunkenen Aufwendun- gen für Abschreibungen auf Forderungen gegenüber Tochtergesellschaften. • In der Position Erträge aus Beteiligungen und Ergebnis- übernahmen sind Dividenden von Tochtergesellschaften, Erträge und Aufwendungen aus Gewinnabführungs- verträgen sowie Abschreibungen auf Finanzanlagen und Wertpapiere des Umlaufvermögens enthalten. Die Reduktion dieser Position resultiert aus geringeren kon- zerninternen Gewinnausschüttungen. • Das Finanzergebnis ergibt sich aus dem Saldo der sons- tigen Zinsen und ähnlichen Erträgen sowie den Zinsauf- wendungen und ähnlichen Aufwendungen. Die Verbes- serung gegenüber dem Vorjahr um 4,9 Mio. EUR resultiert aus dem signifikanten Anstieg der liquiden Mittel. • Bedingt durch das geringere Vorsteuerergebnis sowie durch Sondereffekte reduzierte sich der Steueraufwand von 38,0 Mio. EUR im Vorjahr bei einer Steuerquote von 26,0 Prozent auf 17,2 Mio. EUR mit einer Steuerquote von 14,1 Prozent in 2012. Vermögens- und Finanzlage der Software AG Die Bilanzsumme der Software AG hat sich von 930,5 Mio. EUR im Vorjahr auf 998,4 Mio. EUR zum 31. Dezember 2012 um insgesamt 67,9 Mio. EUR erhöht. Im Folgenden sind die wesentlichen Veränderungen gegen- über dem Vorjahr dargestellt: in Mio. EUR 31.12.2012 31.12.2011 Abweichung Immaterielle Vermögensgegenstände 6,1 5,1 1,0 Sachanlagen 12,0 11,9 0,1 Finanzanlagen 784,0 781,1 2,9 Vorräte 0,1 0,1 0,0 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 96,2 104,8 -8,6 Liquide Mittel und kurzfristige Wertpapiere 96,5 24,0 72,5 Rechnungsabgrenzungsposten / Sonstiges 3,5 3,5 0,0 Aktiva 998,4 930,5 67,9 Eigenkapital 525,1 452,9 72,2 Rückstellungen 83,3 73,2 10,1 Verbindlichkeiten 389,8 403,6 13,8 Rechnungsabgrenzungsposten 0,2 0,8 -0,6 Passiva 998,4 930,5 67,9

Pages