Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

Durchschnittskurs (1 EUR) 2013 2012 Veränderung der Fremd­ währung in % US-Dollar 1,3281 1,2857 − 3,3 Brasilianischer Real 2,8669 2,5100 − 14,2 Britisches Pfund 0,8493 0,8111 − 4,7 Australischer Dollar 1,3770 1,2414 − 10,9 Israelischer Schekel 4,7960 4,9565 3,2 Südafrikanischer Rand 12,8308• 10,5570• − 21,5• Kanadischer Dollar 1,3685 1,2848 − 6,5 Für die Währungsumrechnung des venezolanischen Bolivar (VEF) wird der offizielle Kurs (6,3 VEF / US-Dollar per 31. Dezember 2013) verwendet. Im Geschäftsjahr 2013 erfolg- ten keine Transaktionen (Konvertierung von VEF in Euro) auf Basis des Parallelmarktkurses (etwa 11 VEF / US-Dollar per 31. Dezember 2013). Die Software AG berücksichtigt Venezuela seit dem 1. Januar 2010 als Hochinflationsland im Sinne des IAS 29. Der Effekt hieraus ist für den Konzernabschluss unwesentlich. Umsatzerlöse Die Umsatzerlöse der Software AG beinhalten im Wesent­ lichen Erlöse aus der Einräumung von in der Regel zeitlich unbegrenzten Softwarelizenzen; in bestimmten Fällen auch zeitlich begrenzte Softwarelizenzen, Wartungserlöse und Erlöse aus Dienstleistungen. Umsatzerlöse aus der Einräumung zeitlich begrenzter und zeitlich unbegrenzter Lizenzen werden erst dann erfasst, wenn ein rechtsverbindlicher Vertrag mit dem Kunden vor- liegt, eventuell eingeräumte Rückgaberechte verstrichen sind, die Software entsprechend dem Vertrag zur Verfügung gestellt wurde und wenn ein Preis vereinbart oder bestimm- bar sowie die Bezahlung hinreichend wahrscheinlich ist. Umsatzerlöse aus der Einräumung zeitlich begrenzter Lizen- zen werden je nach konkreter Ausgestaltung der Lizen­ zierung behandelt. Überwiegen die Charakteristika eines Der Unterschiedsbetrag aus der eigenkapitalbezogenen Währungsumrechnung wird ergebnisneutral mit dem Eigen- kapital verrechnet und in einer separaten Zeile der Eigen- kapitalveränderungsrechnung dargestellt. In der Entwicklung des Anlagevermögens werden der Stand zu Beginn und am Ende des Geschäftsjahres zum jewei­ligen Stichtagskurs und die übrigen Positionen zu Durch­schnitts­ kursen umgerechnet. Ein sich aus Wechselkurs­änderungen ergebender Unterschiedsbetrag wird sowohl bei den ­Anschaffungs- oder Herstellkosten als auch bei den kumu- lierten Abschreibungen in einer separaten Zeile als Kurs­ differenz gezeigt. In den Einzelabschlüssen der konsolidierten Gesellschaften werden Fremdwährungsforderungen und -verbindlichkeiten zum Stichtagskurs bewertet. Die am Bilanzstichtag noch nicht realisierten Kursgewinne und -verluste sind erfolgs- wirksam im Periodenergebnis erfasst. Ausgenommen hier- von sind Umrechnungsdifferenzen von langfristigen, konzern­internen monetären Positionen, welche Teil einer Nettoinvestition in eine ausländische Gesellschaft darstellen. Diese werden erfolgsneutral in den sonstigen Rücklagen innerhalb des Eigenkapitals erfasst. Die für die Währungsumrechnung zugrunde gelegten Wech- selkurse der wichtigsten Währungen haben sich im Verhält- nis zum Euro gegenüber dem Vorjahr wie folgt verändert: Stichtagskurs (1 EUR) 31.12.2013 31.12.2012 Veränderung der Fremd­ währung in % US-Dollar 1,3791 1,3194 − 4,5 Brasilianischer Real 3,2576 2,7036 − 20,5 Britisches Pfund 0,8337 0,8161 − 2,2 Australischer Dollar 1,5423 1,2712 − 21,3 Israelischer Schekel 4,7815 4,9266 2,9 Südafrikanischer Rand 14,5660• 11,1730• − 30,4• Kanadischer Dollar 1,4671 1,3137 − 11,7 Software AG | Geschäftsbericht 2013 144 Vorstandsbrief AktieHighlights 2013 Über die Software AG

Übersicht