Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

Konzernanhang beizulegenden Zeitwerts abzüglich Veräußerungskosten betrachtet. Der beizulegende Zeitwert abzüglich Veräußerungskosten resultiert aus den diskontierten Zahlungsströmen, die basie- rend auf den vom Management genehmigten strategischen Finanzplänen ermittelt wurden. Diese umfassen einen Zeit- raum von 3 (Vj. 4) Jahren. In diese Planung fließen die Erfah­ rungen aus der Vergangenheit, Erkenntnisse über aktu­elle operative Ergebnisse sowie Schätzungen des Managements über zukünftige Entwicklungen ein. Insbesondere die Schät- zungen des Managements über zukünftige Entwicklungen wie zum Beispiel die Umsatzentwicklung auf Länder­ebene sind mit Unsicherheit behaftet. Das Vorgehen entspricht somit Stufe 3 der Bewertungshierarchie gemäß IFRS 13. Die Prognosen berücksichtigen Erfahrungswerte aus der Vergangenheit und Einschätzungen über künftige Entwick- lungen. Die Veräußerungskosten werden mit 2 Prozent des jeweiligen beizulegenden Zeitwerts angesetzt. Die prognostizierten Cashflows für das Segment Enterprise Transaction System (ETS) wurden mittels der gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten (WACC) nach Steuern von 8,6 (Vj. 6,5) Prozent abgezinst. Die nachhaltige Wachstums- rate wurde mit 0 (Vj. 0) Prozent angenommen. Zur Bestim- mung des nachhaltigen Cashflows wurde ein Abschlag von 20 (Vj. 20) Prozent auf das letzte Detailplanungsjahr gerech- net. Jedoch selbst bei einem Abschlag von 50 Prozent auf das letzte Detailplanungsjahr würde der beizulegende ­Zeitwert abzüglich Veräußerungskosten über dem Buchwert liegen. Für das Segment Business Process Excellence (BPE) wurde mit gewichteten durchschnittlichen Kapitalkosten (WACC) nach Steuern von 8,7 (Vj. 7,4) Prozent sowie einer nachhal- tigen Wachstumsrate von 2 (Vj. 1) Prozent gerechnet. Jedoch selbst bei einer nachhaltigen Wachstumsrate von 0 Prozent und einem gegenüber der Planung im Detailplanungszeit- raum um 50 Prozent reduzierten Wachstum würde der bei- zulegende Zeitwert abzüglich der Veräußerungskosten über dem Buchwert liegen. Die Vorjahresangaben zu den Segmenten ETS und BPE sind nur bedingt vergleichbar, da die Segmente in ihrer Zusammensetzung im Vergleich zum Vorjahr leicht ver- ändert ­wurden. Weitere Erläuterungen zur Änderung der Die aufgeführten Markennamen unterliegen keiner plan­ mäßigen Abschreibung. Die Veränderung des Buchwerts resultiert aus Währungseffekten. Die Aufteilung der Buchwerte der Geschäfts- oder Firmen- werte sowie der Immateriellen Vermögenswerte mit unbe- grenzter Nutzungsdauer auf die Segmente stellt sich wie folgt dar: Die Darstellung der Vorjahreszahlen wurde an die geänderte Segmentberichterstattung angepasst. Weitere Erläuterungen zur Änderung der Segmentberichterstattung sind unter Text- ziffer 28 „Segmentberichterstattung“ dargestellt. Die Segmente stellen die kleinsten zahlungsmittelgenerie- renden Einheiten im Konzern dar. Die Geschäfts- oder Firmenwerte sowie die Immateriellen Vermögenswerte mit unbegrenzter Nutzungsdauer werden mindestens einmal jährlich auf mögliche Wertminderungen überprüft. Dabei wird der Buchwert der jeweiligen zahlungsmittel­ generierenden Einheit, welcher einem Geschäfts- oder Fir- menwert beziehungsweise einem Immateriellen Vermö- genswert zugeordnet ist, mit seinem erzielbaren Betrag verglichen. Im Rahmen der Überprüfung wird der erziel- bare Betrag ­regelmäßig unter dem Gesichtspunkt des in TEUR 31.12.2013 31.12.2012 Segment ETS 311.642 310.089 BPE 486.945 415.472 Consulting 30.586 30.811 Geschäfts- oder Firmenwerte 829.173 756.372 ETS 0 0 BPE 35.063 35.861 Consulting 9.766 9.788 Immaterielle Vermögenswerte mit unbegrenzter Nutzungsdauer 44.829 45.649 161 Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats Konzernlagebericht Weitere InformationenKonzernanhangKonzernabschluss Allgemeine Grundsätze Erläuterungen zur GuV Erläuterungen zur Konzernbilanz Sonstige Erläuterungen Versicherung der gesetzlichen Vertreter Bestätigungsvermerk

Übersicht