Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

Konzernanhang Angaben zur Vergütung nahestehender Personen gemäß IAS 24 Die der Software AG nahestehenden Personen umfassen die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats. Die Vergütung für den Vorstand setzt sich wie folgt zusammen. Gegenüber dem Vorstand bestehen Pensionsrückstellungen in Höhe von 4.815 (Vj. 4.699) Tausend Euro. Die Brutto- Pensions­verpflichtungen gegenüber den Mitgliedern des Vorstands betragen 8.364 (Vj. 7.743) Tausend Euro. Darüber hinaus bestehen Verpflichtungen aus dem Perfor- mance-Phantom-Share-Programm in Höhe von 6.843 (Vj. 14.100) Tausend Euro. Die Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Ge- schäftsjahr 2013 betrug 723 (Vj. 728) Tausend Euro. Diese Vergütung umfasste eine feste kurzfristige Vergütung sowie eine ­zusätzliche Vergütung für Ausschusstätigkeit. Die Systematik der Vorstands- und Aufsichtsratsvergütung ist detailliert im Vergütungsbericht dargestellt. Dieser Bericht stellt die Struktur und Höhe der einzelnen Komponenten der Vergütung dar. Der Vergütungsbericht ist als Teil des Lage- berichts im Jahresabschluss enthalten. Im Geschäftsjahr 2013 und im Vorjahr fanden keine weiteren Geschäftsvorfälle zwischen der Software AG und den Mit- gliedern des Vorstandes und des Aufsichtsrats statt. in TEUR 2013 2012 kurzfristig fällige Leistungen 7.023 7.017 Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses 621• 3.046• anteilsbasierte Vergütung − 1.740 5.686 5.904 15.750 [37] Honorare der Abschlussprüfer In der Position allgemeine Verwaltungskosten sind Aufwen- dungen für Honorare des Konzernabschlussprüfers BDO AG in Höhe von 921 (Vj. 822) Tausend Euro enthalten. Davon entfallen 844 (Vj. 714) Tausend Euro auf die Abschluss­ prüfung der inländischen Gesellschaften und des Konzerns sowie 6 (Vj. 7) Tausend Euro auf Steuerberatungsleistungen, 71 (Vj. 76) Tausend Euro auf sonstige Bestätigungsleistungen und 0 (Vj. 25) Tausend Euro auf sonstige Leistungen. [38] Ereignisse nach dem Bilanzstichtag Das seit dem 12. November 2013 laufende Aktienrückkauf- programm der Software AG für eigene Aktien im Gesamt- wert von bis zu 110 Millionen Euro wurde zum 28. Februar 2014 abgeschlossen. Im Zeitraum zwischen dem 1. Januar 2014 bis einschließlich 28. Februar 2014 kaufte die Soft- ware AG weitere 2.653.845 eigene Aktien (auf Basis Valuta- datum) zu einem durchschnittlichen Kaufpreis von 26,59 Euro je Aktie exklusive Erwerbsnebenkosten (26,60 Euro inklusive Erwerbs­nebenkosten) und damit zu einem Gesamtpreis von 70.561  Tausend Euro exklusive Erwerbsnebenkosten (70.582 Tausend Euro inklusive Erwerbsnebenkosten) zu- rück. Zum 28. Februar 2014 hält die Gesellschaft damit ins- gesamt 8.084.101 eigene Aktien mit einem Anteil von 8.084.101 Euro (9,3 Prozent) am Grundkapital. Darüber hinaus gab es im Zeitraum zwischen dem Bilanz- stichtag und der Freigabe des Konzernabschlusses keine Ereignisse von wesentlicher Bedeutung für den Konzern­ abschluss. 203 Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats Konzernlagebericht Weitere InformationenKonzernanhangKonzernabschluss Allgemeine Grundsätze Erläuterungen zur GuV Erläuterungen zur Konzernbilanz Sonstige Erläuterungen Versicherung der gesetzlichen Vertreter Bestätigungsvermerk

Übersicht