Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

Die Grundsätze der Zusammenarbeit des Aufsichtsrats der ­Software AG sind in der Geschäftsordnung des Aufsichtsrats geregelt. Diese regelt neben den Aufgaben und Befugnissen des Vorsitzenden des Aufsichtsrats, der Organisation von Sitzungen und der Beschlussfassung unter anderem die Bil- dung von Ausschüssen. Der Aufsichtsrat hat zur effizienten Wahrnehmung seiner Aufgaben neben dem nach Mitbe- stimmungsgesetz obligatorischen Vermittlungsausschuss vier Ausschüsse eingerichtet. Der Personalausschuss bereitet Personalentscheidungen des Aufsichtsrats vor, soweit sie die Bestellung, Wiederbestel- lung oder Abberufung von Vorstandsmitgliedern betreffen. Er hat vier Mitglieder. Der Prüfungsausschuss (Audit Com- mittee) befasst sich mit Fragen der Rechnungslegung, der Abschlussprüfung, des Risikomanagements und der Compli­ ance. Der Strategieausschuss befasst sich im Schwerpunkt mit der Vorbereitung und Erfolgskontrolle von Akquistionen, Partnerschaften und Joint Ventures. Beide Ausschüsse haben jeweils sechs Mitglieder. Der Nominierungsaussschuss schlägt dem Aufsichtsrat geeignete Kandidaten für die Wahl- vorschläge an die Hauptversammlung vor. Er besteht aus drei Vertretern der Kapitalanteilseigner. Mit Ausnahme des Nominierungsausschusses sind sämtliche Ausschüsse pari- tätisch besetzt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr trat der Personalausschuss dreimal zusammen, der Prüfungsausschuss zweimal und der Strategieausschuss einmal. Der Nominierungsausschuss tagte im Berichtsjahr nicht. Vorstand, Aufsichtsrat und die Ausschüsse arbeiten mit dem Ziel der nachhaltigen Wert­ steigerung der ­Software AG eng zusammen. Jährlich evaluieren die Mitglieder des Aufsichtsrats die Effizienz der Gremienarbeit; anhand eines Fragebogens werden alle Bereiche der Arbeit des Aufsichtsrats von den Mitgliedern be- urteilt. Die Ergebnisse dieser jährlichen Effizienzprüfung werden ausführlich im Gremium diskutiert und gegebenenfalls werden Maßnahmen zur Effizienzsteigerung vereinbart. Weitere Einzelheiten zur konkreten Arbeit des Aufsichtsrats und seiner Ausschüsse können dem aktuellen Bericht des Aufsichtsrats, entnommen werden. Nähere Angaben zu den Mitgliedern des Aufsichtsrats inklusive Lebenslauf und ih- ren Zugehörigkeiten zu den Ausschüssen finden Sie unter• www.softwareag.com/de/company/people/svb/ Der Aufsichtsrat hat sich für seine Zusammensetzung fol- gende Ziele gegeben: Die Mitglieder sollen aktiv im Berufs- leben stehen und nicht älter als 65 Jahre sein. Sie sollen entweder aus den Bereichen ITK und Medien oder Unter- nehmens-IT kommen, als Entwicklungsvorstand eines gro- ßen Technologieunternehmens tätig sein, die Anforderung­en an Unternehmen mittelständischer Größenordnung kennen oder vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet der Rechnungsle- gung oder Abschlussprüfung haben. Darüber hinaus sollen 25 Prozent der Mitglieder Frauen sein und die Mitglieder des Aufsichtsrats sollen mit den Anforderungen und Verantwort- lichkeiten der zweistufigen Organstruktur des deutschen Aktienrechts vertraut sein. Die Besetzung des Aufsichtsrats entspricht dieser Zielsetzung. Die Amtszeiten der am 21. Mai 2010 gewählten Mitglieder des Aufsichtsrats enden mit Ablauf der Hauptversammlung im Jahre 2015, die über die Entlastung für das Geschäftsjahr 2014 beschließt. Auf die dann stattfindenden Wahlen – und auch auf alle vorher eventuell notwendig werdenden ­Wahlen – wird der Aufsichtsrat bei Erstellung der Wahlvorschläge die oben genannten Grundsätze anwenden und die Grundsätze bis dahin einer regelmäßigen Überprüfung unterziehen. Jederzeit im Geschäftsjahr 2013 gehörte dem Aufsichtsrat die vom Aufsichtsrat gemäß Ziffer 5.4.2 des Deutschen Cor- porate Governance Kodex festgelegte Anzahl von sechs unabhängigen Mitgliedern an. 41 Bericht des Aufsichtsrats Konzernlagebericht Konzernabschluss Konzernanhang Weitere InformationenCorporate Governance

Übersicht