Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

180 Millionen Euro Gebrauch zu machen, zugestimmt. Auch hat der Aufsichtsrat in dieser Sitzung die Ziele für seine Zusammensetzung neu festgelegt, denen zufolge die Mitglieder des Aufsichtsrats a) aktiv im Berufsleben stehen und nicht älter als 65 Jahre sein sollen, b) über einen näher bestimmten fachlichen Hinter- grund verfügen müssen, c) zu 25 Prozent Frauen sein sollen, d) mit den Anforde- rungen und Verantwortlichkeiten der zweistufigen Organstruktur des deutschen Aktienrechts vertraut sein sollen. Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat beschlossen, dass ihm mindestens sechs im Sinne von Nummer 5.4.2 des Deutschen Corporate Governance Kodex unabhängige Mitglieder angehören müssen. Ferner stellte der Vorsitzende des Aufsichtsrats in dieser ersten Sitzung die Ergebnisse der jährlichen Effizienzprüfung des Aufsichtsrats vor, welche ausführlich diskutiert wurden. In der Bilanzsitzung am 18. März 2013 wurden in Anwesenheit der Wirtschafts- prüfer ausführlich der Jahresabschluss und der Konzernabschluss 2012 diskutiert und diese dann auf Empfehlung des Prüfungsausschusses und nach eingehender Prüfung durch den Aufsichtsrat gebilligt. Des Weiteren hat der Aufsichtsrat in dieser Sitzung die Beschlussvorschläge für die Tagesordnung der Hauptversamm- lung verabschiedet. In Vorstandsangelegenheiten legte der Aufsichtsrat, nachdem die Wirtschaftsprüfer die Korrektheit ihrer Berechnung bestätigt hatten, die erzielte variable Vergütung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2012 fest. Auch hat der Aufsichtsrat entschieden, dass Mitglieder des Vorstands höchs- tens fünf externe Aufsichtsratsmandate ausüben dürfen und weiterhin jedes einzelne Mandat dem Aufsichtsrat zur Zustimmung vorgelegt werden muss. Die Tagesordnung der außerordentlichen telefonischen Aufsichtsratssitzung am 22. April 2013 sah die Diskussion verschiedener Akquisitionsmöglichkeiten sowie eine Beschlussfassung über diese vor. Unter dem letzten Tagesordnungspunkt dieser Sitzung war über den Erwerb sämtlicher Aktien der alfabet AG zu beschlie- ßen. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats legte dem Aufsichtsrat zu Beginn der Sitzung folgenden Interessenkonflikt offen: „Ich bin stellvertretender Aufsichts- ratsvorsitzender der potentiellen Zielgesellschaft [alfabet AG] und halte 4.399 virtuelle Aktienoptionen aus zwei Optionsprogrammen dieser Gesellschaft.“ Vor Software AG | Geschäftsbericht 2013 52 Vorstandsbrief Über die Software AG Highlights 2013 Aktie

Übersicht