Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

Konzernlagebericht Tochtergesellschaften abhängig. Eine eigenständige Ka- pitalflussrechnung für die Software AG ist somit wenig aussagefähig, weshalb auf die Erstellung einer solchen verzichtet wurde. • Das Eigenkapital der Software AG reduzierte sich gegen- über dem Vorjahr von 525,1 Millionen Euro um 168,0 Mil- lionen Euro auf 357,1 Millionen Euro zum 31. Dezember 2013. Diese Verringerung ergab sich im Wesentlichen aus dem Saldo des Rückkaufs eigener Aktien in Höhe von 154,4 Millionen Euro, des Jahresüberschusses von 20,4 Millionen Euro und der im Geschäftsjahr 2013 durch- geführten Dividendenausschüttung in Höhe von 38,2 Mil- lionen Euro. • Die Rückstellungen reduzierten sich gegenüber dem Vor- jahr von 83,3 Millionen Euro um 15,8 Millionen Euro auf 67,5 Millionen Euro zum 31. Dezember 2013. Diese Entwicklung resultiert im Wesentlichen aus der Vermin- derung von Rückstellungen für aktienkursabhängige Vergütungsbestandteile. • Die immateriellen Vermögensgegenstände erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr mit 18,6 Millionen Euro durch den Erwerb des Geschäftsbereichs Apama. Der Kauf er- folgte in Form des Erwerbs einzelner Vermögensgegen- stände und Verbindlichkeiten (Asset Deal). Darüber hin- aus erwarb die Software AG die Nutzungsrechte an den alfabet-Produkten für 6,6 Millionen Euro. • Die Forderungen und sonstigen Vermögensgegenstände erhöhten sich zum 31. Dezember 2013 durch die Aus- weitung der Finanzierung von Tochtergesellschaften. • Die liquiden Mittel erhöhten sich von 96,5 Millionen Euro um 138,9 Millionen Euro auf 235,4 Millionen Euro bedingt durch neu aufgenommene Finanzverbindlichkeiten. Die Liquidität der Software AG wird überwiegend konzern- intern durch Royalty-Einnahmen, Dividenden, Konzernfi- nanzierungen und Management-Gebühren von den Tochtergesell­schaften generiert. Daher ist der Cashflow der Software AG weitgehend von Entscheidungen be- züglich Dividendenausschüttungen der Tochtergesell- schaften sowie Finanzierungen zwischen Mutter- und Vermögenslage in Mio. EUR 31.12.2013 31.12.2012 Abweichung Immaterielle Vermögensgegenstände 31,1 6,1 25,0 Sachanlagen 11,5 12,0 − 0,5 Finanzanlagen 793,5 784,0 9,5 Vorräte 0,1 0,1 0,0 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 184,7 96,2 88,5 Liquide Mittel und kurzfristige Wertpapiere 235,4 96,5 138,9 Rechnungsabgrenzungsposten / Sonstiges 4,1 3,5 0,6 Aktiva 1.260,4 998,4 262,0 Eigenkapital 357,1 525,1 − 168,0 Rückstellungen 67,5 83,3 − 15,8 Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 602,5 217,8 384,7 Verbindlichkeiten 232,2 172,0 60,2 Rechnungsabgrenzungsposten 1,1 0,2 0,9 Passiva 1.260,4 998,4 262,0 91 Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats Konzernabschluss Konzernanhang Weitere InformationenKonzernlagebericht Geschäft und Rahmenbedingungen Wirtschaftsbericht Nachtragsbericht Risiko- und Chancenbericht Vergütungsbericht Prognosebericht Übernahmerechtliche Angaben Erklärung zur Unternehmens­führung

Übersicht