Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAG QB1 2013, deutsch

Software AG | Zwischenbericht 1/2013 12 Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hat die Software AG die Herstellkosten konzernweit um 25 Prozent auf 75,8 (Vj. 101,7) Mio. EUR gesenkt. Dies wurde insbeson- dere durch die Konsolidierungsmaßnahmen im Consulting- bereich bewirkt. Durch diese Entwicklung, verstärkt durch den positiven Trend in der Umsatzverteilung zugunsten des Lizenz- und Wartungsgeschäfts, konnte die Bruttomarge von 60,1 Prozent auf das hohe Niveau von 66,3 Prozent gestei- gert werden. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung wurden auf 26,2 (Vj. 24,2) Mio. EUR gesteigert. Die Allgemeinen Verwaltungskosten stiegen um 15 Prozent auf 17,8 Mio. EUR aufgrund von Einmaleffekten im Vorjahr sowie Investitio- nen in Effizienzprogramme zur Nutzung der Vorteile der Organisationsausweitung. Bedingt durch die planmä- ßig gestiegenen Vertriebsaufwendungen in Höhe von 72,8 (Vj. 59,3) Mio. EUR zur Erschließung neuer Wachstums- felder, insbesondere in den USA, erreichte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 41,6 (Vj. 54,8) Mio. EUR. Dies bedeutet einen Rückgang von 24 Prozent gegenüber dem relativ starken Vorjahresquartal. Die EBIT-Marge der Soft- ware AG betrug 18,5 (Vj. 21,5) Prozent im ersten Quar- tal 2013. in ausgewählten Kernmärkten mit Schwerpunkt auf der DACH-Region und den Rückzug aus nicht profitablen Ser- viceprojekten im SAP-Consulting-Markt begonnen und im laufenden Jahr fortgesetzt. Ein wesentlicher Schritt der Desinvestment-Strategie war dabei der Verkauf der SAP- Serviceaktivitäten in Nordamerika im Januar 2013. Mit der operativen Zusammenführung der Consulting- und Serviceleistungen in dem neuen Geschäftsbereich Consulting ab 1. Januar 2013 kann sich die Software AG stärker als produktübergreifender und herstellerneutraler Beratungs- partner positionieren, der Unternehmen ganzheitlich bei ihren Transformationsprojekten begleitet. 2.3 Ergebnisentwicklung Ergebnis Q1 2013 in Mio. EUR Q1 2013 Q1 2012 ∆% Gesamtumsatz 224,9 254,6 – 12 % Herstellkosten – 75,8 – 101,7 – 25 % Bruttoergebnis 149,1 152,9 – 2 % Marge in % 66,3 % 60,1 % Forschung & Entwicklung – 26,2 – 24,2 + 8 % Marketing & Vertrieb – 72,8 – 59,3 + 23 % Verwaltung – 17,8 – 15,5 + 15 % Sonstiger Aufwand/Ertrag + 9,3 0,9 – Ebit 41,6 54,8 -24 % Marge in % 18,5 % 21,5 %

Pages