Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG Quartalsbericht 2 2013

13 04 Aktie 09 zwischenLagebericht 22 zwischenabschluss 30 Erläuterungen zum Zwischenabschluss 44 Service Vorjahresniveau; operativ betrachtet, also um Währungsef- fekte bereinigt, ist er leicht gestiegen. Die Lizenzumsätze betrugen in der Berichtsperiode 42,8 (Vj. 45,6) Mio. EUR. Die Wartungserlöse lagen mit 48,6 (Vj. 48,1) Mio. EUR leicht über dem starken Vorjahresniveau. Damit haben sie den Rückgang im ETS-Wartungsgeschäft kompensiert. Durch die zeitliche Verschiebung beim Abschluss von Lizenz- aufträgen im zweistelligen Millionenbereich, die erst kurz nach dem Stichtag des zweiten Quartals erfolgten, lag der BPE-Produktumsatz unter den Erwartungen für das Quartal. So gehört zu den Vertriebserfolgen auch ein Großauftrag des neu etablierten Vertriebsbereiches ­Software AG Government Solutions in den USA: Die Tochtergesellschaft mit spezieller Ausrichtung auf den öffentlichen Sektor hat nach Abschluss des Berichtsquartals im Juli den bisher größten Auftrag des Unternehmens mit einer amerikanischen Regierungs­ behörde in einem Gesamtvolumen von rund 17 Mio. US- Dollar abgeschlossen. Davon entfallen rund 10 Mio. US- Dollar auf BPE-Lizenzen. Dies ist eine Bestätigung der Strategie, höhere Investitionen in Vertrieb und Marketing, insbesondere in den USA, zu tätigen und dort eine eigene Geschäftseinheit für den öffentlichen Sektor aufzubauen. Die stärksten BPE-Wachstumsimpulse in der Berichtsperiode kamen aus Lateinamerika und Asia-Pacific & Japan (APJ): Hier wurden im achten Quartal in Folge zweistellige ­Zuwachsraten erzielt. So gewann die ­Software AG in Lateinamerika bei- spielsweise auch den größten ARIS-Auftrag mit einem ­Volumen von über 5 Mio. EUR. In der Region APJ entwickelt sich Australien zu einem starken Ankerpunkt. Diese Wachs- tumsregionen konnten die Lizenzerlöse insgesamt zweistel- lig erhöhen und damit schneller zulegen als andere Mitbe- werber in dieser Region. 2.2 Umsatz und Ergebnis nach Geschäftsbereichen (Segmentbericht) Der Gesamtumsatz der ­Software AG in Höhe von 237,7 Mio. EUR verteilte sich im zweiten Quartal 2013 wie folgt auf die drei Geschäftsbereiche: ProduktUmsatz Diese Umsatzverteilung spiegelt den positiven Trend im Umsatzmix zum Wachstumsbereich BPE wider – ein Beleg für den Erfolg der strategischen Ausrichtung der ­Software AG auf die Wachstumskräfte der Integrations- und Prozess- Software. In der Folge ist der Anteil des BPE-Produktbereichs am Konzernumsatz auf 38,5 Prozent im Berichtsquartal ge- stiegen. Der ETS-Bereich trug 31,9 Prozent zum Gesamtum- satz bei, der Anteil des Consulting-Bereichs belief sich auf 29,7 Prozent. Business Process Excellence (BPE) Investitionen in zukunftsorientierte Technologien und die fokussierte internationale Marktbearbeitung im Bereich Busi- ness Process Excellence (BPE) zeigen bereits positive Im- pulse: Im zweiten Quartal 2013 lieferte der BPE-Geschäfts- bereich erneut den größten Beitrag zum Konzernumsatz. Mit 91,4 (Vj. 93,8) Mio. EUR lag der Umsatz etwa auf ETS 31,9 % Consulting 29,7 % BPE 38,4 % WESENTLICHE EREIGNISSE IM BERICHTZEITRAUM 09 ERTRAGSLAGE 12 FINANZ- UND VERMÖGENSLAGE 19 MITARBEITER 20 CHANCEN UND RISIKEN 20 NACHTRAGSBERICHT 21 Ausblick 21

Pages