Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG Quartalsbericht 2 2013

Software AG | Zwischenbericht 2/2013 4 Die starken Kursschwankungen im ersten Halbjahr 2013 sind Anzeichen einer größeren Anzahl spekulativer und sehr kurz- fristig orientierter Anleger. Die ­Software AG erwartet, dass sich die Aktionärsstruktur während der Transformation des Geschäftsmodells weiter verändern wird und zunehmend wachstumsorientierte Investoren gewonnen werden können. Investor Relations DIVIDENDENENTWICKLUNG SEIT 2007 in EUR je Aktie Software AG DAX 30 Euro Stoxx 50 S&P 500 Nasdaq 0,0 0,1 0,2 0,3 0,0 0,1 0,2 0,3 0,4 0,5 2007 2008 2009 2010 2011 2012 0,33* 0,37* 0,38* 0,43* 0,46 0,46 *Angepasst an 1:3-Aktiensplit, gerundet Nach einigem Anlauf haben wichtige Indizes ihre historischen Höchststände nachhaltig übersprungen. Der Dow Jones mar- kierte ebenso neue Höchststände wie der Dax, der sich über lange Strecken oberhalb von 8.000 Zählern bewegte. Der Leitindex der deutschen Aktien, DAX, beendete den ersten Handelstag 2013 mit 7.779 Zählern. Innerhalb der ersten sechs Monate stieg der Index auf einen Wert von 7.959 Punk- ten. Unter dem Strich verzeichnete der Dax ein Plus von rund 2 Prozent, während der Dow Jones über 11 Prozent zulegte. Das Barometer der Technologiewerte in Deutschland, TecDAX, startete mit gut 842 Zählern ins Jahr 2013. Zum Ende des ersten Halbjahres lag die Performance des Index bei gut 12 Prozent (plus 103 Zähler). Die Aktie der ­Software AG startete mit einem Kurs von 31,41 EUR in das neue Handelsjahr. Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse zum vierten Quartal 2012 Ende Januar 2013 verlor die Aktie der ­Software AG deutlich. In den darauf folgenden Monaten des ersten Quartals erholte sich der Kurs auf dem Niveau des Jahresstarts. Zum Ende des ersten Halbjahres lag der Kurs bei 23 EUR. Aktie 4

Pages