Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAW QB1 2014, deutsch

Allgemeine Grundsätze [1] Grundlagen der Rechnungslegung Der verkürzte und ungeprüfte Konzernabschluss (Zwischen- abschluss) der Software AG zum 31. März 2014 ist in Über- einstimmung mit den am Abschlussstichtag gültigen Inter- national Financial Reporting Standards (IFRS), wie sie in der EU anzuwenden sind, aufgestellt. Hierbei wurden die zum 31. März 2014 anzuwendenden IAS, IFRS und entsprechen- den Interpretationen des International Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC – vormals SIC) beachtet. Die Software AG ist eine eingetragene Aktiengesellschaft deutschen Rechts mit Sitz in Darmstadt. Sie ist Obergesell- schaft eines weltweit in den Geschäftsbereichen Soft- ware-Entwicklung, -Lizenzierung, -Wartung sowie IT-Dienst- leistungen tätigen Konzerns. Der Konzernzwischenabschluss der Software AG wird – so- weit nicht anders angegeben – in Tausend Euro (TEUR) dargestellt. [2] Änderungen im Konsolidierungskreis In den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2014 erga- ben sich folgende Änderungen im Konsolidierungskreis: Bei dem Abgang handelt es sich um die Verschmelzung einer Gesellschaft in den USA. Inland Ausland Gesamt 31.12.2013 12 77 89 Abgänge (einschließlich Verschmelzungen) – 1 1 31.03.2014 12 76 88 [3] Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden Der Konzernzwischenabschluss ist nach den gleichen Bilan- zierungs- und Bewertungsmethoden aufgestellt, wie der Konzernabschluss zum 31. Dezember 2013. Detaillierte In- formationen zu den Bilanzierungs- und Bewertungsgrund- sätzen können Sie Textziffer 3 des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2013 entnehmen. Der Quartalsabschluss ist nach den Regelungen der Zwischenberichterstattung gemäß IAS 34 aufgestellt. [4] Unternehmenserwerbe Im ersten Quartal erwarb die Software AG die restlichen 84 Prozent der Anteile an der metaquark GmbH, Berlin. Die Gesellschaft wurde aufgrund bestehender Call-Optionen bereits seit dem ersten Quartal 2013 vollkonsolidiert. Der Kaufpreis für die Anteile (die verbliebenen 84 Prozent) lag 3 Millionen Euro unter dem im Rahmen der finalen Kauf- preiszuordnung angenommenen Kaufpreis. Dementspre- chend entstand im Rahmen des Erwerbs der restlichen 84 Prozent der Anteile ein Ertrag in Höhe von 3 Millionen Euro, der unter den sonstigen Erträgen ausgewiesen ist. Erläuterungen zur Konzernbilanz [5] Veräusserungsgruppe Die Software AG hat am 31. März 2014 mit der Scheer Group GmbH (Saarbrücken, Deutschland) eine Vereinbarung über den Verkauf ihres SAP-Beratungsgeschäfts in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH) unterzeichnet. Die Trans- aktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2014 voll­ zogen. Der Verkauf umfasst alle SAP-Dienstleistungen in der Region DACH, die in der Tochtergesellschaft IDS Scheer Consulting GmbH gebündelt sind und betrifft rund 500 Mit- arbeiter und einen Gesamtumsatz von circa 64 Million Euro (Gesamtjahr 2013). Erläuterungen zum Zwischenabschluss Software AG | Zwischenbericht 1 | 2014 20

Übersicht