Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAW QB1 2014, deutsch

ErläuterungenzumZwischenabschluss der Klägerin hat die Rechtsmittelinstanz das Verfahren im Oktober 2013 teilweise bestätigt und teilweise an die erste Instanz zurückverwiesen. Das Verfahren gegen die anderen Beklagten ruht unverändert weiterhin. Die Software AG geht davon aus, dass das Verfahren im Laufe des ersten Halbjahrs 2014 wieder aufgenommen werden wird. Im Februar 2012 hat eine sogenannte Non-Practicing-Entity (NPE – eine Gesellschaft, die ausschließlich die Verletzung von Patentrechten verfolgt) aus Delaware, USA, beim District Court in Delaware, USA, eine Klage gegen die Software AG Die Umsatz- und Ergebnisverteilung 2013 ist auf Basis der Erfahrungen der vergangenen Jahre nur eingeschränkt repräsentativ. Sowohl die Umsatz- als auch die Ergebnisverteilung sind regelmäßig durch einzelne große Einzelverträge beeinflusst und daher schwer vorhersehbar. Die nachfolgende Grafik zeigt den Verlauf der Lizenzerlöse 2013 und 2012. [11] Rechtsstreitigkeiten Ein Softwareunternehmen aus Virginia, USA, hat die Soft- ware AG zusammen mit 11 weiteren Beklagten, darunter auch IBM und SAP, im Februar 2010 auf Verletzung mehrerer ihrer Softwarepatente verklagt. Die Klage wurde vor einem Gericht in Virginia, USA, anhängig gemacht. Das Verfahren wurde für die Software AG und weitere Beklagte auf Anord- nung des Gerichts ausgesetzt und nur gegen eine der Be- klagten aktiv fortgeführt. Das Gericht hat die Klage im Mus- terverfahren abgewiesen, die Klägerin hat hiergegen Berufung eingelegt. Das Berufungsgericht hat die Berufung im Januar 2012 abgewiesen. Nach weiterem Rechtsmittel Verteilung 2013 Verteilung 2012 0 10 20 30 40 Aktiva 0 10 20 30 40 Aktiva 0 10 20 30 40 Aktiva 0 10 20 30 40 Aktiva 0 10 20 30 40 Aktiva 0 10 20 30 40 Aktiva 0 10 20 30 40 Aktiva 0 10 20 30 40 Aktiva 19 20 23 24 24 25 34 31 In % vom Gesamtjahres-Lizenzumsatz Q1 Q2 Q3 Q4 25 Zwischenlagebericht Zwischenabschluss Erläuterungen zum Zwischenabschluss Weitere Informationen Allgemeine Grundsätze Erläuterungen zur Konzernbilanz Sonstige Erläuterungen

Übersicht