Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

SAW QB1 2014, deutsch

Zwischenlagebericht Zwischenlagebericht Konsolidierung des SAP-­ Beratungsgeschäfts durch ­Verkauf von IDS Scheer Consulting Die Scheer Group GmbH und die Software AG haben am 31. März 2014 eine Vereinbarung über den Verkauf der IDS Scheer Consulting GmbH unterzeichnet. Die Transaktion um- fasst alle SAP-Dienstleistungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). Aufgrund der Fokussierung der Software AG auf das margenstarke Produktgeschäft wurde das SAP-Consultinggeschäft des Unternehmens in drei Schritten zurückgeführt: Bereits im Januar 2013 trennte sich der Konzern von seinem SAP-Geschäft in Kanada und den USA, einige Monate später folgte der Verkauf des SAP-Consul- tingbereichs in Osteuropa. Mit der Veräußerung des SAP-­ Geschäfts in der DACH-Region hat die Software AG die ­Konsolidierung der SAP-Serviceaktivitäten abgeschlossen. Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2014 vollzogen werden. Technologie-Akquisition Im ersten Quartal 2014 hat die Software AG die vollständige Übernahme des Berliner Unternehmens metaquark GmbH erfolgreich abgeschlossen. Mit diesem Schritt integriert der Konzern die Technologie für mobile Anwendungen von ­metaquark in die eigene Plattform für „Intelligent Business Operations“ und in die „Business Process Management“­– Produktreihe. Mit der Integration der metaquark-Technologie kann die Software AG jedem Unternehmen, das eine Platt- form für „Mobile Enterprise Applications“ benötigt, eine durchgängige Lösung anbieten. Innovationen zur CeBIT 2014 Die Software AG hat die CeBIT im März 2014 in Hannover genutzt, um zahlreiche technologische Innovationen für das digitale Unternehmen zu präsentieren. Auch ­Bundeskanzlerin Angela Merkel und der britische Premierminister David ­Cameron besuchten den CeBIT-Stand der Software AG wäh- rend des traditionellen Messerundgangs. • Intelligent Business Operations (IBO)": Die neue Lösung ist ein Baustein auf dem Weg zum digitalen Unter­ nehmen und kann beispiels­weise Daten aus Sensoren und vernetzten digitalen Geräten mit der Geschäfts­ performance und operativen Marktdaten vergleichen. Die Basis bildet eine In-­Memory-Architektur, die die Echt­ zeitverarbeitung sehr großer Datenmengen ermöglicht. Sie bietet Unternehmen eine 360-Grad-Sicht auf das laufende Geschäft mit Perfor­mance-Überwachung von Prozessen sowie Erkennung von spezifischen Einzeldaten in großen Datenströmen. Damit können die Entscheider schnell und gezielt geschäftsrelevante Chancen und ­Risiken erkennen und darauf reagieren. So wird das schnell wachsende Datenvolumen („Big Data“) über- schaubar und eröffnet zusätzliche Nutzungsmöglich­ keiten („Smart Data“). • Nach der Übernahme der Alfabet AG durch die ­Software AG im Juni 2013 stellte das Unternehmen die Integration der beiden Produktlinien Alfabet und ARIS vor: eine neue strategische Plattform, auf der die Ge- schäfts- und die IT-Ebene einfach miteinander verknüpft werden können. Damit lassen sich Planungsaktivitäten über die gesamte Unternehmensorganisation hinweg unterstützen – von Geschäftsentscheidungen bis zu deren Umsetzung in der IT-Landschaft. Wesentliche Ereignisse im Berichtszeitraum Wesentliche Ereignisse im Berichtszeitraum Ertragslage Finanzlage Vermögenslage Nachtragsbericht Risiken und Chancen Ausblick 5 Zwischenlagebericht Zwischenabschluss Erläuterungen zum Zwischenabschluss Weitere Informationen

Übersicht