Software AG - The XML Company
English   |   Kontakt   |   Software AG Homepage
 
You are here: Home  > Geschäftsverlauf  > Entwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs
  Home
  Kennzahlen
  Profil
  Vorwort des Vorstands
  Die Aktie der Software AG
  Geschäftsverlauf
  Ertragslage
  Strategische Fortschritte
  Entwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs
  Ausblick
  Zwischenabschluss
  Erläuterungen
  Finanzkalender
 
 Seite drucken
 
 
  Entwicklung in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahrs  
 
 

Stabiler Umsatz mit höherem Lizenzanteil
Bezogen auf die ersten drei Quartale beläuft sich der Konzernumsatz auf 298,6 Millionen Euro. Der nominale Rückgang von 2 Prozent ist ausschließlich auf den starken Euro zurückzuführen. Bereinigt um Währungseffekte übertrifft das Umsatzvolumen den Vorjahreswert um 1 Prozent. Der Lizenzen und Wartung zusammenfassende Produktumsatz erhöhte sich auf 214,6 Millionen Euro (Vj. 212,3). Der Lizenzumsatz erreichte 77,7 Millionen Euro nach 68,7 Millionen Euro im Vorjahr. Sein Anteil am Gesamtumsatz stieg von 23 auf 26 Prozent. Am 30. September 2004 beschäftigte die Software AG konzernweit 2.468 Mitarbeiter, 333 weniger als zum gleichen Stichtag des Vorjahres.

Anteil der Sparten am Gesamtumsatz

EBIT übertrifft Vorjahreswert um das Neunfache
Die Kostenstrukturen konnten erheblich verbessert werden. Im Periodenvergleich verringerten sich die Ausgaben für Verwaltung, Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung um insgesamt 26,0 Millionen auf 135,8 Millionen Euro. Die prozentual höchsten Einsparungen realisierten wir bei den F&E-Aufwendungen mit 22 Prozent, gefolgt von den Verwaltungskosten mit 18 Prozent.

Das auf 84,9 Millionen Euro (Vj. 9,4) gesteigerte EBIT beinhaltet außerordentliche Erträge in Höhe von 24,5 Millionen Euro. Sie flossen der Software AG im zweiten Quartal aus dem Verkauf des Anteils an der SAP Systems Integration AG (SAP SI) zu.

Ergebnisentwicklung

Hoher Cashflow und solide Bilanzkennzahlen
Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum haben sich die Auszahlungen für Restrukturierung auf 23,4 Millionen Euro nahezu verdoppelt. Der organische Cashflow konnte auf 42,4 Millionen Euro (Vj. 40,9) gesteigert werden. Der verfügbare Cashflow legte auf 11,4 Millionen Euro (Vj. 5,7) zu.

Die Bilanzsumme wuchs auf 515,2 Millionen Euro (Vj. 494,2), wobei das niedrigere Anlagevermögen auf den Verkauf des SAP SI-Anteils zurückzuführen ist. Mit 110,2 Millionen Euro (Vj. 74,8 ) erhöhten sich die liquiden Mittel auf 21 Prozent der Bilanzsumme. Bankschulden bestehen nicht. Der Anstieg des Eigenkapitals auf 312,7 Millionen steigerte die Eigenkapitalquote auf 61 Prozent (Vj. 53 Prozent).

 
     
 
 Seite drucken
 
Download
  Zwischenbericht 03/04 (PDF)
  
   
Home | Legal Aspects | Impressum ©2004 Software AG