Software AG - The XML Company
English   |   Kontakt   |   Software AG Homepage
 
You are here: Home  > Geschäftsverlauf  > Konzernumsatz
  Home
  Kennzahlen
  Profil
  Vorwort des Vorstands
  Aktie der Software AG
  Geschäftsverlauf Q1 2006
  Konzernumsatz
  Konzernergebnis
  Segmentbericht
  Cashflow und Bilanz
  Entwicklung des Produktportfolios
  Mitarbeiter
  Ausblick
  Konzernabschluss
  Finanzkalender
  Impressum
 
 Seite drucken
 
 
  Weiter auf Erfolgskurs  
 
 

Für die Software AG verlief das erste Quartal 2006 durchgehend positiv: Bei einem Umsatzplus von 13,5 Prozent konnte das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) um knapp 20 Prozent erhöht werden. Attraktive Erweiterungen des Produktportfolios und die zukunftsgerichtete Formierung des Geschäftsfeldes crossvision vergrößerten zugleich die Basis für weiteres Wachstum.

In den ersten drei Monaten betrug der Konzernumsatz 113,8 Millionen Euro (Vj. 100,3). Der deutliche Anstieg um fast 14 Prozent (währungsbereinigt fast 10 Prozent) liegt über den Erwartungen. Als Wachstumstreiber fungierte ein weiteres Mal das Lizenzgeschäft. Hinzu kamen Zuwächse im Bereich der Professional Services sowie das erstmals wieder steigende Wartungsgeschäft.

Höherer Lizenzumsatz als Wachstumstreiber
Die Erlöse aus der Lizenzierung neuer Software legten insgesamt um 23,7 Prozent auf 33,4 Millionen Euro zu. Wie bereits in den Vormonaten profilierte sich das Lizenzgeschäft damit erneut als Wachstumsgarant der Software AG.

Im Geschäftsbereich crossvision (bisher „XML Business Integration“) erhöhte sich im Berichtsquartal der Lizenzumsatz um 28 Prozent auf 6,4 Millionen Euro (Vj. 5,0). Der Start von crossvision erfolgte im Februar dieses Jahres und ist der Abschluss der Entwicklung von einer Reihe einzelner Produkte zur durchgängigen Suite. crossvision bezeichnet sowohl das gesamte Produktpaket als auch dessen einzelne Komponenten und den Geschäftsbereich.

Die Produkte des Geschäftsbereichs Enterprise Transaction Systems (ETS) erzielten im Berichtsquartal einen Lizenzumsatz von 26,5 Millionen Euro (Vj. 19,9). Der Anstieg von 33 Prozent unterstreicht das hohe Potenzial dieses Geschäftsfelds, das aufgrund seiner breiten, stabilen Kundenbasis für zuverlässige Steigerungsraten steht. Nicht zuletzt sorgt die hier angesiedelte Mainframe-Kompetenz für zusätzlichen Vorschub im Integrationsgeschäft, insbesondere im Umfeld der Modernisierung von Mainframe-Applikationen, einer Komponente unseres Angebots im Bereich der serviceorientierten Architekturen (SOA).

Lizenzumsatz nach Produktlinien

Steigende Beiträge aus dem Dienstleistungsgeschäft
Unsere Erlöse aus Projektdienstleistungen erhöhten sich im Konzern um 10 Prozent auf 32,2 Millionen Euro (Vj. 29,2). Der zu Beginn des Vorjahrs in Gang gekommene Aufwärtstrend setzte sich damit fort.

Das Wartungsgeschäft wächst wieder
Erstmals seit mehreren Jahren konnten wir im Wartungsgeschäft Zuwächse verzeichnen. Der hohe Anstieg auf 47,5 Millionen Euro (Vj. 43,7) ist zum Teil auf den stärkeren US-Dollar und eine größere Sondereinnahme zurückzuführen, zeigt aber im Trend, dass die verstärkten Lizenzverkäufe des letzten Jahres auf die Wartungseinnahmen durchschlagen.

  Umsatzentwicklung nach Sparten

in Mio. Euro

Q1 2006

Q1 2005

Veränderung
in %

Lizenzen

33,4

27,0

+ 24

Wartung

47,5

43,7

+ 9

Projektdienstleistungen

32,2

29,2

+ 10

 
 
     
 
 Seite drucken
 
Download
  Zwischenbericht Q1/06 (PDF)
  
Home | Rechtliche Aspekte | Datenschutz | Impressum ©2006 Software AG