Software AG - The XML Company
English   |   Kontakt   |   Software AG Homepage
 
You are here: Home  > Konzernabschluss  > Erläuterungen  > Bilanzierungs- und Bewertungsgrundlagen
  Home
  Kennzahlen
  Profil
  Vorwort des Vorstands
  Aktie der Software AG
  Geschäftsverlauf Q1 2006
  Konzernabschluss
  Gewinn- und Verlustrechnung
  Konzernbilanz
  Kapitalflussrechnung
  Im Eigenkapital erfasste Erträge und Aufwendungen
  Segmentbericht
  Erläuterungen
   Bilanzierungs- und Bewertungsgrundlage
   Erläuterungen zur Konzernbilanz
   Sonstige Angaben
  Finanzkalender
  Impressum
 
 Seite drucken
 
 
 

Bilanzierungs- und Bewertungsgrundlagen

 
 
 

Grundlagen
Der Konzernabschluss der Software AG wird in Übereinstimmung mit den Rechnungslegungsstandards des International Accounting Standards Board (IASB) – den International Financial Reporting Standards (IFRS) – aufgestellt. Hierbei wurden die zum 31. Dezember 2005 anzuwendenden IAS, IFRS und entsprechenden Interpretationen des International Financial Reporting Interpretations Committee (IFRIC – vormals SIC) beachtet. Es wurden die gleichen Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden wie im Jahresabschluss 2005 angewendet. Daher wird in diesem Quartalsabschluss auf die Erläuterung der Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden verzichtet. Der Quartalsabschluss ist nach den Regelungen der Zwischenberichterstattung gemäß IAS 34 aufgestellt.

Der Konzernabschluss der Software AG wird – soweit nicht anders angegeben – in TEUR dargestellt.

Änderungen im Konsolidierungskreis
Der Konsolidierungskreis hat sich gegenüber dem 31. Dezember 2005 durch den folgenden Vorgang erweitert:

Die am 23. Februar 2006 als Tochtergesellschaft der Software AG, Inc., USA mit 72 TEUR (10 Millionen JPY) Stammkapital neu gegründete Software AG, Ltd., Japan wurde zum Gründungszeitpunkt erstkonsolidiert.

Weitere Änderungen des Konsolidierungskreises gegenüber dem 31. Dezember 2005 ergaben sich nicht.

Ergebnis je Aktie
Das Ergebnis je Aktie wurde durch Division des den Aktionären der Software AG zurechenbaren Periodenergebnisses durch die durchschnittlich gewichtete Anzahl der im Berichtszeitraum ausgegebenen Aktien errechnet und ausgewiesen. Die Software AG hat ausschließlich Stammaktien emittiert. Im 1. Quartal 2006 betrug die durchschnittlich gewichtete Aktienanzahl 28.037.634 Stück.
Auch im ersten Quartal 2006 waren alle drei Ausübungshürden des 1. Aktienoptionsprogramms für Vorstände, leitende Mitarbeiter und übrige Mitarbeiter erfüllt. Von den ausstehenden Optionen dieses Optionsprogramms wurden im ersten Quartal 3.250 Optionen ausgeübt. Die verbleibenden 108.386 Optionen dieses Programms können bis 2008 ausgeübt werden, sofern der Kurs der Aktie zum Ausübungszeitpunkt mindestens 30 Euro beträgt. Daher wurde im Berichtsquartal für diese potentiellen Aktien mittels der Treasury-Stock-Methode ein verwässertes Ergebnis je Aktie ermittelt und ausgewiesen. Das verwässerte Ergebnis je Aktie wurde durch Division des den Aktionären der Software AG zurechenbaren Periodenergebnisses durch die Anzahl der bisher emittierten Aktien zuzüglich der ausübbaren Aktienoptionen ermittelt.

 
     
 
 Seite drucken
 
Download
  Zwischenbericht Q1/06 (PDF)
  
Home | Rechtliche Aspekte | Datenschutz | Impressum ©2006 Software AG