Software AG - The XML Company
English   |   Kontakt   |   Software AG Homepage
 
You are here: Home  > Aktie der Software AG
  Home
  Kennzahlen
  Profil
  Vorwort des Vorstands
  Aktie der Software AG
  Geschäftsverlauf
Q2 2006
  Geschäftsverlauf
1. Hj. 2006
  Konzernabschluss
  Finanzkalender
  Impressum
 
 Seite drucken
 
 
  Aktie der Software AG folgt
allgemeinem Markttrend
 
 
 

Verhaltene Stimmung auf den europäischen und US-amerikanischen Aktienmärkten
Im Monat April setzte sich zunächst die positive Aktienmarktstimmung aus dem ersten Quartal fort. Besonders Übernahmespekulationen in allen Sektoren und ein starkes Wirtschaftswachstum in den USA und China sorgten für eine stabile Kursentwicklung in allen Märkten. Des Weiteren waren die Ergebnisse des ersten Quartals, insbesondere bei den DAX-Unternehmen, erfreulich. Im Mai hat sich jedoch die Stimmung an den Börsen zunehmend eingetrübt und zur Monatsmitte sorgten dann zum einen Inflations- und Zinsängste, ausgelöst durch Äußerungen der US-Notenbank und Inflationsdaten aus den USA, und zum anderen der Atomstreit mit dem Iran und der auch dadurch bedingt steigende Ölpreis weltweit für deutliche Kursrückgänge. Der US-amerikanische, technologieorientierte NASDAQ 100 erlitt ein Minus von 7,7 Prozent und schloss zum Ende des zweiten Quartals mit 1.575 Punkten.

Die im TecDAX vertretenen Technologieunternehmen gerieten aufgrund der Meldungen ebenfalls unter Druck. Der TecDAX startete mit 727 Punkten in das zweite Quartal. Mitte Juni glitt der TecDAX unter die 600-Marke ab, konnte jedoch zum 30. Juni mit 652 Punkten schließen. Zum Ende des zweiten Quartals hat sich der TecDAX aufgrund positiv lautender Schlagzeilen zur Solarbranche eingependelt und beruhigt. Der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW) kündigte kürzlich an, noch in diesem Jahr mehr als 5.000 neue Jobs schaffen zu wollen. Auch die weiteren Aussichten der IT-Branche sind gut. So geht die Bundesregierung davon aus, dass sich die deutsche IT-Branche immer stärker zu einem Konjunkturmotor entwickelt.

Aktie der Software AG im TecDAX-Trend
Unsere Aktie entwickelte sich im zweiten Quartal parallel zum TecDAX, der in diesem Zeitraum ein Minus von 10,3 Prozent verzeichnete. Der Kurs der Software AG-Aktie verlor nach einem Hoch von 46,02 Euro Anfang Mai bis zum Ende des zweiten Quartals 10,1 Prozent und schloss zum 30. Juni 2006 auf dem elektronischen Handelssystem Xetra mit 40,68 Euro.

Im TecDAX-Ranking der Deutschen Börse AG konnte die Software AG-Aktie eine leichte Verbesserung erzielen. Zum Ende Juni 2006 erreichte sie Platz 7 (Q1 2006: Platz 8) gemessen an der Marktkapitalisierung und Platz 10 (Q1 2006: Platz 10) gemessen am Börsenumsatz.

Kursverlauf im Vergleich (indexierte Werte)

Investor Relations in den USA weiter intensiviert
Da die Software AG-Aktie aufgrund der schnell wachsenden Marktkapitalisierung für Mid- und LargeCap-Investoren wieder interessant geworden ist, liegt 2006 der Schwerpunkt unserer Investor Relations insbesondere in den USA. Erschwert wurde unsere Investor-Relations-Arbeit in den USA durch schwache europäische Börsen, die US-Investoren verunsicherten. Zur Risikominimierung wurden vornehmlich Blue Chips gehalten und kleine, insbesondere auch Technologiewerte abverkauft. Bei Neuengagements war daher insgesamt eher Zurückhaltung zu beobachten. Dennoch wollen wir in der Investorenansprache nicht nachlassen, um Beziehungen aufzubauen bis das Investitionsklima wieder günstiger ist. So haben wir Roadshows an der Ostund Westküste der USA durchgeführt und nahmen auf einer Anlegerkonferenz in San Francisco teil. Es folgten weitere Anlegerkonferenzen in Europa und Roadshows in Frankfurt, London, Dublin, Paris und Lugano. Insgesamt konnten wir im zweiten Quartal mit mehr als 100 Investoren, Aktienhändlern und Analysten Gespräche führen.

Software AG gewinnt angesehene Investor-Relations-Preise
Unsere Investor-Relations-Arbeit wurde mit dem Preis „Thomson Extel Survey Beste IR Deutschland“ ausgezeichnet und erzielte den ersten Platz unter den TecDAX-Unternehmen. Über 500 Investmentprofis aus 270 Unternehmen beteiligten sich an der Umfrage. Die wichtigsten Kriterien waren: Klarheit & Transparenz, proaktive Kommunikation des Vorstands, Qualität des Fachwissens des Investor-Relations-Teams, Service & Erreichbarkeit, formale Einhaltung der Pflichtveröffentlichungen und allgemeine Unterstützung der Investoren.

Beim „Capital-Investor-Relations-Preis 2006“ erzielte die Investor-Relations-Abteilung der Software AG den zweiten Platz innerhalb des TecDAX. Das Wirtschaftsmagazin Capital verleiht den Investor Relations-Preis an deutsche und europäische Unternehmen aus den Aktienindizes Euro-Stoxx 50, DAX, MDAX, SDAX und TecDAX. Mehr als 250 Analysten von 250 europäischen Banken, Fonds- und Kapitalgesellschaften nahmen an dieser Umfrage teil. Sie beurteilten die Qualität der Investor-Relations-Arbeit nach vier Kriterien: Zielgruppenorientierung, Transparenz, Qualität der Finanzberichterstattung und der Zusatzinformationen.

Hauptversammlung mit hoher Präsenz
Am 12. Mai 2006 fand unsere jährliche ordentliche Hauptversammlung in Frankfurt statt. 62,26 Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals waren präsent. Dies war die bislang höchste Beteiligung und ist auch auf unsere aktive Investorenansprache und die Aufforderung zur Stimmabgabe zurückzuführen. Allen zehn Tagesordnungspunkten wurde einstimmig oder mit großer Mehrheit zugestimmt. Auf Beschluss der Hauptversammlung schüttete Software AG insgesamt 22,4 Millionen Euro (0,80 Euro je Aktie) an ihre Anteilseigner aus. Die nächste ordentliche Hauptversammlung wird am 11. Mai 2007 in Frankfurt am Main stattfinden.

Veränderte Aktionärsverteilung
Im Vergleich zum Dezember 2005 stieg der Anteil der Aktionäre in Deutschland um 5 Prozent, der in Großbritannien um 4 Prozent.

Aktionärsstruktur nach Ländern

 
     
 
 Seite drucken
 
Download
  Zwischenbericht Q2/06 (PDF)
  
Home | Rechtliche Aspekte | Datenschutz | Impressum ©2006 Software AG