Pressemitteilungen

MachNation veröffentlicht Studie zu IoT-Device-Management: Cumulocity IoT der Software AG als ein Leader positioniert

  • MachNation verweist auf das exzellente Lifecyle-Management von Cumulocity IoT, die LWM2M-Unterstützung und die leistungsfähigen Dashboarding-Funktionen

Darmstadt, Deutschland, Montag, 11. Juni 2018

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) hat heute bekannt gegeben, dass sie vom IoT-Spezialisten und Marktforscher MachNation mit Cumulocity IoT in der Studie „2018 IoT Device Management ScoreCard (June 2018)“ als führender Anbieter eingeordnet wird. Für die Studie untersuchte MachNation 17 international tätige IoT-Anbieter.

Bernd Gross, Senior Vice President, IoT and Cloud bei der Software AG sagte: „IoT-Device-Management ist eine der komplexesten Komponenten einer IoT-Architektur und eine der zentralen Komponenten von IoT-Implementierungen. Cumulocity IoT ist insofern einzigartig, als es Unternehmen in die Lage versetzt, mit kleinen, cloudbasierten IoT-Projekten zu beginnen. Basierend auf der in diesen Projekten gesammelten Erfahrung erstellen sie dann IoT-Plattformen und -Services, die mühelos mit der weiteren Entwicklung Schritt halten können. Das haben mittlerweile einige Firmen erkannt und ihr IoT-Device-Management auf Cumulocity IoT umgestellt. Dank Cumulocity IoT halten Unternehmen bei der Entwicklung und Implementierung der IoT-Services die optimale Balance zwischen Risiko und Zielen und bestimmen das Tempo und die Richtung selbst.”

Device-Management mit Cumulocity IoT ist geräteunabhängig und eignet sich für jedes Unternehmen, das Gateway-Devices, Maschinen und Edge-Plattformen der Hersteller smarter Devices, andere Unternehmen und Anbieter von Telekomdiensten anbinden muss. Die Plattform kann nur zehn, aber auch Millionen von Assets authentifizieren, bereitstellen, konfigurieren, überwachen und pflegen. Device-Management mit Cumulocity IoT bietet unter anderem folgende Möglichkeiten: Asset-Provisioning, Firmware-Upgrade, Sicherheits-Patching, Alarme und Reports zu speziellen Kennzahlen für die implementierten IoT-Assets. Typische Assets sind beispielsweise IoT-Gateways, nachgerüstete und neue industrielle Anlagen und entsprechende Geräte.

Laut der MachNation-Studie „ist das Angebot der Software AG für das wachsende Ökosystem des IoT-Device-Managements besonders leistungsfähig. Das führt MachNation zurück auf die exzellenten Device-Management-Funktionen, erweiterbaren Device-Management-Dashboard-Funktionen und die LWM2M-Unterstützung.“

Dima Tokar, Mitgründer und Head of Research bei MachNation, merkte an: „Unternehmen sollten ihr IoT-Device-Management an folgenden Kriterien messen: robuste Integration der Vielzahl von Gerätetypen, Qualität der Lifecycle-Management-Funktionen, Plausibilität und Robustheit der Architektur und des Sicherheitskonzepts und Zukunftsfähigkeit der Geschäftsstrategie. Anhand dieser Kriterien stellen Unternehmen sicher, dass sie sich für ein erstklassiges IoT-Device-Management entscheiden. Mit der Entscheidung für das richtige Device-Management schaffen Unternehmen die Grundlage für den nachhaltigen Erfolg ihrer IoT-Lösung.“

Device Lifecycle Management
Cumulocity IoT der Software AG beinhaltet Device-Onboarding und -Sunsetting, Device-Wartung sowie Ferndiagnostik. Außerdem bietet Cumulocity IoT ein bedarfsgerechtes Asset-Management, das über hierarchische mehrstufige und dynamische regelbasierte Gruppen sowie die Massenausführung von Device-Lifecycle-Aufgaben und -Befehlen umgesetzt wird. Connectivity-Management wird ebenso auf Plattformebene angeboten wie unterschiedliche Daten-Monitoring-(auf Device-Ebene und aggregiert) und Device-Status-Sichten. Zusätzlich gibt es Notifications und Alerts, einschließlich Unterstützung für Notification-Events und mehrstufige Alarme.

Die Integration-as-a-Service-Funktionen von Cumulocity IoT ermöglichen Unternehmen den einfachen Transfer von Daten in ihre Unternehmensanwendungen und -systeme. Dieses umfassende Angebot an Device-Management-Funktionen beschleunigt und vereinfacht die Entwicklung und Implementierung der Plattform, und im Vergleich zum Angebot der Mitbewerber ist der Aufwand für Eigenentwicklungen und Integration deutlich geringer.

LWM2M Unterstützung
Cumulocity IoT der Software AG unterstützt LWM2M sowie MQTT (Message Queuing Telemetry Transport), Modbus, OPC-UA (OPC Unified Architecture Protocol), Profinet (Process Field Net), und andere vorhandene Device-Protokolle. Unternehmen können also moderne Standard-Device-Management-Protokolle unterstützen und dennoch die Kompatibilität mit ihren Legacy-Systemen wahren. Dank der Schnittstellen, die Cumulocity IoT bereitstellt, können Kunden das LWM2M-Objektmodell direkt in das vorhandene Datenmodell der Plattform integrieren.

Cumulocity IoT unterstützt den allgemein verfügbaren Standard für Device-Management und Datennutzung und erlaubt es den Kunden so, Lösungen zu implementieren, die Komponenten unterschiedlicher Anbieter enthalten. Sie legen sich also bei der IoT-Plattform oder den vernetzten IoT-Devices nicht auf einen bestimmten Anbieter fest. Die Unterstützung des LWM2M-Protokolls durch die Software AG beschleunigt die Device-Integration, verbessert die Interoperabilität des Angebots unterschiedlicher Hersteller und ermöglicht die Nutzung vieler unterschiedlicher bereits vorhandener Device-Protokolle.

Leistungsfähige Device-Management-Dashboards
Cumulocity IoT beinhaltet ein erweiterbares Device-Management-Dashboard, das die jüngsten Verbesserungen an den Group-Dashboards und der Plattformanalytik berücksichtigt. Da Cumulocity IoT Schnittstellen für Monitoring und Alarmierung bereitstellt, die sowohl von Anwendern als auch von Entwicklern angepasst werden können, ist die Implementierung operativer und Monitoring-Views unkompliziert. Außerdem bietet die Plattform die Möglichkeit, aggregierte Monitoring-Views für dynamische und statische Device-Gruppen zu entwickeln. Das vereinfacht das Monitoring des Device-Status und zugrunde liegender aufgenommener Datenpunkte. 

Darüber hinaus stellt die Software AG den Code für Standard-Schnittstellen bereit, damit Entwickler ihre Anwendung schnell an die Anforderungen eines bestimmten Anwendungsfalls anpassen können. Das heißt, Unternehmen können sich auf die Implementierung ihrer IoT-Lösung konzentrieren und sparen Zeit und Entwicklungsressourcen, die in die Entwicklung der Frontend-Schnittstellen fließen könnten.

Bernd Gross weiter: „Wir freuen uns sehr über dieses jüngste Lob für die Device-Management-Funktionen von Cumulocity IoT – seit der Aufnahme der Studie im letzten Jahr hat MachNation Cumulocity IoT als einen Leader im Bereich Device-Management positioniert. Cumulocity IoT bietet eine offene und umfassende Device-Management-Lösung, die Unternehmen und Service-Providern hilft, die Herausforderungen bei der Implementierung, dem Management und der Analyse vernetzter IoT-Assets zu meistern, und zwar ohne sich von einem Anbieter abhängig zu machen. Unsere Kunden, wie ADAMOS, Deutsche Telekom, Gardner Denver, Octo Telematics, Trackerando, NTT Communications, Siemens, and Unlimit (ein Unternehmen der Reliance Group) und viele andere, sind gerade dabei, die Interaktion von Individuen mit der sie umgebenden Welt vollständig zu transformieren.” 

The Cumulocity IoT eignet sich für den Cloud-, On-Premise- und Edge-Betrieb und lässt Unternehmen und Service-Providern vollkommen freie Hand bei der Gestaltung, Erstellung, dem Einsatz und der Erweiterung von IoT-Unternehmensplattformen, -lösungen und -services. Cumulocity IoT umfasst eine Reihe vorgefertigter Lösungen, beispielsweise Condition Monitoring, Predictive Maintenance und Track & Trace, sowie ein schnelles und leicht handhabbares Sensor-Management, und verbindet so die Welt der IT und der Operational Technology (OT). 

Die MachNation-Scorecard kann hier heruntergeladen werden.

Über MachNation
MachNation ist das einzige Marktforschungsunternehmen, das sich exklusiv mit der Zukunft von Middleware, Anwendungen und Services für das Internet der Dinge beschäftigt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Analysen und Prognosen in diesem Technologiesektor, einschließlich ihrer Auswirkungen auf die Entwicklung von Digitalisierung, Hardware, Kommunikationsservices und Support-Tools. Die Experten von MachNation beraten einen Großteil der weltweit führenden IT- und Kommunikationsunternehmen


Über Software AG 

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) unterstützt die digitale Transformation von Unternehmen. Mit der Digital Business Platform der Software AG können Unternehmen besser mit Kunden interagieren, ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und neue Marktpotenziale erschließen. Im Bereich Internet der Dinge (IoT) bietet die Software AG ihren Kunden führende Lösungen zur Integration, Vernetzung und zum Management von IoT-Komponenten sowie zur Analyse von Daten und zur Vorhersage von zukünftigen Ereignissen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die Digital Business Platform basiert auf Technologieführerschaft und jahrzehntelanger Expertise bei Softwareentwicklung und IT. Die Software AG beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte 2017 einen Umsatz von 879 Millionen Euro.

Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Deutschland 

Ausführliche Presse-Informationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter: www.softwareag.com/press  

Folgen Sie uns auf Twitter: Software AG Germany | Software AG Global
Support login