Pressemitteilungen

Nordex-Gruppe setzt auf Cumulocity IoT der Software AG für die Verwaltung ihrer umweltfreundlichen Windparks

Darmstadt, Montag, 3. Dezember 2018

Die Software AG (Frankfurt MDAX: SOW) gab heute bekannt, dass sich die Nordex-Gruppe, ein globaler Hersteller innovativer Windenergieanlagen, für Cumulocity IoT entschieden hat. Das Unternehmen mit Sitz in Hamburg nutzt zur Verwaltung umweltfreundlicher Windparks Sensordaten. Mit Cumulocity IoT als Plattform zur Digitalisierung seiner Windparks sollen die 6800 bestehenden Windenergieanlagen vernetzt und überwacht werden.

Die Nordex-Gruppe unterstützt Windparkprojekte auf der ganzen Welt. Damit können aus der kinetischen Energie des Windes enorme Mengen Strom erzeugt werden. Da die Windenergie kohlenstofffrei ist, trägt sie nicht nur zum Erreichen nachhaltiger Energieziele bei, sondern ersetzt zudem veraltete Kohle- und Kernkraftwerke. Die Windenergieanlagen von Nordex erzeugen zurzeit jährlich mehr als 23 GW nachhaltige Energie und sind in über 80 % des Weltenergiemarkts vertreten (ausgenommen China).

Cumulocity IoT der Software AG ist eine offene und unabhängige Plattform, die mit mehr als 150 vorintegrierten Geräten kompatibel ist und über 300 Industrieprotokolle unterstützt. Sie ist als verteilte Architektur für den Cloud-, On-Premise- und Edge-Betrieb verfügbar. Unternehmen eröffnen sich damit vielfältige Integrationsmöglichkeiten, die bestehende IT-Landschaften mit IoT verbinden und bis hin zu modernsten Funktionen für die Edge-Verarbeitung von IoT-Daten reichen. Cumulocity IoT Edge, eine Single-Server-Version der marktführenden Cloud-Plattform Cumulocity IoT, umfasst Erweiterungen, mit denen Kunden Business-Apps on-site integrieren können.

Stefan Ewald, CIO bei Nordex: „Unsere Windenergieanlagen setzen seit Jahrzehnten Maßstäbe bei Qualität und Innovation. Wir können nun in Echtzeit auf die riesigen Datenmengen aus unseren Windturbinen zuzugreifen und somit neue Dienstleistungen anbieten sowie die Betriebseffizienz erhöhen. Die Nordex-Gruppe hat bereits digitale Produkte eingeführt, um die Turbinenleistung über die gesamte Lebensdauer hinweg zu modernisieren und zu verbessern. Wir sind überzeugt, mit Cumulocity IoT den besten Partner und das optimale Produkt für unsere weitere Digitalisierungsstrategie gefunden zu haben.“

Mit Cumulocity IoT wird das Unternehmen seine Geschäftsprozesse weiter digitalisieren und seinen Kunden einen umfassenden Überwachungsservice bieten, mit dem sie die Leistung ihrer Windenergieanlagen optimieren und das Potenzial ihrer Investitionen voll ausschöpfen können.

Sanjay Brahmawar, CEO der Software AG, erklärt: „Der Energiesektor ist hart umkämpft. Mit Cumulocity IoT kann die Nordex-Gruppe Windparks in Echtzeit verwalten und ein zentrales Überwachungssystem einrichten. Dabei lässt sich von der Edge-Verwaltung bis zur Cloud dieselbe Softwarearchitektur einsetzen – das ist ein enormer Wettbewerbsvorteil. Das IoT mit seinen intelligenten Technologien, vernetzten Geräten und Endpunkten ermöglicht es Nordex, seine Geschäftsprozesse zu digitalisieren. Wir unterstützen unseren Partner gerne dabei, die Anforderungen seiner Kunden optimal zu erfüllen.“

Über Nordex SE
Die Nordex-Gruppe erzeugt mehr als 23 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten und erzielte 2017 einen Umsatz von 3,1 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 4,8-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

Über Software AG
Die Software AG (Frankfurt MDAX: SOW) unterstützt die digitale Transformation von Unternehmen. Mit der Digital Business Platform der Software AG können Unternehmen besser mit Kunden interagieren, ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln und neue Marktpotenziale erschließen. Im Bereich Internet der Dinge (IoT) bietet die Software AG ihren Kunden führende Lösungen zur Integration, Vernetzung und zum Management von IoT-Komponenten sowie zur Analyse von Daten und zur Vorhersage von zukünftigen Ereignissen auf Basis künstlicher Intelligenz. Die Digital Business Platform basiert auf Technologieführerschaft und jahrzehntelanger Expertise bei Softwareentwicklung und IT. Die Software AG beschäftigt über 4.500 Mitarbeiter, ist in 70 Ländern aktiv und erzielte 2017 einen Umsatz von 879 Millionen Euro.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.softwareag.de.

Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Deutschland

Ausführliche Presseinformationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter: www.softwareag.com/de_presse.

Folgen Sie uns auf Twitter: Software AG Germany | Software AG Global

Kontakt

Software AG

Bärbel Strothmann

Senior Manager, Corporate Communications, Technical PR Global & DACH

Uhlandstr. 12

64297 Darmstadt

Germany

Phone: +49-6151-92-1502

Mobile: +49-176-1592-1649

LinkedIn: https://de.linkedin.com/in/baerbelstrothmann

Baerbel.Strothmann@softwareag.com

http://www.softwareag.com

oder

Software AG

Byung-Hun Park

Senior Vice President, Corporate Communications

Uhlandstr. 12

64297 Darmstadt

Germany

Phone: +49-6151-92-2070

Mobile: +49-151-64-911-317

Byung-Hun.Park@softwareag.com

http://www.softwareag.com

Support login