News der Software AG

Software AG veröffentlicht TrendMiner 2020.R2: Self-Service Industrial Analytics auf neuem Niveau

  • Vollständig überarbeiteter TrendHub ermöglicht effizientere Analyse von Produktionsdaten
  • Mehrsprachige Unterstützung – TrendMiner ist nun in acht Sprachen verfügbar
  • Integriertes Notification-Center versendet anwender- und systemgenerierte Alarme

Houston, Texas (USA), Hasselt, Belgien, und Darmstadt, Deutschland , Donnerstag, 25. Juni 2020

Software AG veröffentlicht TrendMiner 2020.R2: Self-Service Industrial Analytics auf neuem Niveau

Das Tochterunternehmen der Software AG TrendMiner hat heute TrendMiner 2020.R2 veröffentlicht. Dieses jüngste Release setzt neue Usability-Standards für Self-Service Industrial Analytics. Mit TrendMiner 2020.R2 lässt sich die Leistung von Produktionsprozessen einfacher denn je anhand von Daten optimieren. Eine neu gestaltete Benutzeroberfläche hilft Produktionsspezialisten, Prozessprobleme mithilfe einer umfassenden Analyse von Zeitreihendaten schneller zu lösen. War die Software bisher nur auf Englisch verfügbar, unterstützt sie jetzt auch Deutsch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Niederländisch, Mandarin und vereinfachtes Chinesisch.

Nick Van Damme, Produktmanager bei TrendMiner, kommentierte: „Im Lauf der Zeit haben wir in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden die TrendMiner-Funktionen nach und nach um zusätzliche Suchdimensionen erweitert und – abgestimmt auf die Erwartungen der Anwender – um neue Funktionen, wie Tag-Builder, Einflussfaktoren, Empfehlungssoftware usw. ergänzt. Aber bei der Verbesserung eines Produktes geht es nicht nur um neue Funktionen, es geht auch darum das Produkt komfortabler zu machen.“

Hochproduktive, moderne Industrial Analytics
Mit TrendMiner können Produktionsspezialisten in der Prozessindustrie mithilfe sensorgenerierter Zeitreihendaten Produktionsprozesse analysieren, überwachen und Prognosen dazu treffen. Diese Spezialisten und die vielen Anwendungsfälle, mit denen sie über die Jahre gearbeitet haben, haben enorm dazu beigetragen, neue TrendMiner-Funktionen schnell zur Marktreife zu bringen.

Nick Van Damme fuhr fort: „Eine einfache Handhabung für alle Anwender ist entscheidend für die Demokratisierung von Analyse-Software. Wir haben von unseren Anwendern mit den Jahren viele Vorschläge für Verbesserungen und neue Funktionen bekommen. Die TrendHub-Oberfläche, wie wir sie heute kennen, ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit Benutzern, unseren Kundenbetreuern und unseren Kunden. Gemeinsam haben wir TrendMiner schneller und komfortabler für alle gemacht. Der neue Trendanalyse-Client wird Prozess- und Anlagenspezialisten helfen, ihre Produktionsprozesse zu analysieren und die Produktionsleistung noch zügiger zu verbessern. Ihr Unternehmen wird dadurch flexibler und kann mit den schnellen Veränderungen der Marktanforderungen mithalten.“

Mehrsprachiger Support für eine internationale Anwender-Community
Viele TrendMiner-Kunden produzieren in mehreren Ländern, dort arbeiten die Anwender natürlich am liebsten in ihrer eigenen Sprache. TrendMiner 2020.R2 ist deshalb nicht nur in Englisch vollständig verfügbar, sondern auch in Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Niederländisch, Mandarin und vereinfachtem Chinesisch. Die Sprache wird entsprechend der Ländereinstellungen im Web-Browser eingestellt.

Rob Azevedo, Produktmanager bei TrendMiner, ergänzte: „In der Produktentwicklung heißt es immer: ‚Wenn Deine Kunden Deine App und ihre Funktionen gut finden, gefallen sie ihnen in ihrer eigenen Sprache nochmal so gut.‘ Wir sind der Meinung, das gilt auch für unsere Lösung für Self-Service Industrial Analytics, mit der wir Analyse-Software demokratisieren, also jedem in der Prozessindustrie zugänglich machen wollen.“

Integriertes Notification-Center ermöglicht automatische Prozessüberwachung rund um die Uhr
Bei TrendMiner gab es immer eine Inbox für die Benachrichtigungen aus benutzergenerierten Prozessleistungs-Monitoren. TrendMiner 2020.R2 geht noch einen Schritt weiter und bietet ein integriertes Notification-Center, das die Anwender über eine Reihe von Hintergrund-Operationen informiert, zum Beispiel über Einzelheiten der Arbeitsteilung, Statusinformationen zu OSIsoft-PI-AF/EF-Synchronisationen sowie Benachrichtigungen von Monitoren, die vom System abgeschaltet wurden. Das neue Notification-Center wird die internationale Zusammenarbeit und die Nutzung der Plattform für die automatisierte 24/7-Prozessüberwachung verbessern.

Weitere Informationen
Diese Aufzählung der Verbesserungen, die mit TrendMiner 2020.R2 eingeführt wurden, ist bei Weitem nicht vollständig. Weitere Informationen finden Sie unter www.trendminer.com. Die Anwender der Software erhalten eingehendere Informationen über andere Kommunikationswege.
Sie möchten die TrendMiner-Funktionen live sehen und erfahren, wie Ihre Prozess- und Anlagenspezialisten mit Industrial Analytics Ihre Produktionsleistung verbessern? Fordern Sie hier eine Demo an.

Über TrendMiner
TrendMiner ist ein Unternehmen der Software AG und gehört dort zum Bereich IoT & Analytics. TrendMiner liefert Self-Service-Datenanalytik zur Optimierung der Prozessperformance in der Chemie, Petrochemie, im Öl- und Gassektor, der pharmazeutischen Industrie, der Metallverarbeitung, dem Bergbau und anderen Prozessindustrien. Die TrendMiner-Software basiert auf einer Hochleistungs-Analytics-Engine für Zeitreihendaten, über die Anwender ohne die Unterstützung von Datenexperten Daten selbst auswerten können. TrendMiner ist eine Plug-and-Play-Software, die sofort nach Inbetriebnahme messbare Mehrwerte erzeugt und weder Investitionen in Infrastruktur und noch lange Implementierungsprojekte erfordert. Mithilfe der Such-, Diagnose- und Prognosefunktionen können Anwender Ursachenanalysen beschleunigen, optimale Prozesse definieren und Frühwarnsignale konfigurieren, um die Produktion zu steuern. Darüber hinaus hilft die TrendMiner-Software Teams, Feedback zu erfassen und Wissen team- und standortübergreifend zu teilen. Außerdem bietet TrendMiner Standardintegrationen mit einem breiten Spektrum an Historian-Datenbanken, zum Beispiel OSIsoft PI, Yokogawa Exaquantum, AspenTech IP.21, Honeywell PHD, GE Proficy Historian und Wonderware InSQL.

TrendMiner wurde 2008 gegründet und gehört heute zur Software AG. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich in Belgien, weitere Standorte sind die USA, Deutschland, Spanien und die Niederlande.

Medienkontakt
Bärbel Strothmann
Head of Technology Communication
Software AG
Baerbel.strothmann@softwareag.com
+49 176 1592 1649

Support login