Alliance Healthcare
            

                Geschäftskritisches Warenwirtschaftssystem läuft auf Linux® wie geschmiert
            

                Lernen Sie digitale Superhelden kennen
            

Alliance Healthcare Deutschland AG, ehemals Andreae-Noris-Zahn AG (ANZAG), ist einer der führenden Pharmagroßhändler in Deutschland. Der Konzern erzielt einen Umsatz von über 4 Milliarden Euro und verfügt mit seinen 25 Niederlassungen über das größte Liefernetz der Branche. Über Tochterfirmen und Partnerschaften bietet Alliance Healthcare auch IT und Logistikdienstleistungen für die Gesundheitsbranche.

                Herausforderungen
            

  • Unabhängigkeit von Hardware und Betriebssystem erreichen
  • Systeme an optimierte IT anpassen
  • Investitionen in das Warenwirtschaftssystem langfristig schützen

                Kundennutzen
            

  • Anwendungen wurden erfolgreich und schneller als geplant migriert
  • Keine Beeinträchtigung des Tagesgeschäfts, bei dem in Spitzenzeiten über 10.000 Auftragspositionen anfallen
  • Leistung und Stabilität der Plattform wurden verbessert
  • Betriebskosten wurden signifikant gesenkt
  • Vorhandenes System wurde mithilfe von webMethods-Integration und diversen Infrastruktur- und Prozess-Szenarien modernisiert
logo

                    "Durch das Migrieren unseres Warenwirtschaftssystems auf Linux  haben wir unsere Betriebskosten gesenkt und unsere Investitionen in Adabas & Natural geschützt. Jetzt sind wir in der Lage, neue Software AG-Technologien zu nutzen, auch webMethods..” 
                

— IT Direktor | Alliance Healthcare Deutschland AG

                Ein System für die Zukunft
            

Angesichts des hohen Wettbewerbsdrucks musste der Pharmagroßhändler Alliance Healthcare seine Leistungsfähigkeit steigern. Geänderte Marktanforderungen und neue Vorschriften wollte das Unternehmen in Zukunft schneller und zuverlässiger umsetzen können und stellte seine Systeme, die seit Jahrzehnten im Einsatz waren, auf den Prüfstand. Wapha, das mit Adabas & Natural entwickelte Warenwirtschaftssystem, ist das Herzstück der Logistik bei Alliance Healthcare. Dieses System sollte auf eine kostengünstige Linux Plattform migriert werden.

Preisgekrönte Mikrologistik

Alliance Healthcare ist mit seinem Mikrologistiksystem zur Verteilung von Arzneimitteln führend im deutschen Pharmagroßhandel. Über dieses preisgekrönte System und die bundesweit 25 Niederlassungen beliefert das Unternehmen über 21.000 Apotheken mit allen in Deutschland zugelassenen Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten. Produkte von über 2.200 Pharmaherstellern werden in der Regel innnerhalb von zwei Stunden, spätestens aber vier Stunden, nach Auftragseingang ausgeliefert. Dieses Serviceniveau hält das Unternehmen selbst bei Nachfragespitzen. Ohne das hauseigene Warenwirtschaftssystem Wapha, wäre dies nicht möglich. Wapha, das nun schon seit 20 Jahren zuverlässig arbeitet, umfasst Systeme für: Beschaffung und Lagerhaltung, Auftragsbearbeitung und -auslieferung, Retourenmanagement und Abrechnung. Im Lauf der Zeit wurden rund um Wapha weitere eigene Anwendungen für Verwaltungsaufgaben und Workflows entwickelt.  

Optimierung der IT-Landschaft

Die Überprüfung der Unternehmenssysteme zeigte eine vielfältige, heterogene IT Landschaft, in der die Umsetzung neuer Anforderungen zeitaufwändig und teuer geworden war. In einem umsatzgetriebenen Markt mit hohen Rabatten und angesichts der häufigen Änderungen von Gesetzen und Vorschriften im regulierten deutschen Gesundheitssystem war das nicht länger akzeptabel. Zudem war die Plattform, auf der Wapha entwickelt worden war, zu teuer geworden. Dies nahm Alliance Healthcare zum Anlass, seine IT-Landschaft unternehmensweit zu optimieren. Das Optimierungsprojekt umfasste eine Vielzahl von Aufgaben: Bereinigung überflüssiger IT-Prozesse, Umstellung des gesamten Betriebs – Wapha, Standardanwendungen, technische Infrastruktur – von zwei Outsourcern auf eine virtuelle VMware®-Umgebung, Optimierung IITIL®-konformer Serviceprozesse, Einführung neuer Projektmanagement-, Qualitätssicherungs- und Testsysteme und schließlich die Eins-zu-eins-Migration des Wapha-Systems mit seinen unterschiedlichen Instanzen auf Linux.

Das Professional-Services-Team der Software AG unterstützte den gesamten Prozess, immer unter der Prämisse, den Betrieb keinesfalls zu unterbrechen oder einzuschränken. Die Migration auf Linux wurde wie geplant und sogar schneller als vorgesehen vollzogen, und zwar für die Zentrale und alle Niederlassungen. 

Starke Performance auf Linux

Durch den Betrieb von Wapha in einer virtuellen Linux-Umgebung erzielte Alliance Healthcare signifikante Kosteneinsparungen, ohne Einbußen bei der Stabilität und Leistung hinnehmen zu müssen. Die Antwortzeiten für die Apotheken haben sich nicht verändert und liegen weiter bei wenigen Millisekunden. In Spitzenzeiten verarbeitet Wapha über 150.000 Datenbank-Abfragen pro Sekunde, und die Umgebung ist so stabil wie eh und je. Das bestätigt der IT-Direktor von Alliance Healthcare und Initiator des Projekts: „Wir sind früher als geplant fertig geworden und haben die Kosten wie vorgesehen gesenkt. Durch die Migration von Wapha auf Linux schützen wir unsere Investitionen in Adabas & Natural und können nun von zukünftigen technischen Entwicklungen der Software AG profitieren, beispielsweise mit NaturalONE oder webMethods“. Alliance Healthcare setzt aktuell webMethods ein, um interne Anwendungen zu integrieren und es Apotheken zu ermöglichen, online oder über ihre lokale Apotheken-Software auf Wapha zuzugreifen.

                    Lernen Sie Lösungen vom Digitalisierungsexperten kennen
                

So profitieren Sie von Adabas & Natural bis 2050 und darüber hinaus
ICS JPG PDF WRD XLS