• Willkommen auf unserer österreichischen Webseite.

Suchen

select

Pressemitteilung

Verzögerung bei Grossprojekten verlangsamt Lizenzwachstum - Operatives Margenziel: 26 bis 28 Prozent

Darmstadt, Deutschland, 24.07.2014

Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) hat heute ihre Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2014 bekannt gegeben, nachdem sie den Markt bereits am 14. Juli über ihre vorläufigen Finanzergebnisse per Ad-hoc-Mitteilung informiert hatte. Diese vorläufigen Zahlen werden jetzt bestätigt.

Der Geschäftsbereich Business Process Excellence (BPE) erwirtschaftete im zweiten Quartal einen Umsatz von 84,6 (Vj. 91,4) Millionen Euro. Der Lizenzumsatz lag mit 32,7 (Vj. 42,8) Millionen Euro unter dem Vorjahreswert. Die Wartungsumsätze dagegen stiegen im zweiten Quartal auf 51,9 (Vj. 48,6) Millionen Euro und damit operativ um 11 Prozent.

Die Geschäftsentwicklung im traditionellen Datenbankgeschäft Enterprise Transaction Systems (ETS) entsprach mit einem Umsatz von 55,9 (Vj. 75,8) Millionen Euro den Erwartungen. Die Lizenzerlöse betrugen 17,4 (Vj. 32,6) Millionen Euro. Die ETS-Wartungserlöse lagen bei 38,3 (Vj. 43,1) Millionen Euro.

Die Umsätze im Consulting betrugen in der Berichtsperiode 55,5 (Vj. 70,5) Millionen Euro. Wesentlicher Grund für den Rückgang war die Entkonsolidierung der SAP-Serviceaktivitäten. Nach dem Verkauf des Geschäfts mit Drittlösungen konzentriert sich die Software AG zukünftig ausschließlich auf die Entwicklung, den Vertrieb und den Service eigener Produkte.

Das operative Ergebnis (Non-IFRS) reduzierte sich im zweiten Quartal auf 45,1 (Vj. 58,7) Millionen Euro; dies entspricht einer Umsatzrendite von 23 Prozent. Das ausgewiesene EBIT (IFRS) wurde durch Einmaleffekte aus der Entkonsolidierung des SAP-Beratungsgeschäfts belastet und betrug 25,0 (Vj. 44,4) Millionen Euro. Der Nettogewinn abzüglich Steuern lag im zweiten Quartal bei 14,2 (Vj. 28,8) Millionen Euro. Entsprechend erreichte der Gewinn pro Aktie 0,18 (Vj. 0,34) Euro.

Die Bilanzsumme der Software AG lag zum Stichtag 30.06. bei insgesamt 1.730,7 (31.12.2013: 1.996,9) Millionen Euro. Die Eigenkapitalquote verbesserte sich auf 53 (31.12.2013: 48) Prozent. Der Free Cashflow betrug im ersten Halbjahr 66,3 (Vj. 72,3) Millionen Euro.

Ausblick
Der Konzern rechnet für das Gesamtjahr 2014 nun mit einem BPE-Umsatz etwa auf Vorjahresniveau. Der Umsatzrückgang im traditionellen Datenbankgeschäft ETS soll sich unverändert auf -16 bis -9 Prozent (währungsbereinigt) belaufen. Das Unternehmen erwartet für das Gesamtjahr 2014 eine operative Ergebnismarge (non-IFRS) von 26 bis 28 (Vj. 26,8) Prozent.


Konzerndaten im Überblick – 2. Quartal 2014 (IRFS, ungeprüft)

in Millionen EUR

Q2/2014

Q2/2013

Veränderung in % (währungsbereinigt)

Veränderung in % (gerundet)

BPE Lizenz

32,7

42,8

-22

-24

BPE Wartung

51,9

48,6

+11

+7

BPE Umsatz

84,6

91,4

-5

-7

in % vom Gesamtumsatz

43

38

 

 

 

 

 

 

 

ETS Lizenz

17,4

32,6

-47

-47

ETS Wartung

38,3

43,1

-6

-11

ETS Umsatz

55,9

75,8

-24

-26

in % vom Gesamtumsatz

29

32

 

 

Produktumsatz (eigene Produkte)

141,3

169,1

-14

-16

Consulting

55,5

70,5

-20

-21

BPE/ETS-produktbezogen

47,2

50,4

-4

-6

in % vom Gesamtumsatz

28

30

 

 

Gesamtumsatz

196,0

237,7

-15

-18

Aufwendungen für Vertrieb & Marketing

64,2

73,9

 

 

Aufwendungen für Forschung & Entwicklung

26,6

26,2

 

 

EBIT*

25,0

44,4

 

 

Operatives Ergebnis  (non-IFRS)**

45,1

58,7

 

 

Nettoergebnis

14,2

28,8

 

 

Ergebnis je Aktie (in EUR)

0,18

0,34

 

 

Free Cashflow

18,5

9,6

 

 

*  = Konzernüberschuss + Ertragssteuern + Sonstige Steuern + Finanzergebnis
** = EBIT bereinigt um Amortisation auf akquisitionsbedingte immaterielle Vermögenswerte, Reduktion der akquisitionsbedingten Produktumsätze durch Kaufpreisallokation, sonstige akquisitionsbedingte Ergebniseffekte, aktienkursabhängige Vergütung und Restrukturierung/Abfindungen, operatives Ergebnis verkaufter Einheiten (IDS) aus Q2


Konzerndaten im Überblick – 1. Halbjahr 2014 (IRFS, ungeprüft)

in Millionen EUR

H1/2014

H1/2013

Veränderung in % (währungsbereinigt)

Veränderung in % (gerundet)

BPE Lizenz

76,5

84,7

-6

-10

BPE Wartung

103,3

97,1

+11

+6

BPE Umsatz

179,8

181,8

+3

-1

in % vom Gesamtumsatz

44

39

 

 

 

 

 

 

 

ETS Lizenz

30,7

53,6

-40

-43

ETS Wartung

76,0

86,3

-7

-12

ETS Umsatz

107,0

140,3

-20

-24

in % vom Gesamtumsatz

26

30

 

 

Produktumsatz (eigene Produkte)

288,7

326,2

-8

-11

Consulting

118,0

140,6

-15

-16

BPE/ETS-produktbezogen

95,9

99,5

-1

-4

in % vom Gesamtumsatz

29

30

 

 

Gesamtumsatz

404,9

462,7

-9

-12

Aufwendungen für Vertrieb & Marketing

133,6

146,8

 

 

Aufwendungen für Forschung & Entwicklung

53,8

52,4

 

 

EBIT*

55,5

86,0

 

 

Operatives Ergebnis  (non-IFRS)**

88,1

110,7

 

 

Nettoergebnis

32,7

56,0

 

 

Ergebnis je Aktie (in EUR)

0,41

0,66

 

 

Free Cashflow

66,3

72,3

 

 

 

30.06.2014

31.12.2013

 

 

Bilanzsumme

1.730,7

1.996,9

 

 

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

253,9

450,0

 

 

Eigenkapitalquote in %

53

48

 

 

Mitarbeiter (FTE)

4.606

5.328

 

 

*  = Konzernüberschuss + Ertragssteuern + Sonstige Steuern + Finanzergebnis
** = EBIT bereinigt um Amortisation auf akquisitionsbedingte immaterielle Vermögenswerte, Reduktion der akquisitionsbedingten Produktumsätze durch Kaufpreisallokation, sonstige akquisitionsbedingte Ergebniseffekte, aktienkursabhängige Vergütung und Restrukturierung/Abfindungen, operatives Ergebnis verkaufter Einheiten (IDS) aus Q2



Über Software AG
Die Software AG (Frankfurt TecDAX: SOW) hilft Unternehmen, ihre Geschäftsziele schneller zu erreichen. Mit den  Technologien des Unternehmens für Big Data, Integration und Geschäftsprozessmanagement steigern Unternehmen ihre Effizienz, modernisieren ihre Systeme und optimieren ihre Prozesse, um qualifizierte Entscheidungen zu treffen und einen besseren Service zu erbringen. Seit mehr als 40 Jahren steht das Unternehmen für Innovationen, die sich am Nutzen für den Kunden ausrichten. Mit den Produktfamilien Adabas-Natural, ARIS, Alfabet, Apama, Terracotta und webMethods ist das Unternehmen führend in 14 Marktsektoren. Die Software AG beschäftigt über 4.600 Mitarbeiter in 70 Ländern und erzielte 2013 einen Umsatz von 973 Millionen Euro.  www.softwareag.com

Software AG - Get There Faster

Software AG | Uhlandstraße 12 | 64297 Darmstadt | Germany

Ausführliche Presse-Informationen zur Software AG sowie eine Bild- und Multimedia-Datenbank finden Sie online unter: www.softwareag.com/de/press

Folgen Sie uns auf Twitter:
Software AG Deutschland | Software AG USA
 

Kontakt:
Software AG
Byung-Hun Park
Senior Vice President Corporate Communications
Uhlandstrasse 12
64297 Darmstadt
Deutschland
Tel: +49 6151 92-2070
Mobil: +49 151 64 911 317
byung-hun.park@softwareag.com
http://www.softwareag.com
oder:
Software AG
Barbara Kögler
Senior Vice President Corporate Communications
Uhlandstrasse 12
64297 Darmstadt
Deutschland
Tel: +49 6151 92-1574
Fax: +49 6151 92-34-1243
press@softwareag.com
http://www.softwareag.com