• Willkommen auf unserer österreichischen Webseite.

Suchen

select

Ad-hoc Mitteilung nach § 15 WpHG

Software AG bestätigt Markteintritt in Brasilien wie geplant zu Beginn 2008

Darmstadt, Deutschland – 17. Dezember 2007 - Der Rechtsstreit der Software AG mit Consist wurde zu Gunsten der Software AG entschieden. Der US-amerikanische District Court for the Southern District New York hat heute entschieden, dass die seitens der Software AG vorgenommene Kündigung der Vertriebsvereinbarung mit Consist rechtmäßig war. Die Gerichtsentscheidung ebnet den Weg für einen direkten Markteintritt der Software AG in Brasilien. Ab 1. Januar 2008 wird die Software AG, wie geplant, den Direktvertrieb über ihre eigene Niederlassung in Sao Paulo starten.

Für 2008 prognostiziert die Software AG insgesamt eine Steigerung des Konzernumsatzes zwischen 22 und 25 Prozent bei stabilen Wechselkursen. Hierbei geht die Software AG von einem Umsatzbeitrag Brasiliens in Höhe von 20 bis 30 Millionen US-Dollar aus. Nach der Gerichtsentscheidung fallen für die Software AG keine weiteren außerordentlichen Kosten im Zusammenhang mit dem Markteintritt an, so dass das Unternehmen für 2008 seine erwartete EBIT-Marge auf 23 – 24 Prozent angehoben hat. Der Direktvertrieb in Brasilien ist für die Software AG ein wichtiger Schritt auf dem Weg, ihr Umsatzziel in Höhe von einer Milliarde Euro zu erreichen. Das Unternehmen geht nun davon aus, dass dieses Ziel früher als 2011 erreicht werden kann.  
 

Kontakt:

Otmar F. Winzig
Vice President Investor  Relations
press@softwareag.com
Phone +49 (0) 6151 92-1699   
Fax +49 (0) 6151 92-1191
Norbert Eder
Vice President Corporate Communications
press@softwareag.com
Phone +49 (0) 6151 92-1146   
Fax +49 (0) 6151 92-1444