• Willkommen auf unserer deutschen Webseite.

Suchen

select

SAG_Career_german_Studium_Header_Sep16

Berichte

 

Alexander

Alexander

Ausbildungsjahr: 4. Semester (Master)


Warum hast du dich für ein Kooperatives Studium bei der Software AG entschieden?


Durch die Kombination von über 40 Jahren Erfahrung im Bereich geschäftskritischer Transaktionssysteme mit weltweit führenden, modernsten Technologien für Geschäftsprozesse und Big-Data-Management bietet die Software AG als zweitgrößter Softwarehersteller Deutschlands ein sehr breites Spektrum an komplexen Aufgaben und somit auch an persönlichen Entwicklungsmöglichkeiten. Besonders spricht für die Software AG, dass hier eine sehr angenehme und freundliche Arbeitsatmosphäre herrscht. Die sehr netten und hilfsbereiten Kollegen stehen einem bei Fragen oder Problemen immer gerne zur Seite.


Womit beschäftigst du dich bei der Software AG?


In meinem ersten Praxisprojekt konnte ich im Bereich „Research and Development Adabas – Quality Engineering“ ein neues Testsystem zur Sicherstellung der Kompatibilität unseres Datenbanksystems Adabas zwischen Mainframe- und Linux-/Unix-/Windows-Plattformen mitentwickeln. Im zweiten Praxisprojekt habe ich im Bereich „Research and Development webMethods Business Events“ die Benutzerfreundlichkeit eines Produktes im Umfeld der hochmodernen Complex-Event-Processing-Technologie (CEP) weiterentwickelt. In meiner dritten Praxisphase und während der anschließenden Bachelorarbeit habe ich Verfahren für die Anwendung von Big-Data-Technologien zur Analyse von IT-Daten erarbeitet. Mit dem Einsatz zahlreicher Big-Data-Technologien beschäftige ich mich nun auch im Rahmen des dualen Master-Studiums.



Tobias

Tobias

Ausbildungsjahr: 2. Master-Semester


Warum hast du dich für ein Kooperatives Studium bei der Software AG entschieden?


Schon während meiner Schulzeit war mir klar, dass meine berufliche Zukunft im Bereich der Informatik liegen soll. Deshalb führte ich bereits zu dieser Zeit zwei Praktika in der Software AG durch, die mir sowohl einen Einblick in die Informatik im Allgemeinen, als auch einen sehr guten Eindruck vom Unternehmen, dessen Tätigkeit und des angenehmen Arbeitsklimas, vermittelten. Als ich auf der Hobit (Hochschul- und Berufsinformationstage Darmstadt) erfuhr, dass es einen dualen Studiengang im Bereich Informatik gibt, der in Kooperation mit der Software AG durchgeführt werden kann, entschied ich, diesen Weg einzuschlagen. Mit der Zusage seitens der Software AG begann dieser Weg.


Womit beschäftigst du dich bei der Software AG?


Ich bin im „Project Office“ des Bereichs „Research & Development“ (R&D) beschäftigt, dessen Aufgabe es ist, firmeninterne Tool zu administrieren und ein R&D-weites Reporting durchzuführen. Meine Tätigkeit lag bisher im Bereich des Reportings, in dem ich bereits mehrere Projekte durchführen durfte. Ich entwickelte ein Tool zur dynamischen Generierung von Investment-Matrix-Berichten und zur graphischen Erfassung und Navigation von komplexen Datenstrukturen. Zudem war ich an der Entwicklung eines AngularJS-basierten Overview-Dashboards beteiligt.



Timo

Timo

Ausbildungsjahr: 3. Master-Semester


Warum hast du dich für ein Kooperatives Studium bei der Software AG entschieden?


Auf den KoSI-Studiengang bin ich zum ersten Mal durch die Veranstaltungsmesse Hobit 2011 (Hochschul- und Berufsinformationstage in Darmstadt) aufmerksam geworden. Da ich nach meinem Abitur vorhatte, ein duales Studium zu beginnen und mein Interesse an der Informatik dadurch nur gesteigert wurde, habe ich mich im Internet über Kooperationspartner der Hochschule Darmstadt im Raum Darmstadt informiert. Durch meine Recherchen bin ich auf die Software AG aufmerksam geworden. Dass dieses Unternehmen weltweit erfolgreich agiert, beeindruckte mich. Nachdem ich das Arbeitsumfeld sowie das überaus soziale Umgehen der Mitarbeiter untereinander kennengelernt hatte, war mir klar, hier möchte ich meine Ausbildung beginnen.


Womit beschäftigst du dich bei der Software AG?


Da ich noch in der Theoriephase bzw. in der Einarbeitungszeit bin, habe ich noch keine Aufgaben übernommen. Ich werde sehr wahrscheinlich im Bereich Research & Development tätig sein und mich dort mit dem Reporting beschäftigen.

Zur Hochschule: im Fachbereich Informatik der Hochschule Darmstadt lehren sehr viele, überaus kompetente, Professoren. Diese sind gut auf die Vorlesung vorbereitet und gehen auf Fragen der Studierenden ein. Der Fachbereich bietet eine eigene Internetseite, worauf Informationen zu den Professoren und deren Lesungen bzw. Skripte zu finden sind. Die Labore, in denen die Praktika absolviert werden, sind mit der nötigen Technik ausgestattet. Für Fragen stehen die Laborleiter, andere Studenten oder Tutorien zur Verfügung.



Yvonne

Yvonne

Ausbildungsjahr: 3. Master-Semester


Warum hast du dich für ein Kooperatives Studium bei der Software AG entschieden?


Für mich war es sehr wichtig, dass ich mir nach meinem Hochschulabschluss praktisches Wissen im Bereich der Informatik aneigne. Bei einer Berufsinformationsmesse in meiner Heimatstadt stellte sich die Software AG vor und erzählte von ihrer Kooperation mit der Hochschule Darmstadt. Die Präsentation weckte mein Interesse an dem Kooperativen Studiengang Informatik (KoSI) und auch an der Software AG als Arbeitgeber. Das positive Umfeld im zweitgrößten Softwarehaus in Deutschland, welches weltweit vertreten ist, hat mich überzeugt und ich habe mich daher sehr gefreut, meine Ausbildung bei der Software AG beginnen zu können.


Womit beschäftigst du dich bei der Software AG?


Ich arbeite im Bereich Research and Development (R&D) im Projekt der komplexen Ereignisverarbeitung (Complex Event Processing, CEP). Mit Hilfe von Echtzeit-Dashboards werden Live-Analysen visuell für den Kunden dargestellt. Ereignisströme werden für den Kunden gefiltert, woraufhin sie wichtige Ereignisse sofort erkennen und schnell darauf reagieren können.



Jose Daniel

Jose Daniel

Ausbildungsjahr: 3. Semester


Warum hast du dich für ein Kooperatives Studium bei der Software AG entschieden?


Nach meiner Ausbildung zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung war es mein Wunsch, noch mehr zu lernen, gleichzeitig wollte ich auch weiter arbeiten. Damals gab es für mich mehrere Möglichkeiten: ein ganz normales Studium, ein Fernstudium, ein duales Studium, bei dem man drei Tage arbeitet und zwei Tage studiert, einen Job suchen und ohne Studium arbeiten und schließlich auch das KoSI-Studienmodell der Hochschule Darmstadt. Für letzteres habe ich mich entschieden, dabei habe ich auf der Suche nach einem Partnerunternehmen Wert auf eine weltweite Tätigkeit, gute Fortbildungsmöglichkeiten, sowie ein gutes Arbeitsklima gelegt. Da die Software AG dies und vieles mehr bot, war meine Entscheidung am Ende sehr einfach, die Software AG muss es sein.


Womit beschäftigst du dich bei der Software AG?


Ich bin im Bereich R&D (Research and Development) und dort im Project Office beschäftigt. Das Project Office entwickelt und administriert firmeninterne Tools zur Verwaltung unterschiedlicher Projekte. Während meines Studiums habe ich mich vor allem mit dem Reporting beschäftigt. Dafür entwickelte ich bereits eine Benutzeroberfläche, die es dem Benutzer erlaubt, Reports nach seinen Vorgaben zu erstellen, er also entscheiden kann, welche der vielen Daten er angezeigt haben wollte.



Simon

Simon

Ausbildungsjahr: Studium beendet


Nun ist es geschafft! Ich habe mit dem erfolgreichen Abschluss meines dualen Studiums einen weiteren Lebensabschnitt beendet. Wenn ich so zurückdenke, sind die 3 Jahre Studium wie im Flug vergangen. Durch den ständigen Wechsel zwischen Theorie und Praxis wurde es nie langweilig und es war reichlich Abwechslung geboten. Die Zeit an der Universität war im Großen und Ganzen sehr lehrreich, aber besonders in den Klausurphasen und kurz vor Abgabe der wissenschaftlichen Arbeiten auch ungemein stressig und kräftezehrend. Auch die Zeit in den Praxisphasen im Unternehmen hat mich um einige Erfahrungen bereichert und hat mich eine angenehme Arbeitsatmosphäre und freundliche Kolleginnen und Kollegen vorfinden lassen. Da ich in jeder Praxisphase in einem anderen Bereich eingesetzt wurde, habe ich zusätzlich einen Einblick in die verschiedenen Bereiche der Software AG bekommen und konnte mir einen ersten Eindruck machen, welche Tätigkeiten und Arbeiten jeweils dort anfallen und verrichtet werden. 


Insgesamt bin ich sehr froh, dass ich mich für ein duales Studium bei der Software AG entschieden habe. Da es mir hier während des Studiums sehr gut gefallen hat, habe ich mich dafür entschieden, dem Unternehmen erhalten zu bleiben. Ich bin jetzt im Bereich HR Payroll der Software AG, in dem ich neben den alltäglich anfallenden Arbeiten auch bei weiteren spannenden Projekten mitwirke und mich produktiv einbringen kann



Lisa

Lisa

Ausbildungsjahr: 4. Semester


Warum hast du dich für ein Kooperatives Studium bei der Software AG entschieden?


Ich habe mich für ein Studium bei der Software AG entschieden, weil man die Möglichkeit hat, viele verschiedene Abteilungen und deren Aufgabenbereiche kennenzulernen. Außerdem finde ich es sehr interessant, dass die Software AG weltweit tätig ist. Auch die schöne Umgebung und die positive Arbeitsatmosphäre haben mir von Anfang an gut gefallen. Vor meinem Studium habe ich bereits eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Software AG absolviert.


Womit beschäftigst du dich bei der Software AG?


Ich mache bei der Software AG ein duales BWL-Studium in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden- Württemberg. Das bedeutet, ich bin immer drei Monate in Mannheim an der Dualen Hochschule und drei Monate bei der Software AG. Momentan arbeite ich in der Abteilung „Vertrieb“ und schreibe dort meine Projektarbeit. In meiner nächsten Praxisphase werde ich den Bereich „Finance and Controlling“ näher kennen lernen.