Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

Konzernlagebericht Wachstumsstrategie weitere Marktanteile zu gewinnen und sich vom Technologieführer zum Marktführer zu entwickeln. Gesamtaussage zur ­Risikosituation des Konzerns Beurteilung der Risikosituation des Unter- nehmens durch die Leitung Die Gesamtsicht ergibt, dass die Risiken im Software AG-Kon- zern begrenzt und überschaubar sind. Es sind keine Risiken zu erkennen, die den Fortbestand des Unternehmens heute oder künftig gefährden könnten. Rating des Unternehmens Aufgrund ihrer soliden Finanzstruktur und der eingesetzten Finanzierungsinstrumente entfällt die Anforderung eines formalen externen Ratings. Gleichwohl gibt es einige ­Anhaltspunkte für die externe Ratingeinstufung der Software AG. Basierend auf dem Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 wurde die Gesellschaft von der Deutschen Bundesbank als notenbankfähig eingestuft. Das bedeutet, dass die kredit- gebenden Banken Kreditforderungen gegenüber der Soft- ware AG als Sicherheit für die Refinanzierung bei der Deut- schen Bundesbank einsetzen können. Die Hausbanken der Software AG beurteilen die Bonität der Gesellschaft zum Jahresende 2013 im Bereich des Invest- ment Grades. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt eine führende ­Ratingagentur im Rahmen einer Analyse der Finanz-und Geschäftsrisikoprofile von ausgewählten deutschen Mittelstandsunternehmen. Zugleich bietet der überproportionale Ausbau des Produktge- schäfts die Chance eines höheren Profitabilitätsniveaus. Zu diesem Zweck verfolgen wir die Strategie, den Umsatzmix nachhaltig zu optimieren, indem der Anteil der wachstums- starken Produkterlöse im BPE-Bereich signifikant auf über 80 Prozent im Jahr 2018 steigen soll. Um das Produktportfolio stets auf dem neuesten Stand der Technologie zu halten, werden auch in Zukunft erhebliche F & E-Aufwendungen vorgenommen. Damit wird sicherge- stellt, dass unsere Lösungen den Kundenanforderungen entsprechen und eine weitere Verbreitung im Markt sowie innerhalb der Unternehmen finden. Durch den Ausbau der Vertriebs- und Marketingorganisation steigen die Chancen, immer größere Auftragsvolumina zu erzielen, wie es sich bereits im Laufe des Berichtsjahres manifestiert hat. Ergän- zend zur eigenen Vertriebskraft wird das 2013 ausgeweitete Partnernetzwerk auch in Zukunft weiter forciert, damit der Anteil des Partnergeschäfts am Umsatz und Ergebnis weiter steigen wird. Die breite internationale Aufstellung der Software AG bietet die Chance, an Markt- und Technologienentwicklungen in unterschiedlichen Regionen frühzeitig zu partizipieren. Dabei ist es unser Ziel, in den Ländern, in denen wir vertreten sind, eine marktführende Position einzunehmen, um die Chancen der Auftragsvergabe zu erhöhen. Aufgrund der großen Be- deutung des US-amerikanischen IT-Markts haben wir unsere M & A-Führung im Silicon Valley installiert. Das bietet die Möglichkeit, Trends frühzeitig zu erkennen und die Innovati- onskraft dieses IT-Clusters gezielt zu nutzen. Darüber hinaus eröffnet uns die 2013 neu eingerichtete US-Tochtergesell- schaft Software AG Government Solutions den Zugang zu großen Aufträgen aus dem öffentlichen Sektor. Im ETS-Bereich bieten sich erhebliche Chancen durch Cross-Selling-Potenziale für unsere BPE-Produkte. Nach dem Jahr der intensiven Investitionsmaßnahmen sind wir bestrebt, weitere Optimierungspotenziale, Skaleneffekte sowie Effizienzvorteile zu nutzen, um die Investitionen in Umsätze zu überführen und die Ergebnisse des Konzerns zu erhöhen. Mit dem erweiterten, innovativen Produktportfolio, der zunehmend globalen Ausrichtung in Wachstumsmärkten und dem hochqualifizierten Mitarbeiterstamm hat die ­Software AG die Chance, im Rahmen ihrer fokussierten 109 Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats Konzernabschluss Konzernanhang Weitere InformationenKonzernlagebericht Geschäft und Rahmenbedingungen Wirtschaftsbericht Nachtragsbericht Risiko- und Chancenbericht Vergütungsbericht Prognosebericht Übernahmerechtliche Angaben Erklärung zur Unternehmens­führung

Übersicht