Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

African Bank Der südafrikanische Finanzdienstleister African Bank stand vor der Herausforderung, eine neue IT-Strategie zu entwickeln und umzusetzen. Diese sollte die Systeme und Prozesse der Bank so erneuern, dass sie das geplante Wachstum ermöglichen und die Bank von einem produkt- zu einem kundenzentrierten Dienstleister transformieren würden. Dazu setzte sie auf Business Process Management (BPM) und eine Service-orientierte Architektur auf Basis der Produktsuite webMethods BPMS. Innerhalb von neun Monaten half die Lösung, 320.000 Neukunden zu gewinnen und 133.000 inaktive Bestandskunden zu reaktivieren. Die Geschwindigkeit, der Komfort und die leichte Bedienbarkeit des neuen Online-Kanals „inseconds“ sorgten für 2,4 Millionen Kundenkontakte durch Selbstbedienung. 40 Prozent der Kunden, die über den Online-Kanal kommen, sind neu. Über das bestehende Filial- geschäft hatte die Bank bis dahin nur zwischen 20 und 30 Pro- zent neue Kunden im Monat gewonnen. Im nächsten Schritt soll das mobile Bankgeschäft mithilfe der Mobile Enterprise Application Plattform (MEAP) der ­Software AG und der Big-­ Data-Produkte von Terracotta voll ausgebaut werden. Coca-Cola Refreshments Coca-Cola Refreshments, eine Tochtergesellschaft des Erfri- schungsgetränke-Herstellers, besitzt und betreibt zehntau- sende Kühlschränke in amerikanischen und kanadischen Supermärkten. Den Überblick über den Lebenszyklus und die Wartungshistorie der Geräte zu behalten ist eine große Herausforderung. In der Vergangenheit wurden die Geräte bei der Einlieferung in das Reparaturzentrum manuell erfasst – ein langwieriger und fehleranfälliger Prozess, bei dem innerhalb von 8 Stunden die Daten von 30 bis 40 Geräten erfasst werden konnten. Inzwischen hat das Unternehmen den Prozess auf Basis der webMethods Business Process Management Suite automatisiert. Die Dokumentation erfolgt über einen drahtlosen Scanner, der bis zu 60 Geräte auf einmal erfassen kann, anschließend werden die Daten elek- tronisch weiter verarbeitet. Das sorgt für Transparenz und liefert Daten für weitere Verbesserungen. Kunden Die Digitalisierung unserer Gesellschaft ist eine unumkehrbare Entwicklung. Die hohe Geschwindigkeit, in der dies geschieht, ist eine große Herausforderung – für alle. ­Insbesondere ­Unternehmen müssen sich und ihre Geschäftsprozesse immer wieder neu darauf einstellen. Denn ohne Informationstech- nologie läuft in der Wirtschaft und bei Behörden nichts opti- mal. Als Querschnittsfunktion ist sie in nahezu allen Branchen fest verankert und unverzichtbar geworden. Mehr als 40 Jahre Erfahrung in kundenorientierten Innovationen. Minuten   statt Stunden! „Unsere neue Online-Plattform für Privatkredite, inseconds, wurde hervorragend angenommen: 16 Prozent der 1,5 Mil- liarden Rand, die wir jeden Monat ausgeben, werden durch Kundenanfragen auf diesem Kanal erzeugt.“ Vishal Maharaj, Leiter Digital Channels der African Bank. Software AG | Geschäftsbericht 2013 28 Vorstandsbrief AktieHighlights 2013 Über die Software AG

Übersicht