Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG GB 2013, deutsch

Konzernlagebericht Geschäft und Rahmenbedingungen Konzernstruktur und Geschäftstätigkeit Rechtliche Konzernstruktur Der Software AG-Konzern wird vom Mutterunternehmen Software AG als Holding weltweit geführt. Die wirtschaft­ liche Lage der AG ist geprägt durch die des Konzerns. Aus diesem Grund fasst der Vorstand der Software AG den ­Bericht über die Lage des Konzerns und der Aktiengesell- schaft in einem Konzernlagebericht zusammen. Soweit nicht anders genannt, wird nachfolgend unter dem Namen „Soft- ware AG“ der Software AG-Konzern verstanden. Geschäftsfelder und Organisationsstruktur Die Software AG gilt als einer der führenden Anbieter von Prozess- und Integrationssoftware und begleitet die Trans- formation seiner Kunden zum digitalen Unternehmen. Wir unterstützen sie dabei, ihre IT-Infrastruktur so flexibel zu gestalten, dass sich diese den laufend sich ändernden ­Geschäftsanforderungen schnell und einfach anpassen las- sen. Diese Flexibilität und Agilität sind entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Denn sie sind gefordert, sich immer wieder neu auf die kurzen Innovati- onszyklen in der IT und auf die fortschreitende Digitalisierung unserer Gesellschaft einzustellen. Dabei bauen die Lösungen der Software AG auf vorhandenen IT-Landschaften auf, die sich über Jahre hinweg schrittweise und vielfach sehr heterogen entwickelt haben. Diese kom- plexen IT-Infrastrukturen entsprechen irgendwann nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik, ziehen steigende Kosten für die Pflege nach sich und erfüllen ihren eigent­lichen Zweck nicht mehr – nämlich Geschäftsprozesse effizient und auto- matisiert abzubilden und zu unterstützen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist eine Transformation un- umgänglich: Die IT-Systeme müssen harmonisiert und ­modernisiert werden. Dabei bleibt es in der Regel nicht bei einer neuen IT-Architektur, sondern es kommt zu einer tief- greifenden und kontinuierlichen Weiterentwicklung aller Prozesse im Unternehmen. Ein Kreislauf entsteht. Mit Hilfe von neuen Technologien lassen sich Geschäftsprozesse än- dern und effizienter gestalten. Hinzu kommt, dass neue Anforderungen an die Art und Weise, wie Geschäfte abge- wickelt werden, modernere IT-Systeme benötigen. Mit ihren Produkt- und Dienstleistungsangeboten sieht sich die Soft- ware AG als Motor für diesen Transformationskreislauf, der alle Unternehmen betrifft. Der Konzern gliedert seine Geschäftsaktivitäten in die drei Berichtssegmente Geschäftsprozessmanagement be- ziehungsweise Business Process Excellence (BPE), Daten­ management beziehungsweise Enterprise Transaction Sys- tems (ETS) und Consulting. Das Segment Business Process Excellence (BPE) umfasst Softwareprodukte für vollständig integrierte Lösungen im Bereich Geschäftsprozessmanagement von Unternehmen aller Branchen und Größen. Damit können sie ihre Geschäfts- prozesse automatisiert analysieren, entwickeln, steuern und optimieren. Unser Angebot deckt die gesamte Wertschöp- fungskette ab: von der Analyse, Beratung und Konzeption über die Entwicklung und Implementierung bis hin zur Über- wachung unternehmensweiter Prozessketten. Wesentliche Säulen in diesem Segment sind die Produktfa- milien webMethods und ARIS (Prozess- und Integrations- software) sowie die Produkte des 2011 erworbenen Toch- terunternehmens Terracotta. Im Laufe des Berichtsjahres haben wir das BPE-Produktportfolio durch fünf Technologie­ akquisitionen ergänzt: Apama, die führende Technologie für Complex Event Processing (CEP), alfabet, ein führender ­Anbieter von Enterprise Architecture Management und IT Portfolio Management, metaquark, ein Softwareunter- nehmen für mobile Lösungen, LongJump, ein Cloud-Platt- form-Anbieter sowie JackBe, ein führender Anbieter für die Visualisierung und Analyse von Daten in Echtzeit. Weitere Informationen zu den Akquisitionen im Geschäftsjahr 2013 finden sich im Kapitel Vermögenslage, dieses Lage­berichts. 63 Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats Konzernabschluss Konzernanhang Weitere InformationenKonzernlagebericht Geschäft und Rahmenbedingungen Wirtschaftsbericht Nachtragsbericht Risiko- und Chancenbericht Vergütungsbericht Prognosebericht Übernahmerechtliche Angaben Erklärung zur Unternehmens­führung

Übersicht