Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Software AG Quartalsbericht 2 2013

Software AG | Zwischenbericht 2/2013 6 Aktionärsstruktur Die ­Software AG Stiftung hält unverändert knapp 29 Prozent des Grundkapitals der ­Software AG. Aufgrund der im ersten Halbjahr erworbenen knapp 4 Mio. eigenen Aktien liegt der Streubesitz der ­Software AG bei rund 67 Prozent der ausste- henden Aktien. Eine Analyse der identifizierbaren institutio- nellen Investoren ergab, dass sich der Anteil deutscher In- vestoren von über 30 Prozent auf 25 Prozent reduziert hat. Aktuell kommt die größte Investorengruppe aus den USA und repräsentiert einen Anteil von knapp 30 Prozent. Andere In- vestoren verteilen sich im Wesentlichen auf Großbritannien (17 Prozent), die Schweiz (9 Prozent) und Skandinavien (6 Prozent). Auf Investorenseite gaben auch die meldepflichtigen Ge- schäfte Rückschlüsse auf die Dynamik der Investorenbasis. Während im Februar 2013 die DWS die Unterschreitung der 3-Prozent-Schwelle meldete, überschritt im gleichen Monat die Deka die Schwelle von 5 Prozent am Grundkapital und ist damit die aktuell am stärksten investierte Fondsgesellschaft. Alken Asset Management verkaufte Anteile und hielt mit der Meldung vom Mai 2013 weniger als 3 Prozent der Aktien der ­Software AG, während im gleichen Monat die Fondgesell- schaft Fidelity (FMR LLC, Boston, USA) mit 3,5 Prozent die Überschreitung des Schwellenwertes bekannt gab. Weitere Informationen zur Aktionärsstruktur finden Sie unter: www.softwareag.com/de/inv_rel/stockinfo/structure damit sichergestellt werden, dass der Gewinnverwendungs- beschluss auf einer ein­deutigen Grundlage die Anzahl der dividendenberechtigten Aktien betreffend gefasst werden kann. Zum anderen wurde auf der Hauptversammlung über neue Ermächtigungen zum Erwerb eigener Aktien sowie den Einsatz von Derivaten beim Erwerb eigener Aktien abge- stimmt. Hauptversammlung 2013 Am 3. Mai fand die ordentliche Hauptversammlung 2013 in Darmstadt statt. Dabei wurde die Zahlung einer Dividende von 0,46 EUR je dividendenberechtigter Stückaktie beschlossen. Die Ausschüttungsquote belief sich auf 23 Prozent des Kon- zern-Nettoergebnisses 2012. Die ­eigenen, von ­Software AG gehaltenen Aktien waren nicht dividendenberechtigt. Coverage weiterhin auf hohem Niveau Aktuell wird die Aktie der ­Software AG von 22 Brokerhäusern analysiert und bewertet. Dabei sprechen 11 eine Kaufemp- fehlung aus, fünf sehen die Aktie als überbewertet an und sechs bewerten die Aktie mit ‚Halten‘. Das durchschnittliche Kursziel lag nach Veröffentlichung der Q2-Ergebnisse zum 31.07.2013 bei rund 29 EUR. 6

Pages