Integration von IoT-Geräten in Geschäftssysteme
            

Lassen Sie das IoT nicht zu einer Insellösung in Ihrer IT-Landschaft werden. Führen Sie IoT-Projekte zur Integration Ihrer bestehenden (und künftigen) Geschäftssysteme durch, damit mit Sensoren ausgestattete „Dinge“ automatisierte Aktionen auslösen können.

Was heißt Integration von IoT und Geschäftssystemen?

Wenn Sie ein IoT-Projekt umsetzen, verbinden Sie zunächst mit Sensoren ausgestattete Geräte mit Ihrer IoT-Plattform. Die Daten, die diese IoT-Geräte senden, liefern Ihnen unglaublich wertvolle Erkenntnisse. Beispielsweise werden Sie gewarnt, wenn Ihre Ausrüstung nicht richtig arbeitet, sodass Sie kostspielige Ausfälle vermeiden können. Möchten Sie Aktionen automatisieren, wenn ein Gerät, das über das IoT verbunden ist, einen Alarm sendet? Die Integration von IoT und Geschäftssystemen macht dies möglich.

Warum ist es sinnvoll, Geschäftssysteme und IoT zu integrieren?

Wenn Sie Ihre IoT-Lösung mit On-Premise- oder Cloud-Unternehmensanwendungen (z. B. SAP, Salesforce®, Microsoft® Teams, ServiceNow® und Zendesk®) integrieren, können Sie Aktionen und Workflows auf Basis von IoT-Ereignissen automatisieren. Echtzeitdaten von IoT-Geräten lassen sich mit kontextabhängigen Daten aus anderen Systemen anreichern.

Wenn Sie also Ihre Systeme, Apps und Geräte vernetzen, ebnen Sie den Weg für eine echte Unternehmenstransformation.

Ein guter Ausgangspunkt für den Einstieg ins IoT: Erfassen und analysieren Sie die Daten Ihrer Sensoren. Integrieren Sie im nächsten Schritt Ihre IoT-Plattformen und Ihre operativen Geschäftssysteme, um den ROI zu maximieren.

Anwendungsfälle

Fertigung: Ein Fertigungsunternehmen möchte die Bestellung und den Austausch von Ersatzteilen automatisieren. Das sind in diesem Fall die Vorteile einer Integration von IoT und anderer Geschäftssysteme:

  • Ein Sensor an einem Ausrüstungsgegenstand erkennt den Verschleiß und signalisiert dem Auftragsverwaltungssystem die erforderliche Ersatzteilbestellung.
  • Das Auftragsverwaltungssystem meldet dem Kundendienstsystem, dass Ersatzteile bestellt wurden (mit Auftragsnummer) sowie wann diese verfügbar sind und installiert werden können.
  • Instandhaltung und Servicemanagement können proaktiv geplant werden.
  • Der Techniker wird automatisch benachrichtigt, wenn er im Werk die Installation bzw. Wartung durchführen kann.

Das Ergebnis: höhere Produktivität ohne Ausfallzeiten.

Intelligente Produktinnovation: Mit IoT-Integration können Sie völlig neue Produkte auf den Markt bringen. Beispielsweise Fensterrollläden mit Sensoren, die mit Wettersystemen verbunden sind. Wenn die Rollläden vom Wettersystem eine Temperaturwarnung erhalten, können sie sich automatisch schließen.

Vorteile der Integration von IT-Systemen und IoT

Im Rahmen einer Umfrage unter 25.000 IoT-Unternehmen ermittelte Beecham Research die häufigsten Ursachen dafür, warum IoT-Projekte scheitern, und stellte fest, dass sich 70 % schwer damit tun, IoT-Lösungen in bestehende Workflows zu integrieren. Cumulocity IoT vereinfacht die IoT-Integration, ganz gleich, ob sich Ihre Geschäftssysteme On-Premise oder in der Cloud befinden.

Self-Service-Integration ohne Programmieraufwand
Mit Cumulocity IoT ist es ganz einfach, Cloud- und On-Premise-Anwendungen zu integrieren und untereinander zu vernetzen. Dank einer grafischen Benutzeroberfläche und Integrationsvorlagen („Rezepte“) benötigen Sie keine Programmierkenntnisse, um IoT-Daten in die anderen Unternehmenssysteme einzubinden.

Intuitive Workflow-Design-Oberfläche
Erstellen Sie Ihre Integrations-Workflows schneller über eine benutzerfreundliche Schnittstelle. Verbinden Sie die gängigsten SaaS- und IoT-Apps einfach per Drag-and-Drop, um Ihre Workflows zu koordinieren. Beginnen Sie bei Null oder verwenden Sie unsere vordefinierten Integrationsvorlagen.

Integrationsumgebungen für Entwickler
Sie können für eines Ihrer Systeme keinen Standardkonnektor finden? Entwickler erhalten mit Cumulocity IoT alle Tools, die sie zur Programmierung der Integration brauchen.

SAP ist ein eingetragenes Warenzeichen der SAP AG in Deutschland und mehreren anderen Ländern.