Jul 18, 2019

            Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Art. 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/ 2014 
Software AG veröffentlicht vorläufige Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 mit neuem Jahresausblick 2019 für den Geschäftsbereich Digital Business Platform
        

  • Gesamtumsatz steigt um 2,1 % auf EUR 210 Millionen / im Rahmen der Markterwartungen von EUR 211,8 Millionen (Analystenkonsensus)
  • DBP Geschäftsbereich (ohne Cloud & IoT) liegt um 4,3 % unter Vorjahr bei EUR 97,5 Millionen (Konsensus: EUR 104,3 Millionen)
  • Cloud & IoT Geschäftsbereich wächst im Vorjahresvergleich um 143,6 % auf EUR 12,8 Millionen (Konsensus: EUR 10,3 Millionen)
  • Adabas & Natural (A&N) Geschäftsbereich wächst um 0,8 % im Vorjahresvergleich auf EUR 53 Millionen (Konsensus: EUR 51 Millionen)
  • EBIT von EUR 47,7 Millionen entspricht der Markterwartung (Konsensus: EUR 47,7 Millionen)
  • EBITA (non-IFRS) Marge erreicht 26,7 %
  • Neuer Gesamtjahresausblick im Bereich DBP (ohne Cloud & IoT) erwartet ein Umsatzwachstum zwischen -6 % und 0 % (währungsbereinigt)
  • Alle weiteren Kennzahlen des Ausblicks 2019 werden bestätigt
  • Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten am 19. Juli 2019 um 9.00 Uhr CEST

[Bei allen Prozentangaben handelt es sich, soweit nicht anders gekennzeichnet, um nicht währungsbereinigte, gerundete Zahlen im Vorjahresvergleich.]

Der Vorstand der Software AG (MDAX, ISIN DE000A2GS401 / SOW) gibt die vorläufigen Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2019 per Ad-hoc-Mitteilung bekannt. Nach einer ersten Konsolidierung der Ergebnisse liegt der Konzern bei Gesamtumsatz und Gesamtergebnis im Rahmen der Analystenschätzungen. Die Umsatzentwicklung in den Geschäftsbereichen verlief unterschiedlich. Das Digitalgeschäft der Software AG lag im zweiten Quartal bei Cloud & IoT mit einem Umsatzwachstum von 143,6 Prozent über den Erwartungen (Konsensus: +95 %), während der Umsatz mit Integrationssoftware (DBP ohne Cloud & IoT) mit EUR 97,5 Millionen geringer als erwartet ausfiel (Vj. EUR 101,8 Mio. Konsenus EUR 104,3 Mio.). Die andauernde Reorganisation des Vertriebs in Nordamerika führte zu Lizenzumsätzen des DBP Geschäftsbereichs von EUR 28,3 Millionen (Vj. EUR 35,7 Mio.; Konsenus EUR 35,1 Mio.). Im Gegensatz dazu zeigte das klassische Produktgeschäft Adabas & Natural erneut stabile Umsätze, welche die nachhaltige Stärke des Geschäftsbereichs unterstreichen. Zusammen mit den Erlösen des Geschäftsbereichs Professional Services in Höhe von EUR 46,7 Millionen (Vj. EUR 46 Mio.; Konsensus: EUR 46,2 Mio.), stieg der Gesamtumsatz im zweiten Quartal um 2,1 Prozent auf 210 Millionen Euro (Vj. EUR 205,7 Mio.; Konsensus: EUR 211,8 Mio.).

Nach einer ersten Konsolidierung der Ergebnisse, liegt das erwartete EBIT im Rahmen der Analystenschätzungen bei 47,7 Millionen Euro (Vj. EUR 52,2 Millionen). Unter Berücksichtigung der HELIX Transformation erreichte die operative Ergebnismarge EBITA (non-IFRS) 26,7 Prozent. (Konsensus: 27,0%; Vj. 29,9%).

Auf Grundlage der derzeitigen Geschäftsentwicklung und der Vertriebspipeline zum Ende des zweiten Quartals 2019 hat der Vorstand der Software AG den Ausblick für das Geschäftsjahr 2019 angepasst und erwartet für den Geschäftsbereich DBP (ohne Cloud & IoT) ein Umsatzwachstum von -6 % bis 0 % (währungsbereinigt; bisher 3 % bis 7 %). Der Ausblick 2019 für die Geschäftsfelder A&N (-3 % bis +3 %, währungsbereinigt) und Cloud & IoT (+75 % bis +125 % Umsatzwachstum, währungsbereinigt) sowie für die operative Ergebnismarge (EBITA non-IFRS) von 28 % bis 30 % bleiben unverändert. Auf mittlere Sicht bekräftigt der Vorstand gute Fortschritte mit der Transformationsstrategie Helix.

Die Telefonkonferenz für Analysten und Journalisten findet am 19. Juli 2019 um 9.00 Uhr CEST statt.

Die vollständigen vorläufigen Finanzergebnisse für das zweite Quartal werden wie geplant am 23. Juli 2019 veröffentlicht.

Darmstadt, 18. Juli 2019

Software AG 

Der Vorstand

ICS JPG PDF WRD XLS